Sandhausen – Auch der SV Sandhausen muss 14 Tage in Quarantäne

        Sandhausen/Metropolregion Rhein-Neckar. Nach dem Karlsruher SC muss auch der Fußball-Zweitligist SV 1916 Sandhausen in eine zweiwöchige Quarantäne. Dies hat das Gesundheitsamt Rhein-Neckar festgelegt, nachdem sich am Dienstag die Zahl der infizierten Teammitglieder auf vier erhöht hatte – die Quarantäne gilt vom 4. bis 18. April 2021. Der SV Sandhausen hat bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) die Absetzung der Partien mit dem Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth am 9. April und dem Heimspiel gegen den Hamburger SV am 16. April beantragt, dies hat der Verein mitgeteilt.

        Der SV Sandhausen hatte am Wochenende das Heimspiel gegen die Würzburger Kickers mit 1:0 gewonnen. Vor dem Heimspiel gab es beim SV Sandhausen zwei Coronafälle. Denis Linsmayer und Ivan Paurevic waren positiv getestet worden und begaben sich in häusliche Quarantäne. Die Partie fand nach intensivem Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt und der DFL statt. Der SVS liegt mit 25 Punkten auf dem 17. Tabellenrang, der Abstand zum Relegationsplatz (P 16) von Eintracht Braunschweig beträgt nur noch einen Zähler. Weitere Informationen über den SV 1916 Sandhausen gibt es unter www.svs1916.de.

        Text Michael Sonnick

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X