Mannheim – Grüner Jugendtreff mit Spielterrassen: „Kaupp + Franck Architekten“ gewinnen Planungswettbewerb zum Neubau Jugendtreff Neuhermsheim

        Grafik: Kaupp + Franck Architekten GmbH

        Mannheim /Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Poetisch, inspirierend und einladend – so soll der neue Jugendtreff in Neuhermsheim aussehen. Nachdem aus dem Planungswettbewerb Anfang März aus fünf Entwürfen zwei Sieger hervorgegangen waren, hat das siebenköpfige Preisgericht unter Leitung der Preisgerichtsvorsitzenden Karin M. Storch am gestrigen Mittwoch erneut getagt. Im Rennen um Platz eins setzten sich nun die Planungen von „Kaupp + Franck Architekten GmbH“ gegenüber „Studio SF Simon Fischer & Architekten GmbH“ durch. In einem nächsten Schritt wird der zuständige Fachbereich Bau- und Immobilienmanagement die Beauftragung der Architekten zur Durchführung der ersten Planungsphasen anstoßen. Der Beschluss zur Maßnahmengenehmigung soll noch dieses Jahr erfolgen.

          Beide Büros hatten ihre ursprünglichen Entwürfe in den vergangenen Wochen überarbeitet. Das Büro „Studio SF Simon Fischer & Architekten GmbH“ hat seinen Entwurf des Baukörpers mit gut organisiertem Raumprogramm durch das Hinzufügen einer Vordachzone in seiner Geometrie nach Westen zum Spielfeld verändert. Das Vordach entwickelt sich bis zur Nebenraumzone parallel zum Spielfeld und überdeckt den Haupteingang.
          Die Planungen des Büros „Kaupp + Franck Architekten GmbH“ überzeugten schließlich. In der Überarbeitung wurde die konzeptionelle Idee des Entwurfs noch weiter herausgearbeitet: Der überdachte Freibereich umfasst die Aufenthaltsräume nun auf drei Seiten, der „Rücken“ zum Parkplatz ist klarer ablesbar. Dadurch wird die Wirkung der raumbildenden Dachlandschaft mit der Orientierung zum Bolzplatz hin stärker betont. Die Idee, hier kein Gebäude zu erstellen, sondern eine grüne Dachlandschaft in den vorhandenen Grünzug einzubetten, hat das Preisgericht erneut überzeugt.

          „Wir freuen uns, dass die Jugendarbeit in Neuhermsheim wieder fest im Stadtteil verankert wird. Die Wünsche der Jugendlichen nach einem Ort für Entspannung, Sport, Begegnung – inklusiv, offen und digital – werden durch diesen spannenden Siegerentwurf umgesetzt“, erläutert Jugendbürgermeister Dirk Grunert, der der Jury als Sachpreisrichter angehörte. Baubürgermeister Ralf Eisenhauer ergänzt: „In der ersten Runde hatte sich das Preisgericht nicht für einen Erstplatzierten entscheiden können. Durch die Überarbeitung ist es uns gelungen, dass wir mit optimalen Voraussetzungen in die weiteren Planungen gehen und den Stadtteil Neuhermsheim durch ein vielfältiges Angebot für Jugendliche und Heranwachsende stärken.“

          Der neue Jugendtreff soll am selben Standort wie die 2016 geschlossenen Container im Lochgärtenweg 10 errichtet werden. Auf rund 200 Quadratmetern wird ein eingeschossiges Gebäude mit zwei Gruppenräumen und einem offenen Aufenthaltsbereich mit Café entstehen, in dem rund 40 Jugendliche unter pädagogischer Betreuung von Sozialarbeiter*innen von Montag bis Freitag zwischen 15 und 21 Uhr zusammenkommen können. Der Baubeginn ist in der ersten Jahreshälfte 2022 vorgesehen, die Fertigstellung des Jugendtreffs bis Ende 2023.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X