Landau – „Der Tazelgriger“: Urban Street Ausstellung von Richard Diery

        Gemeinsam bei der Vorstellung der Urban Street Ausstellung „Der Tazelgriger“: Künstler Richard Diery, Prof. Tina Stolt vom Institut für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst der Universität, Bürgermeister und Kulturdezernent Dr. Maximilian Ingenthron und die Leiterin der städtischen Kulturabteilung, Sabine Haas (v.l.n.r.). (Quelle: Stadt Landau)
        Noch bis Sonntag, 2. Mai, am Zaun der Städtischen Galerie Villa Streccius zu sehen: Die Urban Street Ausstellung „Der Tazelgriger“ von Richard Diery. Fotos: Stadt Landau

         

          Kunst an der Städtischen Galerie Villa Streccius in Landau

           

          Landau. (pd/and). Sie ist bereits mehr als 20 Jahre alt: Die Geschichte des „Tazelgrigers“, die der Landauer Kunststudent Richard Diery im Alter von acht Jahren erfunden hat. Anlässlich seiner Masterarbeit am Institut für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst der Universität Koblenz-Landau hat er die Figur jetzt wiederaufleben lassen und ihre Geschichte in Zeichnungen, Keramikrelief und Radierungen neu erzählt. Zu sehen sind seine alten und neuen Zeichnungen ganz Corona-konform ab sofort und noch bis Sonntag, 2. Mai, am Zaun der Städtischen Galerie Villa Streccius als Urban Street Ausstellung.

           

          Gemeinsam mit der Leiterin der städtischen Kulturabteilung, Sabine Haas, und Prof. Tina Stolt vom Institut für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst der Universität haben Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron und Künstler Richard Diery die Ausstellung jetzt in kleinem Rahmen vorgestellt. „Nach unserer ersten Urban Street Ausstellung »Warum.Leben.Wir« von Magdalena Niering im November vergangenen Jahres heißt es am Südring ab sofort Bühne bzw. Zaun frei für Richard Diery“, freut sich der Kulturdezernent. Noch bis Anfang Mai könnten sich Kunstinteressierte auf zwölf Bannern die spannende Geschichte des „Tazelgrigers“ anschauen und dabei nicht nur die neuen Zeichnungen des Künstlers, sondern gleich auch die Originale aus dem Jahr 1999 bewundern.

           

          „Die wunderbare Magnolienblüte an der Villa Streccius neigt sich dem Ende zu – die Kunst hingegen beginnt endlich wieder zu erblühen. Und das in diesem Fall an sieben Tagen pro Woche und rund um die Uhr“, so Dr. Ingenthron. Sein ausdrücklicher Dank gelte allen, die es erneut möglich gemacht hätten, dass Kunst in Landau auch trotz Kultur-Lockdown stattfinden kann. „Es ist vor allem auch ein Signal der engen Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst der Universität mit der Stadt und unserer Kulturabteilung“ freut sich der Kulturdezernent.

           

          Auf dem ersten der zwölf Banner ist ein QR-Code zu finden, über den die ganze Geschichte des „Tazelgrigers“ in allen Varianten in der Online-Galerie der Universität angesehen werden kann.

           

          Die Details zur Veranstaltung:

           

          Urban Street Gallery Villa Streccius

          Richard Diery: „Der Tazelgriger“

          1. April bis 2. Mai 2021

          Veranstalter: Stadt Landau in der Pfalz, Kulturabteilung

           

          Quelle: Stadt Landau

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X