Rhein-Pfalz-Kreis – Baldauf: Endlich Lösung für kurze Impfwege in Sicht

        Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar.
        Der lokale Landtagsabgeordnete Christian Baldauf begrüßt, dass mit dem nun eingereichten gemeinsamen Antrag des Rhein-Pfalz-Kreises sowie der Stadt Frankenthal ein wichtiger Schritt getan ist, um den Menschen der Gemeinde Bobenheim-Roxheim sowie der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim kürzere Wege zum Impfzentrum zu ermöglichen: „Ich begrüße ausdrücklich, dass nun Einigkeit besteht. Damit ermöglichen wir gerade den vielen älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die noch nicht geimpft sind, einen kürzeren Weg ins Impfzentrum“. Baldauf hatte am vergangenen Montag mit Landrat Clemens Körner und Oberbürgermeister Martin Hebich sowie dem Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung einen runden Tisch organisiert, um für die Bürgerinnen und Bürger eine praktikable Lösung hervorzubringen.

          Hintergrund ist, dass der bisherige Zuschnitt des Einzugskreises der Impfzentren jeweils auf die Kommunen bzw. Landkreise bezogen war, weshalb Einwohner Bobenheim-Roxheims nach Schifferstadt ins Impfzentrum mussten, obwohl das Impfzentrum in Frankenthal deutlich näher gelegen ist. Hierfür zeichnet sich nun eine Lösung ab: „Wichtig ist nun seitens des Ministeriums zu klären, ab wann die neue Zuweisung für Impftermine möglich wird. Ebenso mit welchen Impfstofflieferungen und damit Impfterminen die beiden Impfzentren rechnen können. Hierzu braucht es seitens des Gesundheitsministeriums noch verbindliche Aussagen, damit Planungssicherheit herrscht“. Ebenso führt Baldauf nochmals auf, dass in absehbarer Zeit Impfungen in den Arztpraxen sowie durch die Betriebsärzte in Unternehmen erfolgen dürften. Damit können die Wege zur Impfung ohnehin deutlich verkürzt werden.

          Schade hingegen findet Baldauf, dass auf offene Fragen hinsichtlich der Terminvergabe, Impfstoffverteilung sowie der Finanzierung noch keine Antworten aus dem Gesundheitsministerium eingegangen sind. Am Montag hatte Baldauf auch den Staatssekretär Dr. Alexander Wilhelm sowie seinen Landtagskollegen Martin Haller zum runden Tisch eingeladen, beide haben jedoch ihre Teilnahme entschuldigen lassen. Die für die beiden Verwaltungen relevanten Themen sind nun nochmals seitens des Landrats und des Oberbürgermeisters im gemeinsamen Antrag platziert worden. „Seit Montag hat sich gezeigt, dass eine Teilnahme des Impfkoordinators am runden Tisch sinnvoll gewesen wäre, da es dem Ministerium bis heute nicht möglich war, auf offene Fragen zu reagieren. Nachdem Stadt und Landkreis ihre Hausaufgaben gemacht haben, erwarte ich, dass nun auch das Gesundheitsministerium verbindliche Zusagen macht und zeitnah antwortet“, so Baldauf abschließend.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X