Wiesloch – Vermisster aus PZN wohlbehalten aufgefunden – Suche nach 84-jährigem Mann mit Großaufgebot an Rettungskräften

        Wiesloch / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots)

          Mit einem Großaufgebot an Rettungskräften wurde in der Nacht zum Donnerstag nach einem 84-jährigem Mann gesucht, der am Mittwochabend eine Station des Krankenhausbereichs des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden (PZN) in Wiesloch verlassen hatte und seitdem als vermisst galt.

          Da eine hilflose Lage nicht ausgeschlossen war, wurde ab 23.45 Uhr zunächst mit zehn Streifenwagenbesatzungen nach ihm gesucht. Alle möglichen Hinwendungsorte wurden ohne Ergebnis überprüft.

          Für die gezielten Suchmaßnahmen rund um das PZN wurden noch am späten Mittwochabend die Werksfeuerwehr des PZN sowie die Freiwillige Feuerwehr Mühlhausen mit einer Drohne alarmiert, die das unmittelbare Klinikgelände absuchten.

          Insgesamt neun Suchhunde des Deutschen Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerks sowie der Polizeihundestaffel Walldorf waren im Einsatz, um den Mann zu suchen. Obwohl die Hunde dessen Witterung Aufnahmen und sich die Suche auf den nordwestlichen Bereich des PZN in Richtung L 594 und Nußloch konzentrierte, wurde der Mann nicht gefunden.

          Auch eine einstündige Absuche mit einem Polizeihubschrauber zwischen 03-04 Uhr, insbesondere im Bereich des Steinbruchs Nußloch und den angrenzenden Wald- und Feldgebieten verlief ohne Ergebnis.

          Die Suche nach dem Mann, an der insgesamt über 70 Retterinnen und Retter beteiligt waren, wurde kurz vor 5 Uhr unterbrochen, um sie nach Tagesanbruch wieder fortzusetzen.

          Die weiteren Planungen konnten allerdings schon kurz nach 7 Uhr am Donnerstagmorgen eingestellt werden. Der 84-Jährige wurde auf einem Weg im Bereich der Wilhelmshöhe von Bediensteten des PZN angetroffen, als dieser nach dem Weg zu seiner Station fragte. Dorthin wurde er mit leichten Unterkühlungssymptomen aber sonst wohlbehalten zurückgebracht.

          Über seinen Aufenthaltsort in der Nacht liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Mann dürfte die Nacht jedoch im Freien verbracht haben.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X