Heidelberg – Vorsicht bei Werbeanrufen – Vermeintliche Energieanbieter erfragen persönliche Daten

        Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Aktuell erhalten die Stadtwerke Heidelberg vermehrt Hinweise von Kunden, dass vermeintliche Energieanbieter am Telefon persönliche Vertragsdaten wie Namen und Kundennummern erfragen. Teilweise kämen die Anrufe aus dem Ausland. Diese Anrufe stammen nicht von den Stadtwerken Heidelberg. Das Unternehmen verzichtet vollständig auf Verkaufsangebote am Telefon sowie an der Haustür. Grundsätzlich empfiehlt der Energieversorger, keine persönlichen Vertragsdaten und Zählernummern am Telefon weiterzugeben. Bei Fragen hilft der Kundenservice der Stadtwerke Heidelberg gerne unter der kostenfreien Hotline 0800 513 513 2 weiter. Unter dieser Nummer nimmt das Unternehmen auch Hinweise zu auffälligen Geschäftsgebaren entgegen. Denn nur durch Meldungen von Betroffenen können andere gewarnt werden. Wichtig ist, den Namen des Anrufers bzw. des Besuchers und den Firmennamen zu notieren, um den Vorfall weiterverfolgen zu können. Für den Fall, dass bereits ein ungewollter Vertragsabschluss zustande gekommen ist, sollten Verbraucher schnell reagieren. Denn sie haben nur zwei Wochen das Recht, von diesem Vertrag zurückzutreten. Dazu reicht ein formloses Widerrufsschreiben, das direkt an den Anbieter geht, von dessen Vertrag man zurücktreten möchte.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X