Neustadt – Neustadter Themen online – Expertenrunde mit der SPD Neustadt

        Neustadt/Metropolregion Rhein-Neckar. Auch in Corona-Zeiten möchte die SPD Neustadt nicht auf Veranstaltungen zu wichtigen Themen verzichten. „Also haben wir uns für virtuelle Konferenzen entschieden“, berichtet Viola Küßner, Co-Vorsitzende des SPD Ortsvereins Neustadt über zwei Videokonferenzen im März. Unter dem Motto „Informieren Sie sich und reden Sie mit!“ hatte die SPD Neustadt gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Giorgina Kazungu-Haß zum online-Termin eingeladen. Während die erste Veranstaltung dem Thema „Europa, Mobilität und Umweltschutz“ gewidmet war, standen beim zweiten Treffen Experten zum Thema „Hambacher Schloss und Neustadt: Verbindung aus Demokratie und Kultur“ Rede und Antwort. Am 2. März informierten Alexander Schweitzer, Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag zum Thema Rheinland-Pfalz in Europa, Verkehrsexperte Werner Schreiner zur Neustadter und grenzüberschreitenden Mobilität und Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz zum nachhaltigen Umweltschutz.

          Im Mittelpunkt der anschließenden regen Diskussion zu den europäischen Ideen stand auch das Verhältnis zu den Nachbarn in Frankreich und die Zusammenarbeit am Oberrhein. Schweitzer sprach sich gegen Grenzschließungen zu Frankreich in der Corona-Krise aus. Die Nachbarregionen seien zu eng verknüpft. Als Beispiel für die rege Kooperation zwischen den Nachbarn wies Schweitzer auf das Programm „Lerne die Sprache des Nachbarn“ für Kindertagesstätten hin. Ein weiteres Zukunftsprojekt sehe er in der Einführung der direkten Zugverbindungen von Neustadt via Wissembourg nach Strasbourg. Eine Verbindung, die auch Stadtrat Werner Schreiner am Herzen liegt. Mit Fokus auf Neustadt berichtete er darüber hinaus auch von den geplanten Entwicklungen am Neustadter Bahnhof.

          Im dritten Themenblock gab Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz, ehemaliger Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, einen kurzen Input zur Frage einer innovativen und nachhaltigen Klimaschutz- und Energiepolitik. Gerade in den Kommunen gebe es vielfältige Möglichkeiten, Klimaschutz aktiv voranzutreiben. Wichtig sei, den Wandel sozial verträglich und für alle bezahlbar zu gestalten. Als Beispiele nannte Seimetz den Erhalt und die Neuanlage von Grünflächen, die Förderung privater Baumpflegemaßnahmen, das Verbot von Schottergärten durch entsprechende Festsetzungen in Bebauungsplänen und die langfristige Sicherung der Trinkwasserversorgung. „Politische Bildung ist wichtig für die jungen Menschen, um ihnen die Demokratie und ihre Werte näher zu bringen“, darin waren sich die Teilnehmer der zweiten Veranstaltung am 8. März einig. Demokratie sei keine Selbstverständlichkeit, sondern leider sehr fragil, so das Fazit. Für eine Veranstaltung für Neustadt stand selbstverständlich das Hambacher Schloss im Fokus der Diskussion um Demokratie und Kultur. Dessen Bedeutung für die deutsche und europäische Demokratie hob Prof. Dr. Konrad Wolf, Vorstandsvorsitzender der Stiftung des Hambacher Schlosses und Staatsminister in der Landesregierung, hervor. Er informierte über die aktuellen Pläne zur Weiterentwicklung des Angebots des Schlosses und über die Vorbereitungen zum 200jährigen Jubiläum des Hambacher Festes im Jahr 2032, zu dem bereits in den nächsten Jahren hingeführt werden soll.

          Nicht nur das Schloss, sondern zum Beispiel auch die KZ-Gedenkstätte im Quartier Hornbach und die Villa Böhm, seien wichtige Bausteine für eine Demokratiebildung in Neustadt, ergänzte Giorgina Kazungu-Haß. „Wir haben hier sehr gute Voraussetzungen für Neustadt, sich als Demokratiestadt profilieren zu können“, so Kazungu-Haß. Die Vision einer Demokratiestadt müsse Teil einer umfassenden Kulturleitplanung und eines breit angelegten Tourismuskonzepts für die gesamte Stadt sein und könne auch zu einer Belebung der Innenstadt beitragen, unterstützte die Landtagsabgeordnete die Pläne von Stadt und Stadtrat. Konrad Wolf ergänzte, dass die Idee der Demokratiestadt auch in Mainz stark wahrgenommen würde. Gerade in Neustadt könne Geschichte für junge Menschen erlebbar gemacht werden. Damit war man beim dritten Themenfeld des Abends angelangt. Der Vorsitzende des Stadtverbands für Kultur, Pascal Bender, gab einen Überblick über die Vielfalt der Kulturszene in Neustadt. Neben dem Hambacher Schloss hob er das Stadtmuseum als wichtige kulturelle Einrichtung hervor. Es sei allerdings offensichtlich, dass hier in der Ausstellungsgestaltung dringender Handlungsbedarf bestehe. Wolf unterstrich das Potential der Neustadter Kulturszene, das in der hohen Anzahl von 50 Stipendiatinnen und Stipendiaten zum Ausdruck kommt, die sich um Mittel des Kulturförderprogramms des Landes beworben haben. In Neustadt verbinde sich Demokratie und Kultur, so Wolf. „Die Menschen damals am Hambacher Schloss hatten auch Spaß. Sie haben die Geselligkeit genossen, das Essen, das Singen und den guten Wein.“ Dies könne Neustadt jungen Menschen ebenfalls nahebringen: „Demokratie macht Spaß!“

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS NEUSTADT

            >> Alle Meldungen aus Neustadt a.d. Weinstraße


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Mannheim – Neuhermsheim – Neckarau – Abriss des Voltastegs erfordert Neuplanung und Perspektiven für den Radverkehr

            • Mannheim – Neuhermsheim – Neckarau – Abriss des Voltastegs erfordert Neuplanung und Perspektiven für den Radverkehr
              Mannheim/Neuhermsheim/Neckarau. (pd/and). In wenigen Tagen wird mit dem Abriss des über den Rangierbahnhof führenden Stegs zwischen Neuhermsheim und Neckarau (Voltasteg) begonnen. Aufgrund der Einsturzgefahr ist dies zwar nachvollziehbar, allerdings kann ein ersatzloser Abriss ohne Perspektiven für den Radverkehr nicht hingenommen werden.»

            • Heidelberg – Mannheim – Bündnis Sicherer Hafen Baden-Württemberg drängt Landesregierung zur zügigen Aufnahme geflüchteter Menschen

            • Heidelberg – Mannheim – Bündnis Sicherer Hafen Baden-Württemberg drängt Landesregierung zur zügigen Aufnahme geflüchteter Menschen
              Heidelberg/Mannheim (pd/and). Die baden-württembergischen Seebrücken und der Flüchtlingsrat rufen als Erstunterzeichner*innen der Kampagne „Sicherer Hafen Baden-Württemberg“ am Samstag, 15. Msi 2021. zum Aktionstag unter der Überschrift „Aufnehmen statt Reden“ auf. Nach der Verabschiedung des Koalitionsvertrages sieht das Bündnis zahlreiche seiner Forderungen aus dem Landtagswahlkampf verschriftlicht.»

            • Worms – Crash nach illegalem Autorennen

            • Worms – Crash nach illegalem Autorennen
              Worms / Metropolregion Rhein-Neckar(ots) Am Mittwoch den 12. Mai gegen 21:40 Uhr befahren ein Porsche, ein Audi und ein BMW in dieser Reihenfolge die B9 aus Richtung Worms-Zentrum kommend in Fahrtrichtung Am Gallborn. Bereits auf Höhe der Dr.-Otto-Röhm-Straße (einspuriger Bereich) bedrängen sie eine vor ihr fahrende Verkehrsunfallzeugin. Als sich die Fahrbahn vor der Kreuzung B9 ... Mehr lesen»

            • Weisenheim am Sand – Randalierende Jugendliche/Heranwachsende

            • Weisenheim am Sand  –  Randalierende Jugendliche/Heranwachsende
              Weisenheim am Sand / Landkreis Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) Am 13.05.2021, gegen 00:00 Uhr, wurden der Polizeiinspektion Bad Dürkheim drei Jugendliche gemeldet, die im Bereich der L 522 zwischen Weisenheim am Sand und Freinsheim lautstark herumschreien würden und einige Pfosten einer Pferdekoppel kurz nach dem Ortsausgang Weisenheim am Sand beschädigt hätten. Aufgrund der ... Mehr lesen»

            • Frankenthal – Kind bei Verkehrsunfall verletzt

            • Frankenthal – Kind bei Verkehrsunfall verletzt
              Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 24-jährigen Fahrerin eines BMW und einer 9-jährigen Fußgängerin kam es am 12.05.2021 gegen 14:40 Uhr in der Eichendorffstraße. Den ersten Ermittlungen zufolge betrat die 9-Jährige ohne auf den Verkehr zu achten die Fahrbahn, um die Straßenseite zu wechseln. Trotz sofort eingeleiteter Bremsung konnte die Fahrerin des BMW eine ... Mehr lesen»

            • Speyer – Mutwillig ausgelöster Brandmeldealarm

            • Speyer – Mutwillig ausgelöster Brandmeldealarm
              Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) Ein Unbekannter schlug die Scheibe eines Brandmelders in der Woogbachschule ein und löste anschließend offenbar mutwillig den Brandmeldealarm aus. Da von einem echten Alarm ausgegangen werden musste, rückten Feuerwehr und Polizei mit mehreren Fahrzeugen aus. Der Verursacher konnte noch nicht ermittelt werden. Sollte dies gelingen, dürften auf ihn erhebliche Kostenforderungen zukommen.Ein Strafverfahren ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr-“vermeintlicher Streich” hätte gefährlich enden können

            • Heidelberg –  Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr-“vermeintlicher Streich” hätte gefährlich enden können
              Heidelberg/Heidelberg-Schlierbach (ots) Am 13.05.2021 meldete gegen 00:45 Uhr eine Anruferin bei der Polizei zwei Personen, die von einer nahen Baustelle die Schilder entfernen und diese auf die Straße stellen würden. Durch die anfahrenden Beamte konnte vor Ort eine Warnbarke auf der Straße liegend festgestellt werden. Zudem waren mittig auf der Straße zwei große Backsteine platziert ... Mehr lesen»

            • St.Leon-Rot – Erstmeldung: Unfall auf der #A5 zwischen AS Kronau und ABK Walldorf – Vollsperrung Richtung Nord

            • St.Leon-Rot –  Erstmeldung: Unfall auf der #A5 zwischen AS Kronau und ABK Walldorf – Vollsperrung Richtung Nord
              Sankt Leon-Rot / Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) Heute Vormittag kam es zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen .Der mittlere Fahrstreifen ist blockiert. Vollsperrung in Fahrtrichtung Nord. Rettungshubschrauber im Einsatz.»

            • Ludwigshafen – Gisela Witt: Vorfahrt fürs Fahrrad eine sehr gute Entscheidung

            • Ludwigshafen – Gisela Witt: Vorfahrt fürs Fahrrad eine sehr gute Entscheidung
              Ludwigshafen. (pd/and). Die Grüne Ortsbeiratsfraktion der Nördlichen Innenstadt begrüßt es sehr, dass Einbahnstraßen im Hemshof jetzt auch für das Fahrradfahren in der Gegenrichtung geöffnet werden. Die 2018 von der Stadt erstellte Liste mit 60 Einbahnstraßen, die für den Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet werden sollen, wird jetzt auch in der Nördlichen Innenstadt umgesetzt.»

            • Landau – Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ mit Ausbildungsprämie und Zuschüssen

            • Landau – Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ mit Ausbildungsprämie und Zuschüssen
              Landau. (pd/and). Die Corona Pandemie stellt viele Ausbildungsbetriebe vor finanzielle Herausforderungen. „Wir haben zahlreiche Rückmeldungen hierzu von Ausbildungsverantwortlichen erhalten, die einerseits ihren Fachkräftebedarf sichern und Jugendlichen eine Ausbildungsmöglichkeit bieten wollen, andererseits aktuell diese Verantwortung nicht übernehmen können. Hier kann das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ unterstützen“, sagt Christina Horix, Teamleiterin der gemeinsamen Arbeitgeberservices der Agentur für Arbeit Landau und der Jobcenter.»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X