Frankenthal – Digitales Krimifestival Kurpfalz: Lilo Beil auf Spurensuche am Donnerstag, 18.03.2021, ab 19:30 Uhr: Buchvorstellung ihrer Neuerscheinung „Letzte Rosen“ mit musikalischer Begleitung am Klavier


        Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Nach dem mörderisch guten Auftakt des „Digitalen Krimifestival Kurpfalz“ schlägt das Congressforum Frankenthal das zweite Kapitel seiner spannenden Live-Streaming-Serie auf. Autorin Lilo Beil stellt am Donnerstag, 18.03.2021, um 19:30 Uhr ihren neuen Kriminalroman rund um den pensionierten Kommissar Friedrich Gontard „Letzte Rosen“ vor. Die Lesung wird musikalisch von Dr. Eric Fabian, hauptberuflich Toxikologe, am Klavier begleitet.

          „Letzte Rosen“
          Eigentlich wollten der pensionierte Kripochef Friedrich Gontard und seine Frau Anna wie immer ihren Sommerurlaub in Frankreich verbringen. Doch ein überraschender Brief aus England bringt ihre Pläne durcheinander. Annas ehemalige Studienfreundin, Belinda Charlton, lädt die Gontards zu einem Besuch in ihr Landhaus nach Churchfield/Kent ein. Als die Gäste eintreffen, finden sie einen Toten vor: Belindas Vater, auf dessen Wunsch die Einladung ausgesprochen worden war.
          Nach und nach werden die Gontards in ein Verwirrspiel familiärer Beziehungen und Leidenschaften hineingezogen. Als es einen weiteren Todesfall im beschaulichen Dörfchen Churchfield gibt, wird Friedrich Gontards detektivischer Spürsinn auf die Probe gestellt. Letztendlich ist es Anna Gontard, deren Erfahrungen aus der Vergangenheit Licht ins Dunkel bringen und zur Verbrechensauflösung führen.

          Lilo Beil ist 1947 als Pfarrerstochter im südpfälzischen Klingenmünster geboren. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie in Dielkirchen bei Rockenhausen und Winden bei Landau. Ab 1966 studierte sie in Heidelberg Romanistik und Anglistik. Sie unterrichtete von 1972 bis Januar 2008 an der Martin-Luther-Schule in Rimbach die Fächer Englisch und Französisch. Die englische Literatur spielt in Beils Leben, wie auch in „Letzte Rosen“, eine große Rolle – sie ist Beruf und Berufung.
          Die Mutter dreier erwachsener Töchter und Oma von drei Enkelkindern lebt mit ihrem Mann im vorderen Odenwald. Lilo Beil ist seit 2010 Mitglied im SYNDIKAT. Die Autorin ist außerdem Mitglied des Literarischen Scheffelbundes und des Literarischen Vereins der Pfalz.
          Seit 2007 stellt Lilo Beil jedes Jahr im März auf der kleinen Buchmesse im Neckartal zuverlässig ihr neues Buch vor. „Letzte Rosen“ ist der zehnte und vorerst letzte Band rund um Kommissar Gontard. Im Fokus seiner Fallermittlungen steht oft die Vergangenheit inklusive all ihrer Schattenseiten. Gewidmet ist das Buch einem Bekannten Beils, der den Holocaust überlebt hat und nach England immigriert ist. Viele Episoden ihres Lebens verarbeitet die Autorin in ihren Büchern. Und wer den Kommissar und die Autorin gut kennt, stellt ebenso gewisse Parallelen zwischen beider Persönlichkeiten fest. Allen voran: die Tierliebe.

          Mehr über die Autorin unter: www.lilobeil.de

          Als Pianist und Toxikologe kann Dr. Eric Fabian, wohnhaft in Speyer, die Autorin in zweierlei Hinsicht, sowohl musikalisch als auch fachlich, unterstützen. Beide haben bereits mehrere Lesungen mit seiner Begleitung am Klavier gemeinsam veranstaltet. Gekonnt wählt Dr. Fabian Stücke aus, die zur Stimmung der jeweiligen Textstelle passen. Dr. Fabian hat der Autorin in der Vergangenheit schon den einen oder anderen toxikologischen Tipp gegeben.

          Lilo Beils Krimi „Letzte Rosen“ erscheint im Conte Verlag. Der Verlag selbst sagt: “Unsere Bücher sollen nicht langweilen, sondern etwas zu erzählen haben.“

          Mehr unter: www.conte-verlag.de

          Über das Festival
          Die Kurpfalz : sympathisch – kriminell. Das „1. Krimifestival der Metropolregion Rhein-Neckar“ startete 2011, organisiert von der „Soko Metropolregion“ unter Claudia Schmid, Claudia Senghaas und Harald Schneider. Seitdem findet es alle zwei Jahre statt. 2015 übernahmen Julienne Matthias-Gund und Kurt Geitner die Organisation und gleichzeitig wurde die Veranstaltungsreihe in „Krimifestival Kurpfalz“ umbenannt. Die Veranstaltungen fanden an unterschiedlichen Orten der Kurpfalz statt und erstrecken sich in der Regel über drei Wochen. Das Festival möchte „lokalpatriotisch“ bleiben und deshalb werden nur Autoren aus der Region oder Krimis mit Tatort Kurpfalz präsentiert. 2021 wird mit dem „Digitalen Krimifestival Kurpfalz“ ein neues Kapitel aufgeschlagen. Neben zahlreichen Live-Streams aus der Kurpfalz freut sich das Congressforum Frankenthal, das Festival-Programm mit „krimineller Energie“ live aus dem CFF-Streaming-Studio zu versorgen.

          Weitere Infos:
          www.krimifestival-kurpfalz.de
          www.congressforum.de

          Zum Auftakt des „Digitalen Krimifestival Kurpfalz“ mit Claudia Schmid und Harald Schneider von Mittwoch, 10.03.2021, aus dem CFF:
          YouTube-Kanal der Congressforum Frankenthal GmbH und facebook

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X