Mannheim – Jetzt noch anmelden zum Hackathon am Wochenende – Mannheimer Herausforderungen gemeinsam lösen

        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Endspurt für interessierte Bürger*innen und Expert*innen hat begonnen, sich zum Hacka-thon #Update Deutschland anzumelden. In einem digitalen Zukunftslabor suchen vom 19. bis zum 21. März Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft gemein-sam mit Bürger*innen nach Lösungen für aktuelle Herausforderungen. Die Stadt Mannheim hat dazu ein Dutzend Themen angemeldet, die in sieben verschiedenen Gruppen diskutiert werden. Die insgesamt 400 Herausforderungen, die Bund, Länder, Kommunen und Zivilgesellschaft in den vergangenen Wochen gemeldet haben, sind in verschiedenen Handlungsfeldern zusam-mengefasst. Nach dem Eröffnungsprogramm zum Hackathon am Freitagnachmittag werden am Samstag um 10 Uhr in den jeweiligen Gruppen die Herausforderungen vorgestellt. Die Themen der Stadt Mannheim werden in den folgenden Gruppen bearbeitet:

          •Antidiskriminierung und soziale Gerechtigkeit
          •Neue Formen der demokratischen Partizipation
          •Chancengerechtigkeit in der Bildung
          •Schule – Lernen in der digitalisierten Welt
          •Digitaler Verbraucherschutz + Transparenz des Staates gegenüber Bürger*innen
          •Vorsorge
          •Kreislaufwirtschaft und Ressourceneinsatz + Landwirtschaft und Ernährung + Private Haushalte, Konsum und Lebensstile

          In der „Eröffnungsdiskussion“ des bundesweiten Hackathons am Freitag, 19. März, um 17 Uhr nimmt Erster Bürgermeister und IT-Dezernent Christian Specht für die Stadt Mannheim an einer Gesprächsrunde zum Themenfeld „Bildung, lebenslanges Lernen und neue Arbeit“ teil. „Die Bedeutung der Digitalisierung ist in den vergangenen Monaten noch mal in allen Lebens-bereichen sehr deutlich geworden. Wir wollen den Austausch beim digitalen Zukunftslabor und dem Hackathon nutzen, um die kommunalen Fragestellungen und Herausforderungen voran-zubringen und die Digitalisierung zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen“, sagt Specht.

          Die Gesprächsrunde mit dem Ersten Bürgermeister ist über die Website von #UpdateDeutsch-land auch für Interessierte verfügbar, die sich nicht aktiv in den Hackathon einbringen wollen. #UpdateDeutschland ist ein Projekt des gemeinnützigen Unternehmens ProjectTogether und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Das Bundeskanzleramt hat die Schirmherrschaft übernommen. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wird zum Auftakt der Veranstaltung ein Grußwort sprechen. Beim Vorläuferprojekt #WirVsVirus im März 2020 hatten Teilnehmer*innen zum Beispiel die Idee für eine Software zur Nachverfolgung von coronainfizierten Personen entwickelt, die da-nach umgesetzt und bis heute in Mannheim genutzt wird.

          Weitere Informationen zum Programmablauf und zur Anmeldung im Internet unter: www.updatedeutschland.org

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X