Mannheim – Glasfaser-Ausbau: Highspeed-Internet für die Schwetzingerstadt


        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Mit Hochgeschwindigkeit daheim im Internet surfen – dazu haben in der Schwetzingerstadt bald 12.600 Haushalte die Möglichkeit, dank Glasfaser-Anschlüssen bis ins eigene Haus. Die Telekom will das Netz in der Schwetzingerstadt ausbauen und Anschlüsse mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde anbieten. Am Freitag wurde dazu der offizielle Spatenstich gesetzt.

        „In den kommenden Monaten werden hier in der Schwetzingerstadt rund 31 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und 36 neue Straßenverteiler aufgestellt. Auf rund 25 Kilometern sind dafür Tiefbauarbeiten nötig. Dabei wird in Straßenabschnitten vorgegangen: Sobald ein Abschnitt fertiggestellt ist, können die Bürgerinnen und Bürger die neu gebauten Glasfaserabschlüsse bereits buchen und nutzen“, berichtet der für die Informationstechnologie zuständige Erste Bürgermeister Christian Specht und führt weiter aus: „Damit werden wir hier dem hohen Bedarf an Highspeed-Internet gerecht. Schließlich sind die Bürgerinnen und Bürger gerade auch durch das exponentiell angestiegene Arbeiten im Home Office mehr denn je auf eine schnelle und zuverlässige private Internetverbindung angewiesen. Diesen Anforderungen werden wir mit dem Angebot eines leistungsfähigen Glasfasernetzes gerecht.“

        Damit der Ausbau nicht an ihrem Haus/Wohnung vorbeizieht, müssen die Kundinnen und Kunden allerdings rechtzeitig tätig werden. „Beim FTTH-Ausbau endet das Glasfaser-Kabel nicht mehr im Verteilerkasten am Straßenrand, sondern muss bis ins Gebäude gezogen werden“, erklärt Gerd Schäfer, Regionalmanager Deutsche Telekom. „Dafür brauchen wir die Genehmigung des Eigentümers. Schließlich betreten wir Privatgrund. Den Anstoß können Immobilienbesitzer und Mieter gleichermaßen geben, wenn Sie sich bei uns melden.“ Anderenfalls wird das Glasfaser-Kabel am Haus vorbeigeführt.
        Die Immobilie kann später immer noch angeschlossen werden, dieser Anschluss muss aber bezahlt werden. Außerdem können notwendige Genehmigungen für Tiefbauarbeiten den Anschluss verzögern. Wer sich jetzt meldet, bekommt den Glasfaser-Anschluss hingegen kostenlos von der Telekom. „Wir bauen mit Licht im Rücken“, sagt Gerd Schäfer, „das heißt, nach dem Verlegen des Glasfaserkabels ins Haus kann der Anschluss schnell geschaltet werden. Und zwischen Ausbauankündigungen, Bau und Buchbarkeit vergehen nur wenige Monate.“

        Die Telekom wird jetzt alle Eigentümer, Hausverwalter und Wohnungswirtschaften anschreiben und über notwendigen Maßnahmen im Detail informieren. Jeder Eigentümer im Ausbaugebiet kann sich die Glasfaser-Anbindung seiner Immobilie ab sofort sichern: www.telekom.de/jetzt-glasfaser oder 0800 22 66 100. Auch wer zur Miete wohnt, kann jetzt schon einen Glasfaser-Anschluss buchen. Die Telekom wird dann mit dem Vermieter Kontakt aufnehmen und klären, wie die Glasfaser ins Haus kommt.

        Neckarstadt-Ost: Baustart im September

        In der Neckarstadt-Ost sollen künftig rund 10.000 Haushalte durch Glasfaserkabel die Möglichkeit haben, noch schneller im Netz zu surfen als bisher. Ab September will die Telekom viele Kilometer Glasfaser verlegen und 30 neue Verteiler aufstellen. Anfang 2022 soll der Ausbau abgeschlossen sein

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X