Heidelberg – Weitere 20 Jahre Partnerschaft zwischen Dossenheim und den Stadtwerken Heidelberg! Dossenheim verlässt sich in Sachen Gasversorgung weiterhin auf die Stadtwerke Heidelberg

        David Faulhaber (l. vorne), Bürgermeister von Dossenheim, und Falk Günther (r. vorne), Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Netze, freuen sich über die Vertragsunterzeichnung. Mit dabei: Karina Soehnlen (l.) und Martin Niederhöfer (m.) von der Gemeinde Dossenheim sowie Samuel Ternes (r.) von den Stadtwerken Heidelberg Netze. Foto: Stadtwerke Heidelberg/Peter Dorn

        Heidelberg / Dossenheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Am 29. April 2021 unterzeichneten die Gemeinde Dossenheim und die Stadtwerke Heidelberg Netze erneut einen Gas-Konzessionsvertrag. Damit wurde es rechtsverbindlich: Die Stadtwerke Heidelberg sind weitere 20 Jahre für die Gasversorgung in der benachbarten Gemeinde zuständig. „Nach einem transparenten Vergabeverfahren stehen die Stadtwerke Heidelberg als alter und neuer Partner fest. Der kommunale Energieversorger hat uns mit seinem bürgernahen und umweltorientierten Ansatz wieder überzeugt,“ sagte Bürgermeister David Faulhaber bei der Unterzeichnung. „Als Unternehmen aus der unmittelbaren Nachbarschaft sind die Mitarbeiter schnell vor Ort und für uns da. Das hat auch die Vergangenheit immer wieder gezeigt: Wir können uns auf die Stadtwerke Heidelberg verlassen.“ Diese Erfahrung habe man mit dem Unternehmen nicht nur bei der Gasversorgung, sondern auch in der langjährigen und zuletzt intensivierten Zusammenarbeit bei der Wasserversorgung gewonnen.

          Leistungen während der letzten 20 Jahre

          Ein Gas-Konzessionsvertrag gestattet dem Netzbetreiber, öffentliche Verkehrswege und Flächen im Gemeindegebiet für den Bau und Betrieb von Gasversorgungsleitungen zu nutzen. Das Gasnetz der Stadtwerke Heidelberg Netze in Dossenheim ist 43 km lang. Über 3 Bezirksdruckregelstationen bringt es Gas zu insgesamt 1.541 Häusern in der Gemeinde. Während der 20 Jahre, die seit Start der letzten Konzessionsperiode vergangen sind, haben die Stadtwerke Heidelberg das Gasnetz um ca. 8,4 km ausgebaut und zudem über 700 neue Hausanschlüsse verlegt. Unter anderem haben sie im Jahr 2004 das Baugebiet in Dossenheim West mit Gasleitungen erschlossen.

          Insgesamt hat der Energieversorger während der letzten 20 Jahre rund 3,2 Mio. Euro in das Dossenheimer Gasnetz investiert. Außerdem erhält die 12.000 Bürger starke Gemeinde jährlich eine Konzessionsabgabe im fünfstelligen Bereich für den kommunalen Haushalt für das Recht, die Gasleitungen auf dem Gemeindegebiet zu betreiben.

          Blick in die Zukunft

          „Wir freuen uns über die erneute Konzessionsvergabe an unser Haus und die Kontinuität einer gut eingespielten Zusammenarbeit“, betonte Falk Günther, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Netze, bei der Vertragsunterzeichnung. „Kontinuität bedeutet für uns auch, weiter am Ball zu bleiben, welche Anforderungen die Gesellschaft an uns stellt und diese Anliegen in unser Handeln einzubeziehen.“ Die Basis für ein zukunftsorientiertes Versorgungssystem sei, betonte er weiter, „wie bisher zunächst eine hohe Versorgungssicherheit und besten Service für die Bürger in Dossenheim zu bieten.“ Gleichzeitig lege das Unternehmen seinen Fokus auf Umwelt- und Klimaschutz. „Deshalb sind wir schon viele Jahre nach anspruchsvollen Umweltstandards zertifiziert, legen hohen Wert auf Umwelt- und Baumschutz bei unseren Leitungsarbeiten und denken das Thema erneuerbare Energien mit“, so der Geschäftsführer. Denn das Gasnetz ermögliche es auch, erneuerbare Energien etwa in Form von Biogas oder in Zukunft sogar als Wasserstoff zu den Häusern zu bringen.

          Stadtwerke Heidelberg

          Die Stadtwerke Heidelberg sind einer der größten rein kommunalen Energieversorger mit den Sparten Strom, inklusive Beleuchtung, Gas, Fernwärme und Telekommunikation. Für die Stadt Heidelberg haben sie zudem die Versorgung mit Trinkwasser sowie Finanzierungs- und Koordinationsaufgaben im ÖPNV übernommen und betreiben auch die Schwimmbäder, die Bergbahnen sowie Garagen in Heidelberg. Zusammen mit der Stadt und mit vielen Partnern in der Region bringen sie den Klimaschutz voran und setzen dazu ihren klaren Plan für die Energiewende um: die Energiekonzeption 2020/2030. Ihren Kunden als ihren wichtigsten Partnern beim Klimaschutz bieten sie zahlreiche Services rund um Energiesparen und Klimaschutz an.

          Mit 1.070 Mitarbeitern, davon 282 an ein Verkehrsunternehmen entliehenen Mitarbeitern, und einem Umsatz von rund 348,4 Millionen Euro im letzten abgeschlossenen Geschäftsjahr ist das Unternehmen einer der größten Arbeitgeber in Heidelberg.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X