Schifferstadt – Umweltfreundlich in Schifferstadt unterwegs

        Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Die CO2-Emissionen in Deutschland sinken – nicht aber, wenn es um den Verkehrssektor geht. Laut dem Klimaschutzbericht von 2019 hat der Verkehr vor 30 Jahren noch einen Anteil von gut 13 % an den Gesamtemissionen gehabt – dieser Anteil stieg bis 2020 auf knapp 19 %. Neben seinem Beitrag zur Erderwärmung entstehen im Straßenverkehr außerdem Feinstaub und weitere gesundheitsschädliche Luftschadstoffe. Dabei ist es gerade in Schifferstadt ganz einfach aufs Auto mit Verbrennungsmotor zu verzichten.

          Sieben Argumente für das Radfahren
          Emissionsfrei, leise, effizient, vielseitig, schnell, kostengünstig und gesundheitsfördernd – wenn das mal nicht ein paar sehr gute Gründe fürs Fahrradfahren sind?! Mit nur 1,4 km am Tag entlasten Sie das Klima bereits um 100 kg CO2 pro Jahr. Trotzdem werden in Deutschland noch immer „nur“ elf Prozent aller Wege mit dem Rad zurückgelegt. Mit der Teilnahme am STADTRADELN im Herbst 2020 haben die Schifferstadterinnen und Schifferstadter bereits gezeigt, welches Potenzial in ihnen und ihren Drahteseln schlummert: 109.634 Kilometer erstrampelten die rund 500 Teilnehmenden. Drei Wochen lang stiegen viele von ihnen komplett aufs Rad um, toppten so das Vorjahresergebnis um fast 30.000 Kilometer. So sparten sie gemeinsam 16 Tonnen CO2 ein. Wie das STADTRADELN in diesem Jahr ausgeht? Sie haben es in der Hand!

          Radfahrer- und Fußgängerbeauftragter
          Übrigens: Weil Fahrradfahren in Schifferstadt großgeschrieben wird, hat die Stadt sogar einen eigenen Radfahrer- und Fußgängerbeauftragten. Martin Moritz ist seit dem 1. Januar 2021 im Amt. Fragen und Anregungen können Sie per E-Mail an rf-beauftragter@schifferstadt.de senden.

          Angebote des öffentlichen Nahverkehrs

          Zu kalt, zu nass oder einfach zu weit? Wer in Schifferstadt auf ein eigenes Auto verzichtet, hat über den öffentlichen Nahverkehr viele Möglichkeiten im Ort selbst oder auch außerhalb mobil zu sein. Die Rettichmetropole liegt verkehrsgünstig zwischen Speyer und Mannheim. Von den beiden Bahnhöfen aus sind die Nachbarstädte innerhalb von 20 Minuten per Zug erreichbar. Hinzu kommt das Schifferstadter Ruftaxi, das werktags im Halb- und am Wochenende im Stundentakt fährt.
          Voraussichtlich im April 2021 soll zudem der Bürgerbus wieder fahren. Um die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer sowie die Fahrgäste vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, wurde der Service vorübergehend ausgesetzt.

          Elektromobilität – Investition in die Zukunft
          Schifferstadt hatte nicht nur die erste Elektrotankstelle im Rhein-Pfalz-Kreis, sondern hat im vergangenen Jahr auch nochmal kräftig aufgestockt: Insgesamt acht E-Ladesäulen sind über das Stadtgebiet verteilt. In zwei bis drei Stunden können Autofahrer hier kostenpflichtig volltanken. In Schifferstadt sind derzeit rund 100 rein elektrische sowie Hybrid-Fahrzeuge gemeldet. Auch Bürgermeisterin Ilona Volk (Grüne) fährt einen Hybrid und betont, dass der Fuhrpark von Rathaus und Stadtwerken immer mehr in Richtung E-Mobilität ausgestattet werde. „Ich freue mich sehr, dass wir durch die Umstellung auf Elektro-Fahrzeuge und die neuen e-Ladesäulen unser Klimaschutzkonzept umsetzen können“, sagt Volk. In den nächsten Monaten ist zudem der Einbau einer Säule mit drei Ladepunkten auf dem Schillerplatz angedacht. Hier sollen E-Bike-Fahrerinnen und -Fahrer künftig kostenfrei auftanken können.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X