Brühl – Lothar Binding setzt sich für Brühler Kinderbildungszentrum in Berlin ein


        Bürgermeister Dr. Ralf Göck dankte dem langjährigen SPD Bundestagsabgeordneten Lothar Binding mit brauchbaren Brühl-Präsenten für seinen Einsatz seit 1998, als er direkt in den Bundestag gewählt wurde. Während Lothar Binding nicht mehr kandidiert, will Nezaket Yildirim antreten und wurde mit einem Brühl-Buch bedacht, “damit Du unsere Gemeinde noch besser kennenlernst”. Foto: Gemeinde Brühl

        Brühl / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Gemeinde Brühl) – Der langjährige Bundestagsabgeordnete von Heidelberg und der Bergstraße, Lothar Binding (SPD), der vor Jahren auch für Brühl zuständig war, besuchte jetzt auf Einladung von Bürgermeister Dr. Ralf Göck das Schul- und Sportzentrum Schillerschule, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen, denn er setzt sich im Moment dafür ein, dass der Brühler Antrag für das Bundessanierungsprogramm womöglich noch in das Programm des Bundes aufgenommen werden kann.
        „Schön, dass Du Dich für unser künftiges Kinderbildungszentrum interessierst“, freute sich Bürgermeister Dr. Ralf Göck über den prominenten Besuch, denn Binding ist als Bundesvorsitzender der SPD Senioren und als Vorsitzender des Arbeitskreis Finanzen in der SPD Fraktion ein gefragter Mann. Außerdem durfte Göck auch die Bundestagskandidatin der SPD, Neza Yildirim, und den SPD Ortsvorsitzenden, Gemeinderat Selcuk Gök, willkommen heißen. Nach seiner Schilderung der guten Voraussetzungen für ein Kinderbildungszentrum mit Kinderkrippe und Kindergarten, mit Grundschule, Gemeindebücherei und Hallen- sowie Freibad sowie dem Steffi Graf Park in der Nachbarschaft, stellten Lothar Binding und Neza Yildirim viele Fragen, und erfuhren unter anderem, dass für den Sonnenscheinhort im Pavillon ein Ersatzbau geschaffen werden muss, der durchaus auch näher an die Schillerschule heranrücken dürfe. Dort wo der Hort derzeit untergebracht ist, sollen nach einem Umbau weitere Kindergartengruppen entstehen. Die Leiterin des Sonnenschein-Horts, Tamara Obert, berichtete von großer Nachfrage nach Kernzeit- und Hortplätzen, so dass der Ersatzbau sehr willkommen wäre.
        Die Ganztagsbetreuung auf dem “Campus Schillerschule” mit seinen unterschiedlichen Einrichtungen in fußläufiger Entfernung zu intensivieren, das fand die ungeteilte Zustimmung der Sozialdemokraten, „denn wir haben ja vor, den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung einzuführen“, wie Binding bestätigte. Auch Neza Yildirim steht voll hinter diesem Konzept, weiß sie doch als zweifache Mutter wie wichtig es ist, die Kinder gut untergebracht zu wissen, „gerade für uns berufstätige Mütter“. Am Ende waren sich alle einig, dass der Einsatz für dieses Projekt richtig ist: “Hoffentlich klappt es noch, denn die Gemeinde kann die 6 Millionen Euro für den Ersatz-Neubau für den Sonnenscheinhort nicht allein tragen“, sagte Göck, “deshalb hat Brühl einen Bundeszuschuss in Höhe von 2,7 Millionen Euro beantragt”. Dies auch deshalb, weil es vonseiten des Landes Baden-Württemberg trotz großen Interesses der zuständigen Ministerin und ihres Staatssekretärs bislang keine Zuschuss-Zusage gegeben habe. Und auch das jüngste Förderprogramm des Landes für Kinderbildungszentren enthalte keine Investitions-Förderung. Deswegen sei es so wichtig, dass es bei dem „Bundessanierungsprogramm“ noch klappt, appellierten Bürgermeister Dr. Göck und Gemeinderat Selcuk Gök an den Abgeordneten, sich hier „besonders ins Zeug zu legen“.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X