Schifferstadt – Kita am Wald spendet 900 Euro für Hilfe von Menschen

        Hilfe mittels Spende geht zu gleichen Teilen an Burkina-Faso-Freundeskreis und Misereor

         

        Schifferstadt. (pd/and) Die Kita am Wald in Schifferstadt hilft mit einer 900 Euro-Spende dem Burkina-Faso Freundeskreis und Misereor, teilt die Stadt Schifferstadt mit. „Über den Tellerrand zu schauen“ ist in der Kita am Wald nicht nur eine Floskel. Seit Jahren engagieren sich Team, Kinder und Eltern der „Fairen Kita“ für die Kinderfastenaktion von Misereor. Als im September 2020 die Bilder vom abgebrannten Flüchtlingslager Moria um die Welt gingen, wollte das Team diesmal nicht so lange warten und schon vor der Fastenzeit eine Spendenaktion starten.

         

        „Wir haben die Eltern gebeten, diesmal keine kleine Weihnachtsüberraschung für die Erzieher zu kaufen, sondern stattdessen das Geld zu sammeln und gemeinsam zu spenden“, erläutert Diana Grädler, Leiterin der Kita am Wald, den Gedanken. Zusätzlich haben die Erzieher gespendet, so dass am Ende stolze 900 Euro zusammenkamen. Diese gehen zu gleichen Teilen an Misereor und an den Burkina-Faso-Freundeskreis, mit dem die Kita schon länger zusammenarbeitet. Ein eigener Termin für die Spendenübergabe ist vereinbart.

         

        Bereits überreicht bekam Dr. Monika Bossung-Winkler die 450 Euro für Misereor. Bossung-Winkler ist Referentin für Globales Lernen beim Bistum Speyer, ein Kooperationsprojekt von Misereor. Eigentlich ist sie überwiegend in Grundschulen unterwegs, nur einmal pro Jahr mit einer Aktion in einer Kita. „Ich habe vorher gar nicht gewusst, dass eine Kita hier bei uns so engagiert ist für Misereor“, staunte Bossung-Winkler, als sie von der Spendenübergabe bei ihr in der Nähe erfuhr. Initiiert wurde dieser lokale Kontakt von der Misereor-Zentrale in Aachen, bei der Markus Winter vom Elternausschuss der Kita sich wegen der Spendenaktion gemeldet hatte.

         

        Beim einmaligen Besuch in der Kita soll es aber nicht bleiben. „Wir müssen mit den Kleinsten anfangen“, betont die Referentin für Globales Lernen. Und kommt kerne wieder in die Kita am Wald, beim nächsten Mal nimmt sie die Kinder mit ihrer Handpuppe Felix mit auf Weltreise und bringt Gegenstände aus anderen Ländern, von Südamerika bis Indien, mit.

         

        Bei den Eltern stieß die Idee des Teams, statt Weihnachtsgeschenken lieber gemeinsam zu spenden, auf offene Ohren. „Wir dachten sofort, dass es eine super Idee ist und haben gleich ein Paypal-Konto für die Spenden angelegt“, verrät die Vorsitzende des Elternausschusses Kirstin Süß. Viele Kita-Kinder erzählen auch zuhause von Misereor und von Rucky Reiselustig, der im Rahmen der Kinderfastenaktion mit den Kindern um die Welt reist und viele spannende Geschichten zu erzählen hat.

         

        „Wir sind schon gespannt, ob wir das Spendenergebnis mit der nächsten Aktion noch toppen können“, blickt Markus Winter bereits voraus. In diesen Wochen läuft die Kinderfastenaktion und der Verkaufstisch im Garten der Kita floriert. Soli-Brot, Soli-Hefezöpfe, Rübli-Muffins, Müsliriegel oder Saatbomben mit Kapuzinerkresse, Ringelblumen und Kornblumen gab es bereits gegen Spende zu erwerben. Und auch beim Osterlauf, den der Sportabzeichen-Treff initiiert, werden die Kinder diesmal für Misereor laufen.

        Quelle / Foto: Stadt Schifferstadt

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X