Ludwigshafen – Start der neuen Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“


        Ludwigshafen / Mannheim / Köln, 26. April 2021 – Zahlreiche Sportvereine benötigen dringend Unterstützung im Bereich der Digitalisierung. Mit dem Start der Initiative „Sportverein der Zukunft“ bietet das Chemieunternehmen BASF in enger Zusammenarbeit mit dem Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Sports den Sportvereinen vielfältige
        Entwicklungsmöglichkeiten, um sich erfolgreich für die Zukunft aufzustellen und einem drohenden Mitgliederschwund entgegenzuwirken.
        Die Förderung der Entwicklung der Breitensportvereine in der Metropolregion Rhein-Neckar ist seit jeher ein besonderes Anliegen des Chemieunternehmens BASF. In enger Zusammenarbeit mit Nielsen
        Sports, dem führenden Forschungs- und Beratungsunternehmen in der Sport- und Entertainmentbranche, entstand daher die Idee zur Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“. Ziel der neuen Initiative, die sich als Fortsetzung der Initiative Sportverein 2020 versteht, ist die Unterstützung der Breitensportvereine im digitalen
        Wandel.
        Unterstützt wird die Initiative vom Badischen Sportbund Nord, dem Sportbund Pfalz, den Sportkreisen Bergstraße und Worms und der Sportregion Rhein-Neckar. Die Initiative bietet deren
        Breitensportvereinen vielfältige Möglichkeiten der zukunftsgerichteten digitalen Weiterentwicklung. Diese reichen von einer effizienten Vereinsverwaltung über ein verbessertes und erweitertes Sportangebot bis hin zu einer passgenauen Vereinskommunikation, um nur einige zu nennen. Ohne den benötigten digitalen Wandel drohen die Breitensportvereine den Anschluss an gesellschaftliche Entwicklungen zu verpassen und an Relevanz in der Bevölkerung zu verlieren.
        Die Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“ richtet sich an Sportvereine des Badischen Sportbundes Nord, des Sportbundes Pfalz sowie der Sportkreise Bergstraße (Hessen) und Worms (Rheinhessen). Jeder für die Initiative ausgewählte Verein wird in einem neu entwickelten Coachingprozess durch die Zusammenarbeit mit den Expert*innen von Nielsen Sports dazu befähigt, ein ausgewähltes Digitalisierungsprojekt in den Bereichen Organisation, Mitgliederwesen, Kommunikation oder Sportangebot erfolgreich
        umzusetzen.
        Bis zum Ende des Jahres 2024 finden zwei circa eineinhalbjährige Zyklen statt, in denen jeweils bis zu 20 ausgewählte Vereine bei der Digitalisierung unterstützt werden. Bewerbungsstart für den ersten Zyklus vom September 2021 bis Dezember 2022 ist der 7. Juni 2021. Interessierte Breitensportvereine können sich bereits jetzt auf der Internetseite der Initiative www.sportverein-der-zukunft.de registrieren lassen.

          Stimmen von Förderern und Partnern der Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“
          BASF SE
          BASF ist Initiator und Hauptsponsor der Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“. Seit jeher ist es ein besonderes
          Anliegen von BASF, Vereine in der Metropolregion Rhein-Neckar zu stärken.
          Karin Heyl, Leiterin Gesellschaftliches Engagement, BASF SE: „Wir wissen, welchen großartigen Beitrag die Sportvereine für das gesellschaftliche und soziale Zusammenleben in der Metropolregion
          Rhein-Neckar leisten. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, dass gerade auch die Breitensportvereine die Chancen, die für sie in der Digitalisierung liegen, erfolgreich nutzen können. Wir sind der Überzeugung, dass der Sportverein der Zukunft auch dank der vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten der Digitalisierung eine wichtige Bedeutung für ein gelingendes Zusammenleben unserer Gesellschaft einnehmen wird.“
          Nielsen Sports
          Nielsen Sports, das führende Forschungs- und Beratungsunternehmen in der Sport- und Entertainmentbranche, ist für die inhaltliche Konzeption und erfolgreiche operative Umsetzung der Initiative Sportverein der Zukunft verantwortlich.
          Dr. Jan Dreisbach, Projektleiter der Initiative, Nielsen Sports: „Wir freuen uns, die Entwicklung der Breitensportvereine in der Metropolregion Rhein-Neckar weiter begleiten zu können. Gerade die Digitalisierung bietet Breitensportvereinen große Möglichkeiten zur Vereinsentwicklung.
          Wir möchten zusammen mit ihnen Digitalisierungsprojekte durchführen, die einen sichtbaren Nutzen für den Verein und die Vereinsmitglieder schaffen.“
          Badischer Sportbund Nord, Sportbund Pfalz, Sportkreise Bergstraße und Worms sowie Sportregion Rhein-Neckar
          Projektpartner der Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“ sind erneut der Badische Sportbund Nord, der Sportbund Pfalz, die Sportkreise Bergstraße und Worms sowie die Sportregion Rhein-Neckar. Sie sind aktiv in die erfolgreiche Umsetzung der Initiative eingebunden und fungieren als wichtiges Bindeglied zu den regionalen Breitensportvereinen.
          Dr. Florian Dürr, Leiter Sport- und Vereinsentwicklung, Badischer Sportbund Nord: „Wir freuen uns sehr, dass es nun eine Nachfolge zur erfolgreichen Initiative Sportverein 2020 gibt. Der digitale Wandel stellt eine große Herausforderung für unsere Mitgliedsvereine dar, bietet jedoch auch tolle Entwicklungschancen. Durch das Engagement von BASF
          können sich unsere Mitgliedsvereine für ein digitales Entwicklungsprogramm bewerben, von dem wir überzeugt sind.“
          Pierre Anthonj, Abteilungsleiter Sportentwicklung & Breitensport, Sportbund Pfalz: „Wie dringlich die digitale Weiterentwicklung ist, hat uns nicht zuletzt die Corona-Krise klar vor Augen geführt. Wir freuen uns, dass durch die Initiative ‚Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung‘ neue, erfolgreiche Digitalisierungsprojekte in unseren
          Mitgliedsvereinen entstehen werden, die auch anderen Vereinen Inspiration und Mut zur eigenen Umsetzung geben werden.“
          Günter Bausewein als Vorsitzender des Sportkreis Bergstraße freut sich auf das neu geschaffene Angebot für die Breitensportvereine in der Region: „Wir rechnen mit zahlreichen Bewerbungen der
          Breitensportvereine für die Teilnahme an der neuen Initiative“.
          Amtskollege Manfred Pfeiffer vom Sportkreis Worms ergänzt: „Durch das Engagement von BASF werden teilnehmende Vereine an der Initiative nicht allein finanziell in ihrem Digitalisierungsbestreben gefördert, sondern erhalten zusätzlich durch die Experten von Nielsen Sports auch die fachliche Unterstützung, um Digitalisierungsprojekte erfolgreich durchführen zu können.“
          Stephanie Wirth, Geschäftsführerin Sportregion Rhein-Neckar: „Die Initiative Sportverein 2020 hat in den vergangenen Jahren viel in der Metropolregion Rhein-Neckar bewegt. Die Ausrichtung der neuen
          Initiative zeigt, dass erneut sehr gut erkannt wurde, vor welchen aktuellen und dringlichen Herausforderungen die Breitensportvereine in der Region stehen. Wir sind überzeugt, dass wichtige Impulse für die notwendige regionale Vereinsentwicklung mit dem Start der Initiative einhergehen.“

          ANHANG/FAQ
          Auf welche Unterstützungsleistung dürfen sich teilnehmende Vereine der Initiative Sportverein der Zukunft freuen?
          Die an der Initiative „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“ teilnehmenden Vereine werden in einem strukturierten Prozess zur erfolgreichen Durchführung eines gewünschten
          Digitalisierungsprojektes angeleitet. Die Vereine können hierbei sich auf die Inanspruchnahme von vier zentralen Leistungen freuen, die nachfolgend näher ausgeführt werden.
          Was verbirgt sich hinter dem Digital-Check und wie können Vereine daran teilnehmen?
          Der Digital-Check ermöglicht den Vereinen, ihren digitalen Entwicklungsstand zu prüfen. Hierzu können bewerbende Vereine auf der Homepage der Initiative Sportverein der Zukunft (www.sportverein-derzukunft.de) eine kostenlose Überprüfung durchführen. Die Vereine erhalten unmittelbar nach dem Ausfüllen des Digital-Checks einen Ergebnisbericht zu ihrem digitalen Entwicklungsstand und Anregungen zu möglichen digitalen Entwicklungsbereichen. Vereine, die für die Initiative Sportverein der Zukunft ausgewählt werden, erhalten zusätzlich ein individuelles Auswertungsgespräch mit den
          Expert*innen von Nielsen Sports. Diese zeigen auf Basis des DigitalChecks digitale Entwicklungspotenziale und Vorteile auf. So finden die teilnehmenden Vereine mit den Berater*innen von Nielsen Sports leicht Ideen, welches Digitalisierungsprojekt sie im Rahmen der Initiative umsetzen möchten.
          Wie laufen die individuellen Vereinscoachings ab und was beinhalten sie?
          Die Initiative „Sportverein der Zukunft“ basiert auf einem mehrstufigen Coaching-Konzept, um die teilnehmenden Vereine zum Digitalisierungserfolg zu führen.
          Am Beginn steht eine gemeinsame Einführungsveranstaltung mit allen Teilnehmervereinen der Initiative zum Thema Digitalisierung des Sportvereins. Je nachdem, in welchem Bereich der teilnehmende Verein sein Digitalisierungsprojekt durchführen möchte (Organisation,Mitgliederwesen, Kommunikation oder Sportangebot), erhält dieser im weiteren Verlauf ein passendes themenspezifisches Coaching für den gewählten Schwerpunkt. In diesem Coaching wird auch bereits eine konkrete Roadmap zur Umsetzung des ausgewählten Digitalisierungsprojektes erstellt. Nun beginnt die eigentliche Arbeit der
          teilnehmenden Vereine. Diese wird durch fortlaufende digitale Fortschrittsmeetings mit den Expert*innen von Nielsen Sports unterstützt. Die Vereine erhalten konkrete Hilfestellungen bei der
          Umsetzung des Digitalisierungsprojektes. Zum Ende der Zusammenarbeit erfolgt ein Abschlusscoaching, bei dem die teilnehmenden Vereine die Umsetzung ihrer Digitalprojekte vorstellen und ein abschließendes Feedback erhalten. Natürlich finden sie auch durch den Einblick in die Projekte der anderen Teilnehmervereine Inspiration für mögliche weitere Digitalisierungsprojekte.
          Erhalten die Vereine eine finanzielle Projektförderung?
          Vereine benötigen nicht nur Expertise und Hilfestellung zur erfolgreichen Umsetzung von Digitalisierungsprojekten, sondern auch eine finanzielle Förderung. Daher fördert BASF jedes erfolgreich durchgeführte Digitalisierungsprojekt mit bis zu 2.000 EUR.
          Best-Practice-Kongress
          Zum Abschluss der Initiative im Herbst 2024 wird ein Best-PracticeKongress veranstaltet. Dort stellen alle teilnehmenden Vereine ihre Digitalisierungsprojekte vor und teilen ihre Erfahrung. Herausragende Digitalisierungsprojekte werden beim Kongress zudem prämiert.
          Der Best-Practice-Kongress ist für alle Vereine in der Region frei zugänglich und soll Inspiration und Wissen zum digitalen Wandel im Verein schaffen. Zudem fördert die Veranstaltung den Austausch
          zwischen interessierten Vereinsvertreter*innen, denn es ist klar, dass die Herausforderungen des digitalen Wandels viel besser in der Gemeinschaft und über den Erfahrungsaustausch bewältigt werden können.
          Wie können sich Vereine für die Teilnahme an „Sportverein der Zukunft – mit BASF fit für die Digitalisierung“ bewerben? Die Initiative „Sportverein der Zukunft“ freut sich auf Bewerbungen der
          Sportvereine des Badischen Sportbundes Nord, des Sportbundes Pfalz sowie der Sportkreise Bergstraße (Hessen) und Worms (Rheinhessen).
          Der Bewerbungszeitraum beginnt am 7. Juni und endet am 13. August 2021. Zum Bewerbungsstart werden Digital-Check samt integrierten
          Bewerbungsbogen, die von den bewerbenden Vereinen auszufüllen sind, auf der Internetseite der Initiative www.sportverein-der-zukunft.de live
          geschaltet. Vereine können bereits jetzt ihr Interesse an einer Teilnahme für die Initiative hinterlegen und sich auf der Internetseite vorab registrieren. Eine Rückmeldung zur ihrer Bewerbung erhalten die Vereine direkt nach der Durchführung der Auswahlkommission Mitte September 2021.
          Quelle: Sportregion Rhein-Neckar e.V.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X