Sandhausen – SV Sandhausen greift nach “Corona-Pause” wieder ins Geschehen ein

        Sandhausen / Metropolregion Rhein-Neckar.
        „Wir wollen sofort durchstarten“
        Nach dem Ende der 14-tägigen Teamquarantäne zu Beginn der Woche greift der SV Sandhausen am Donnerstag, den 22. April, in der 2. Liga wieder ins Spielgeschehen
        ein. Die Kurpfälzer empfangen in einem Nachholspiel des 29. Spieltags den Hamburger SV. Die Partie im BWT-Stadion am Hardtwald wird um 20:30 Uhr angepfiffen.
        Weniger Vorbereitungszeit, dafür umso mehr Vorfreude
        Am Montag ging es wieder los mit dem Mannschaftstraining auf dem Platz, am Mittwoch kehrten dann auch die letzten einsatzfähigen Akteure zurück: Mit weniger
        Vorbereitungszeit als sonst üblich, dafür aber mit umso mehr Vorfreude arbeitet der SVS dieser Tage auf sein erstes Spiel nach der Zwangspause hin. Am 4. April bezwangen die
        Schwarz-Weißen den FC Würzburger Kickers in einer intensiven Partie mit 1:0 und sicherten somit drei wichtige Zähler. Es folgte bekanntermaßen eine 14-tägige Teamquarantäne, die
        das Gesundheitsamt Rhein-Neckar nach insgesamt vier positiven Corona-Fällen innerhalb der Mannschaft veranlasst hatte.
        Training in der Quarantäne stärkt den Zusammenhalt
        In der Quarantänezeit waren die SVS-Profis natürlich nicht untätig, wie Gerhard Kleppinger,der die Schwarz-Weißen gemeinsam mit Stefan Kulovits trainiert, auf der Pressekonferenz
        am Mittwochnachmittag verdeutlichte: „Mehr als wir getan haben, kann man in unserer Situation nicht machen. Die Spieler haben viele Übungen zur Stabilisation und zur Kräftigung
        absolviert. Zudem haben wir auf Spinning-Rädern, die uns unser Partner Pfitzenmeier zur Verfügung gestellt hat, trainiert. ,Kulo‘ hat sämtliche Einheiten mitgemacht, ich habe sie mir
        angeschaut. Die Spieler haben voll mitgezogen. Natürlich kann ein solches Training die Arbeit auf dem Platz nicht ersetzen. Wir haben aber die Hoffnung, dass uns diese Situation
        als Einheit weiter zusammengeschweißt hat.“
        Im Training so viele Ballkontakte wie möglich sammeln
        Ein Indiz dafür war die Freude und Begeisterung, mit der die SVS-Profis zu Wochenbeginn auf den Platz zurückkehrten. Für die SVS-Trainer besteht eine Aufgabe dieser Tage somit
        darin, eine richtige Balance in den Einheiten zu finden. „Wir haben versucht, am Montag wieder in den Rhythmus zu kommen. Die Spieler sollten so viele Ballkontakte wie möglich
        sammeln. Man hat gemerkt, dass die Automatismen nach 14 Tagen gefehlt haben. Das hat in der Einheit heute aber schon wieder viel besser ausgesehen“, erläuterte Kleppinger.
        „Wir benötigen in den kommenden Tagen und Wochen jeden Akteur“
        Für ihn und Kulovits geht es auch darum, jene Spieler für die nun anstehende Partie gegen den HSV auszuwählen, die aktuell den besten Umgang mit der ungewohnten Situation
        finden und den fittesten und frischesten Eindruck hinterlassen. „Wir können derzeit nur mit Spielern agieren, die völlig gesund sind. ,Kulo‘ und ich beobachten derzeit ganz genau, wie
        sich die Spieler verhalten, wie sie reagieren. Es bringt jetzt nichts, einen Spielermöglicherweise voreilig auf den Platz zu schicken, zumal wir in den kommenden Tagen und
        Wochen jeden Akteur benötigen werden.“ Bereits am Sonntag (25. April) um 13:30 Uhr geht es gegen Hannover 96 mit dem nächsten Heimspiel weiter.
        Auch gegen den HSV soll hinten nichts anbrennen
        Doch zunächst gilt der Fokus vollumfänglich der Aufgabe Hamburger SV. Der einstige Bundesliga-Dino kämpft wie schon in den vergangenen beiden Jahren um den Aufstieg in
        die Bundesliga, muss sich allerdings abermals gegen hartnäckige und ebenfalls ambitionierte Konkurrenz wehren. Dass es für die „Rothosen“ in diesem Jahr reicht, ist
        keineswegs ausgemachte Sache, wenngleich Kleppinger ausführt: „Ich gehe schon davon aus, dass sie es in diesem Jahr schaffen.“ Der Coach sieht beim kommenden SVS-Gegner
        vor allen Dingen vorne sehr viel Qualität: „In der Offensive sind die Hamburger herausragend ausgestattet. Es wird wichtig für uns sein, hinten sicher zu stehen. Wir müssen daher sehr
        viel kommunizieren. In den vergangenen Heimspielen haben wir es öfters geschafft, die Null zu halten. Das muss auch am Donnerstag wieder die Vorgabe sein.“
        Der Blick auf die Konkurrenz spielt keine Rolle
        Keine Rolle spielt für Kleppinger derzeit der Blick auf die Konkurrenz im unteren Tabellendrittel, die mittlerweile einige Spiele mehr bestritten hat als der SVS. „Es wäre ein
        Fehler, daraus etwas abzuleiten. Wir müssen selbst sofort durchstarten, um diese Gegner hinter uns zu lassen, und uns dementsprechend auf unsere Spiele fokussieren. Da gibt es
        für uns überhaupt keine zwei Meinungen.“
        Neben den Langzeitverletzten fehlen auch Rossipal, Halimi und Röseler
        Zum Personal: Die Spieler, die vor der Teamquarantäne positiv auf das Coronavirus getestet worden waren (Stefanos Kapino, Denis Linsmayer, Ivan Paurevic, Janik Bachmann), sind
        mittlerweile alle ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und damit bereits gegen den HSV eine Alternative – im Fall von Kapino legte sich Kleppinger sogar fest, dass die etatmäßige
        Nummer eins am Donnerstag das Tor hüten wird. Auf insgesamt sechs Akteure müssen die SVS-Trainer am Donnerstag allerdings verzichten. Neben den Langzeitverletzten Rick Wulle
        (nach Schulter-OP), Patrick Schmidt (Mittelfußbruch) und Robin Scheu (Schlüsselbeinbruch)fallen der noch angeschlagene Alexander Rossipal sowie Nils Röseler und Besar Halimi
        (beide Probleme am Schambein) aus.
        SV Sandhausen gegen Hamburger SV – live im Hardtwald Hörfunk
        Die Partie des SVS gegen den Hamburger SV wird im Fanradio des SVS, dem Hardtwald Hörfunk, präsentiert von der Klinger & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft, live
        übertragen. Die Reportage beginnt am Donnerstag etwa zehn Minuten vor dem Anpfiff, also gegen 20:20 Uhr. Alle Informationen und den Livestream finden Sie auf unserer offiziellen
        Webseite unter https://svs1916.de/aktuelles/hardtwald-hoerfunk.html

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

          >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Wald-Michelbach – Schwerer Unfall mit Oldtimer fordert drei Verletzte

          • Wald-Michelbach – Schwerer Unfall mit Oldtimer fordert drei Verletzte
            INSERATkawasaki-mannheim.de Wald-Michelbach (ots) – Ein 49-jähriger Mann aus Darmstadt befuhr am Samstag,den 12.06.2021 gegen 15:45 Uhr, mit seinem Oldtimer-Pkw die L3409 von Zotzenbach nach Wald-Michelbach. In einer Linkskurve verlor der Fahrer aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hiernach überschlug sich der Pkw und blieb ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Willersinnn-Freibad aufgrund Chlorgasaustritt evakuiert

          • Ludwigshafen – Willersinnn-Freibad aufgrund Chlorgasaustritt evakuiert
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Aufgrund von Chlorgasaustritt, wurde das Willersinnfreibad heute Abend evakuiert. Die Feuerwehr Ludwigshafen ist aktuell mit Schutzkleidung vor Ort im Einsatz um das Leck zu lokalisieren und den Schaden zu beheben. Nach Angaben wurden ca. 50 Badegäste evakuiert. INSERATkawasaki-mannheim.de www.mrn-news.de wird nachberichten»

          • Frankenthal – Polizei räumt Lambsheimer Weiher

          • Frankenthal – Polizei räumt Lambsheimer Weiher
            Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATkawasaki-mannheim.de In der Nacht vom 11.06.2021 auf den 12.06.2021 wurde der Polizei eine Schlägerei zwischen 30-40 Personen am Lambsheimer Weiher gemeldet. Bei Eintreffen der eingesetzten Polizisten befanden sich etwa 300 Personen auf der Liegewiese. Eine Schlägerei war nicht mehr im Gange, jedoch herrschte eine hochaggressive Stimmung und weitere Handgreiflichkeiten waren jederzeit ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Dachgeschossbrand in Mehrparteienhaus – 4 Verletzte – ca. 100 Personen evakuiert

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Dachgeschossbrand in Mehrparteienhaus – 4 Verletzte – ca. 100 Personen evakuiert
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – VIDEO NACHTRAG – Heute 12.06.2021 gegen ca. 3:00 Uhr kam es zu einem Dachgeschossbrand im 6OG in einem Mehrparteienhaus in der Schulstraße in der Innenstadt von Ludwigshafen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das Ausbreiten des Feuers verhindert werden. Mit Rettungsleitern mussten mehrere Personen aus der Brandwohnung gerettet werden. ... Mehr lesen»

          • Mannheim – BAB 6 – 22-jähriger Autofahrer versucht, vor Polizeikontrolle zu flüchten

          • Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am frühen Freitagnachmittag versuchte ein 22-jähriger Autofahrer auf der A 6 zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und dem Autobahndreieck Hockenheim vor einer Polizeikontrolle zu flüchten. Der junge Mann fiel gegen 14.15 Uhr einer Polizeistreife auf, als er mit seinem VW Polo in Fahrtrichtung Heilbronn unterwegs war. Anhaltesignale der Polizeibeamten ignorierte der Mann. Er beschleunigte ... Mehr lesen»

          • Neustadt – Die allerersten „Pfälzer Grumbeere“ der neuen Saison bringen jetzt den Frühling auf die Teller in der Region

          • Neustadt – Die allerersten „Pfälzer Grumbeere“ der neuen Saison bringen jetzt den Frühling auf die Teller in der Region
            Kaltes Frühjahr ließ auch die Erzeuger zittern, Verbraucher dürfen sich auf tolle Knollen-Qualitäten freuen – Anbaufläche liegt bei 4.000 ha, ein Viertel davon werden unter Vlies oder Folie angebaut INSERATkawasaki-mannheim.de   Neustadt. (pd/and). Damit die Frühlingssonne jetzt auch auf den Tellern der Genießer strahlen kann, haben die ersten Erzeuger in der Pfalz mit der Frühkartoffel-Ernte ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Mercedes landet auf dem Dach

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Mercedes landet auf dem Dach
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Heute kam es an der BASF Zufahrt Brunckstraße / Ammoniakstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Mercedesfahrer das Rotlicht missachtete und dadurch mit einem Toyota kollidierte. Nach ersten Ermittlungen war der Mercedesfahrer von Ludwigshafen in Fahrtrichtung Worms unterwegs. An der Zufahrt zur Ammoniakstraße, wollte der durch Lichtzeichen vorfahrtsberechtigte Toyota Fahrer ... Mehr lesen»

          • Speyer – Zweite Drive-Thru-Impfaktion findet am 20. Juni statt – Terminregistrierung ab Montag möglich

          • Speyer – Zweite Drive-Thru-Impfaktion findet am 20. Juni statt – Terminregistrierung ab Montag möglich
            Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Sonntag, 20. Juni 2021, ab 7 Uhr findet die zweite große Drive-Thru-Impfaktion statt, die federführend von Prof. Dr. Gerald Haupt und Peter Bödeker organisiert und von der Stadtverwaltung und vielen weiteren Partnern unterstützt wird. Auf den Parkplätzen von BÖ Fashion (Hasenpfühlerweide 1) und EDEKA Stiegler (Am Rübsamenwühl 4) werden mindestens 2.500, maximal ... Mehr lesen»

          • Frankenthal – Polizeiautobahnstation Ruchheim – Unfall mit Verletzten auf der A6 – Vollsperrung

          • Frankenthal – Polizeiautobahnstation Ruchheim – Unfall mit Verletzten auf der A6 – Vollsperrung
            Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Heute, 11.06.2021, um 09.35, kam es zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der A6, Höhe Anschlussstelle Frankenthal. Aufgrund des Schadensausmaßes musste die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Ludwigshafen Nord und Frankenthal bis 11 Uhr voll gesperrt werden. Der Fahrer eines VW Polo fuhr an der Anschlussstelle Frankenthal hinter einem Sattelzug auf die ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Reboot: Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG LU) plant viel Präsenzlehre im kommenden Wintersemester

          • Ludwigshafen – Reboot: Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG LU) plant viel Präsenzlehre im kommenden Wintersemester
            Ludwigshafen. (pd/and) Der Senat der Hochschule hat in seiner letzten Sitzung am 2. Juni 2021 ein Konzept beschlossen, das möglichst viele Veranstaltungen und Vorlesungen in persönlicher Präsenz vor Ort ermöglicht. In Abhängigkeit von Fachbereich und Studiengang sind nach derzeitigem Planungsstand für jeden Studierenden bis zu vier Präsenztage pro Woche vorgesehen. „Wir alle, Studierende wie Lehrende, haben uns bewusst für eine Präsenzhochschule entschieden. Gute Lehre lebt auch vom persönlichen Austausch untereinander. Unser Öffnungskonzept ist eine frühzeitige Botschaft der HWG LU an ihre Studierenden und alle sonstigen Hochschulmitglieder, die gleichzeitig Planungssicherheit mit Offenheit für Kreativität verbindet und ein Signal der Hoffnung und …»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X