Karlsruhe – Coronafall beim Karlsruher SC

        Karlsruhe/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Corona-Verdachtsfall beim Karlsruher SC hat sich nach einer weiteren Testung bestätigt. Ein Spieler des Fußball-Zweitligisten ist am Montag zunächst positiv, am Dienstag negativ und am Mittwoch dann wieder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Spieler befinde sich bereits seit Montag in häuslicher Quarantäne und diese gelte für mindestens 14 Tage, teilte der KSC mit. “Der Betroffene hatte seit dem ersten Befund keinen Kontakt zur Mannschaft”, teilte KSC-Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer mit. Auch am Training habe der Profi, den der Klub nicht namentlich nannte, nicht teilgenommen. Der Karlsruher SC bestreitet am Ostersamstag (3. April) um 13 Uhr das nächste Spiel zu Hause im Wildparkstadion gegen den VfL Osnabrück. Der KSC mit Trainer Christian Eichner liegt nach 26 Spielen mit 42 Punkten auf dem fünften Tabellenrang in der zweiten Bundesliga. Zum Relegationsplatz (3. Platz) beträgt der Abstand fünf Punkte, zum direkten Aufstiegsplatz (2. Platz) hat der KSC sieben Zähler Abstand. Der Gast aus Osnabrück kämpft gegen den Abstieg und liegt auf dem 16. Rang, der zur Relegation reichen würde. Weitere Informationen über den Karlsruher SC gibt es unter www.KSC.de

        Quelle:Text: Michael Sonnick

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X