Südliche Weinstraße – Neue Allgemeinverfügung: Landkreis Südliche Weinstraße will keine Ausgangsbeschränkungen

        „Der Schutzzweck der Ausgangsbeschränkungen ist nicht schlüssig nachzuvollziehen. Ich kann diese starke Einschränkung der Persönlichkeitsreche daher nicht vertreten“, begründet Landrat Dietmar Seefeldt seine Entscheidung. Symbol-Foto: and

        Neue verschärfte Kontaktbeschränkungen ab Donnerstag

         

          Landau/Südliche Weinstraße. (pd/and). Der Landkreis Südliche Weinstraße hat am Dienstag den dritten Tag in Folge die 7-Tages-Inzidenz von 100 überschritten. Aufgrund der geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz ist der Kreis jetzt dazu verpflichtet, als „Notbremse“ eine neue Allgemeinverfügung mit verschärften Regeln zu erlassen. Die neue Verfügung wird am morgigen Mittwoch erlassen werden. Sie greift dann ab Donnerstag, 22. April 2021, 0 Uhr. Dann gelten unter anderem wieder stärkere Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum. Eine Ausgangsbeschränkung will der Landkreis, entgegen der Landes-Vorgaben, nicht anordnen.

           

          „Der Schutzzweck der Ausgangsbeschränkungen ist nicht schlüssig nachzuvollziehen. Ich kann diese starke Einschränkung der Persönlichkeitsrechte daher nicht vertreten“, begründet Landrat Dietmar Seefeldt seine Entscheidung. Er hatte sich zusammen mit Landau´s Oberbürgermeister Thomas Hirsch am Montag an das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium gewandt, um den Erlass von Ausgangsbeschränkungen für Landau und die Südliche Weinstraße zu verhindern. Ob das Ministerium einer Allgemeinverfügung ohne Anordnung einer Ausgangsbeschränkung zustimmt, ist noch nicht klar. Bis zum Dienstagnachmittag lag der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße noch keine Antwort aus Mainz vor.

           

          Seefeldt weist insbesondere auf die Nachteile einer Ausgangssperre für Menschen hin, die bis in die Abendstunden arbeiten, zum Beispiel im Verkauf oder in Test- oder Impfzentren. Diese Alltagshelden sollten auch weiterhin die Möglichkeit haben, zur Entspannung einen Abendspaziergang zu machen oder eine Runde zu joggen, argumentiert er. Gleichzeitig betont der Landrat: „Die Bedeutung der anhaltend hohen Infektionszahlen ist uns Entscheidungsträgern sehr wohl  bewusst. An der Südlichen Weinstraße haben wir in den vergangenen Tagen ein diffuses Infektionsgeschehen beobachtet. Vermehrt sind auch Kindertagesstätten und Schulen betroffen. Wir sind sehr wachsam und werden weiterhin verantwortungsvoll handeln und entscheiden.“

          Ab Donnerstag gelten im Landkreis Südliche Weinstraße unter anderem die folgenden Regelungen:

          Im öffentlichen Raum darf man sich nur mit den Angehörigen des eigenen Hausstands, maximal mit einer weiteren Person aus einem anderen Hausstand, aufhalten. Kinder bis einschließlich sechs Jahre zählen dabei nicht mit.

           

          Die Außengastronomie muss schließen.

           

          Auch gewerbliche Einrichtungen sind geschlossen. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittel-Geschäfte, Drogerien, Apotheken, Tankstellen, Buchhandlungen, Baumärkte, Blumenläden und Gärtnereien.

          Abhol-, Liefer- und Bring-Dienste sind nach vorheriger Bestellung unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen zulässig. Die Läden sind bis maximal bis 21 Uhr geöffnet. Zwischen 21 Uhr und 6 Uhr dürfen, insbesondere an Tankstellen, keine alkoholischen Getränke verkauft werden.

           

          Gewerbliche Einrichtungen dürfen dann öffnen, wenn nach vorheriger Vereinbarung Einzeltermine vergeben werden. Ausschließlich Personen, die demselben Hausstand angehören, können dann zeitgleich im Laden sein. Unabhängig davon, wie groß die Verkaufsfläche ist. Bei diesen Einzelterminen gilt die Pflicht zur Kontakterfassung. Wenn mehrere Einzeltermine in Folge stattfinden, ist ein Zeitraum von mindestens 15 Minuten zwischen Ende und Beginn der jeweiligen Einzeltermine freizuhalten. Das gilt auch für Büchereien und Archive.

           

          In öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen gilt eine verschärfte Maskenpflicht: Sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Freien im Umfeld der Einrichtung, zum Beispiel auf Supermarkt-Parkplätzen, ist eine OP-Maske, eine FFP2-Maske oder eine Maske vergleichbaren Standards zu tragen.

           

          In Kosmetikstudios, Wellness-Massage-Salons und Tattoo- beziehungsweise Piercing-Studios kann das Abstandsgebot nicht eingehalten werden – deswegen müssen sie schließen.

           

          Dienstleistungen aus medizinischen oder hygienischen Gründen, wie Physio- und Ergotherapie, Fußpflege, Rehabilitationssport und Funktionstraining, bleiben hingegen erlaubt. Ebenso können Brillen- und  Hörgeräteakustik-Geschäfte geöffnet bleiben. Friseurinnen und Friseure dürfen tätig sein, allerdings nur insofern die Maskenpflicht eingehalten werden kann.

          Alleine, zu zweit oder mit Menschen aus dem eigenen Haushalt ist Sport im Freien erlaubt, in Form von Einzelsportarten und mit Abstand.

          Zoos und Tierparks dürfen ihre Außenbereiche geöffnet lassen, ein Besuch muss vorab gebucht werden.

          Musik- und Kunstunterricht in Gruppen außerhalb der Schule sind ebenso wie Proben und Auftritte der Breiten- und Laienkultur untersagt. Museen, Ausstellungen und Galerien sind geschlossen.

          Die Regeln werden dem einen oder der anderen bekannt vorkommen: Es handelt sich im Prinzip um den Rechtsstand, der bis 20. März 2021 gegolten hatte.

          Sofern die 7-Tages-Inzidenz an mindestens sieben Tage in Folge unter 100 gelegen hat, kann die Allgemeinverfügung aufgehoben oder geändert werden. Gleiches gilt für den Fall, dass sich die rechtlichen Grundlagen für den Erlass der Allgemeinverfügung ändern. Neben der Allgemeinverfügung gilt die 18. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz.

           

          Der vollständige Text der Allgemeinverfügung des Landkreises Südliche Weinstraße mit allen Regelungen wird nach Erlass der Allgemeinverfügung abrufbar sein auf der Webseite www.suedliche-weinstrasse.de, unter der Rubrik „Corona“.

          Quelle: Landkreis Südliche Weinstraße

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS LANDAU

            >> Alle Meldungen aus Landau


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Mannheim – Finanzielle Folgen von Corona: Steuerschätzung unterstreicht schwierige Lage der Kommunen

            • Mannheim – Finanzielle Folgen von Corona: Steuerschätzung unterstreicht schwierige Lage der Kommunen
              Mannheim. (pd/and). Dass die Corona-Krise bundesweit gravierende wirtschaftliche Folgen haben wird, hat sich schon im letzten Jahr gezeigt. Wie hoch die finanziellen Verluste in diesem und den kommenden Jahren nach derzeitigem Stand ausfallen könnten, hat nun die jüngste Steuerschätzung des zuständigen Arbeitskreises von Bund, Ländern und Kommunen offengelegt. Diese Woche wurden die aktuellen Ergebnisse der Mai-Steuerschätzung bekanntgegeben. Sie unterstreichen deutlich die schwierige finanzielle Lage für die Kommunen als Folge der Pandemie.»

            • Weinheim – Barrierefrei durch den Exotenwald

            • Weinheim – Barrierefrei durch den Exotenwald
              Weinheim. Er ist rund dreieinhalb Kilometer lang, und man kann ihn auch rollen: Den barrierefreien Wanderweg durch den Weinheimer Schlosspark und den Exotenwald. Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just freute sich jetzt an einem Freitagmittag über eine kurze Wanderung durch den Exotenwald an der Seite von Pascal Schotten und Hans-Peter Kohl, die beide im Rollstuhl sitzen – aber den Ausflug genauso genießen konnten wie die junge Frau Angelina Kümmerle, die sich mit ihrem Vater Oliver Kümmerle, dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Weinheim, auf den Weg gemacht hatte.»

            • Mannheim – Digitale Kontaktdatenerfassung auch bei Mannheimer Betrieben und Einrichtungen

            • Mannheim – Digitale Kontaktdatenerfassung auch bei Mannheimer Betrieben und Einrichtungen
              Mannheim. (pd/and). Die Inzidenzwerte sinken aktuell bundesweit. Ab einem stabilen Wert unter 100 sollen Öffnungen in Gastronomie, Kultur und Einzelhandel sowie Sportveranstaltungen wieder möglich sein – und damit auch wieder mehr Begegnungen zwischen Bürgerinnen und Bürgern stattfinden. Um das Pandemiegeschehen in dieser sensiblen Phase weiterhin bestmöglich zu kontrollieren und die Bürgerinnen und Bürger zu schützen, gibt das Land in der aktuellen Corona-Verordnung allen öffnenden Einrichtungen und Betrieben eine Dokumentationspflicht der Kontaktdaten vor. Hierzu hat die Stadt Mannheim jetzt eine Kooperationserklärung zur Verwendung einer Kontaktdatennachverfolgungsapp auf den Weg gebracht.»

            • Kaiserslautern – Der FCK hat mit dem Auswärtspunkt den Klassenerhalt fast geschafft

            • Kaiserslautern – Der FCK hat mit dem Auswärtspunkt den Klassenerhalt fast geschafft
              Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat am vorletzten Spieltag in der 3. Liga auswärts bei Viktoria Köln mit einem 3:3-Unentschieden den Klassenerhalt fast geschafft. Die Lauterer gingen in der 14. Minute mit einem Flachschuss von Daniel Hanslik nach Vorarbeit von Marvin Pourié mit 1:0 in Führung. Der ehemalige FCK-Stürmer Timmy Thiele erzielte mit einem Lupfer ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Polizei in der Innenstadt im Großeinsatz

            • Mannheim – Polizei in der Innenstadt im Großeinsatz
              Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Heute Mittag gab es eine angemeldete Kundgebung auf dem Friedensplatz. Die Kundgebung wurde von der Polizei aufgelöst, da es zu Corona Verstößen kam, Abstände wurden nicht eingehalten. Mehrere Personengruppen wurden festgesetzt und die Personalien festgestellt. Mehrere Gruppen hielten sich nach der Kundgebung in der Innenstadt auf. Über Twitter teilte die Polizei ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Aktuelles zu #Corona – Inzidenz von 102,0 – Regelungen für Ladenöffnungen ab dem 17. Mai

            • Mannheim – Aktuelles zu #Corona – Inzidenz von 102,0 – Regelungen für Ladenöffnungen ab dem 17. Mai
              Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. 1. Aktuelle Fallzahlen 2. Bekanntmachung der Unterschreitung des Schwellenwertes 150 vom 15.05.21 der Stadt Mannheim 3. Hinweis auf die geltenden Regelungen für Ladenöffnungen bei Unterschreiten der Sieben-Tages-Inzidenz von 150 – Öffnungen ab dem 17. Mai 1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 15.762 Dem Gesundheitsamt wurden bis ... Mehr lesen»

            • Mannheim – 62-jährige Frau fällt auf Schockanruf herein

            • Mannheim – 62-jährige Frau fällt auf Schockanruf herein
              Mannheim / Mannheim-Innenstadt / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Eine 62-jährige Frau wurde am Freitagmittag in Mannheim Opfer eines Trickbetrügers. Die Frau erhielt gegen 11.15 Uhr einen Anruf einer schluchzenden Frau, die sich schließlich als ihre Tochter ausgab. Diese gab vor, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben und nun dem Haftrichter vorgeführt werden solle. Zur Abwendung einer ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Stromversorgung seit 13.40 Uhr wiederhergestellt

            • Heidelberg – Stromversorgung seit 13.40 Uhr wiederhergestellt
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar. Alle Häuser seit 13.40 Uhr wieder versorgt Seit Samstag, den 15. Mai 2021 um 13.40 Uhr, ist die Stromversorgung im Heidelberger Stadtteil Pfaffengrund wiederhergestellt. Aufgrund eines technischen Defekts an einem Kabel kam es am Samstagmorgen zu einer Störung bzw. Unterbrechung der Stromversorgung in der Marktstraße 40-48 sowie der Schützenstraße 14-32. Betroffen ... Mehr lesen»

            • Neckargemünd – 62-jährige Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

            • Neckargemünd – 62-jährige Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt
              Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag in Neckargemünd wurde eine 62-jährige Fahrradfahrerin schwer verletzt. Der 41-jährige Fahrer eines Paketzustellunternehmens stellte sein Fahrzeug kurzzeitig in der Langenzeller Straße am Fahrbahnrand ab und öffnete unachtsam die Fahrertür. Die 62-Jährige, die in diesem Moment gerade an dem Zustellfahrzeug in Richtung Dilsberg blieb dabei mit dem Lenker an ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – 12-jähriges Mädchen von unbekanntem Mann in der Straßenbahn belästigt

            • Heidelberg – 12-jähriges Mädchen von unbekanntem Mann in der Straßenbahn belästigt
              Heidelberg / Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Am Donnerstagabend wurde in Heidelberg in einer Straßenbahn ein 12-jähriges Mädchen von einem unbekannten Mann sexuell belästigt. Das Mädchen war gegen 16.45 Uhr in einer Straßenbahn der Linie 5 auf dem Nachhauseweg. Neben ihr saß ein unbekannter Mann, der sie zunächst am Oberschenkel berührte. Anschließend streichelte er sich ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X