Heidelberg – Corona-Lockdown: Stadtverwaltung weiter für alle Anliegen der Bürgerinnen und Bürger erreichbar! Alle Bürgerämter und Recyclinghöfe geöffnet -Zugang zu weiteren Gebäuden nur mit Termin


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Bund und Länder haben am 3. März 2021 beschlossen, den bestehenden Corona-Lockdown bis einschließlich 28. März 2021 zu verlängern – mit Öffnungsmöglichkeiten je nach Infektionslage. Die Stadtverwaltung Heidelberg und die städtischen Gesellschaften sind für die Bürgerinnen und Bürger weiterhin erreichbar. Alle Bürgerämter in den Stadtteilen und die städtischen Recyclinghöfe sind bereits seit Ende Februar geöffnet. Die weiteren Verwaltungsgebäude bleiben bis 22. März 2021 für den Publikumsverkehr geschlossen. Der Zugang ist nur nach Terminvereinbarung möglich. Bürgerinnen und Bürger können sich schriftlich, elektronisch oder telefonisch an die Ämter und Dienststellen der Stadt Heidelberg wenden. Persönliche Termine vor Ort sind weiterhin bei Anliegen möglich, für die ein persönliches Erscheinen zwingend notwendig ist, und nach telefonischer Terminabsprache bei den jeweiligen Ämtern.

        Die Stadt Heidelberg behält damit zunächst das bisherige System bei und strebt weitere Öffnungen im Zuge des nächsten Schrittes gemäß dem Stufenplan von Bund und Ländern an. Kontaktdaten zu den Ämtern und Dienststellen der Stadtverwaltung sind online unter www.heidelberg.de zu finden. Weitere Infos gibt es telefonisch über die städtische Corona-Informationshotline 06221 3218212 und beim Bürgerservice unter 06221 58-10580.

        Städtische Einrichtungen bereiten sich auf Öffnung ab Montag vor

        Eine Reihe von städtischen Einrichtungen bereitet sich aktuell darauf vor, ab Montag, 8. März 2021, gemäß der Vorgaben der noch ausstehenden Landesverordnung wieder zu öffnen.

        Der Zoo Heidelberg wartet noch auf die neue Landesverordnung, ist aber grundsätzlich darauf vorbereitet, ab Montag von 8 bis 18 Uhr wieder zu öffnen – mit Einschränkungen und unter Beachtung der online aufgeführten Hygiene- und Verhaltensregeln. Der Zutritt soll vorerst nur mit Onlinetickets möglich sein – auch für Inhaber von Dauerkarten oder Patenpässen. Interessierte informieren sich bitte vorab auf der Internetseite des Zoos unter www.zoo-heidelberg.de/coronainfo. Dort werden aktuelle Informationen bereitgestellt, ob eine Öffnung ab Montag erfolgt.

        Das Kurpfälzische Museum hat sich darauf eingestellt, seine Türen am Montag, 8. März, für Besucherinnen und Besucher wieder zu öffnen. An diesem Öffnungstag ist der Eintritt frei. Zeitgleich startet die neue Ausstellung „Schimmernde Schönheiten aus Messing – Jugendstil und Art déco“. Die Textilsammlung Max Berk in Ziegelhausen könnte ebenfalls zu den regulären Öffnungszeiten wieder öffnen – dann ab Mittwoch, 10. März.

        Die Stadtbücherei Heidelberg wartet auf die neue Landesverordnung, die festlegt, welche Regelungen konkret für öffentliche Bibliotheken gelten. Das Team der Stadtbücherei ist auf eine kurzfristige Öffnung am Dienstag, 9. März, vorbereitet (montags ist die Bücherei regulär geschlossen). Aktuelle Informationen zur Öffnung gibt es online unter www.heidelberg-stadtbuecherei.de und auf dem Instagram-Auftritt der Stadtbücherei.

        Die Musik- und Singschule könnte ab Dienstag, 9. März, wieder ihre Türen öffnen. Die Entscheidung darüber fällt am Montag. Auf der Internetseite www.heidelberg.de/musikschule können sich Eltern sowie Schülerinnen und Schüler informieren.

        Städtische Sportanlagen

        Das städtische Amt für Sport und Gesundheitsförderung wird zusammen mit dem Sportkreis Heidelberg ein Nutzungskonzept für die Nutzung der städtischen Sportanlagen erarbeiten, sobald weitere Informationen von der Landesregierung vorliegen. Dieses wird entsprechend kommuniziert und zeitnah umgesetzt. Derzeit wird davon ausgegangen, dass eine Öffnung der Freisportanlagen unter den gleichen Bedingungen wie im Frühjahr 2020 vorgesehen ist.

        Alle Bürgerämter seit 22. Februar wieder geöffnet

        Die Stadt hat seit 22. Februar 2021 wieder alle Bürgerämter in den Stadtteilen und im Rathaus geöffnet. Der Zugang wird durch eine Einlasskontrolle geregelt, um die Hygienemaßnahmen wie die Einhaltung der Maskenpflicht und der Abstandsregeln sicherzustellen. Abweichend von den regulären Öffnungszeiten unter www.heidelberg.de/buergeramt sind die Bürgerämter von 12 bis 13 Uhr geschlossen. Um den Zugang zum Bürgeramt Altstadt zu gewährleisten, ist der Haupteingang des Rathauses ebenfalls wieder geöffnet. Die anderen Bereiche des Rathauses bleiben für Bürgerinnen und Bürger vorerst geschlossen.

        Es muss in den Bürgerämtern mit Wartezeiten gerechnet werden. Bürgerinnen und Bürger sollten nur für Anliegen vorsprechen, wenn das persönliche Erscheinen für die Dienstleistung unbedingt erforderlich ist. Sie werden dringend gebeten, ansonsten weiterhin die postalischen und digitalen Antrags- und Kommunikationswege zu nutzen. Dies gilt insbesondere auch für die Beantragung von Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl.

        Die Kfz-Zulassungsstelle bietet einen eingeschränkten Publikumsbetrieb. Die erforderlichen Termine können über die Online-Terminvergabe gebucht werden unter https://tevis-online.heidelberg.de/. In dringenden Fällen ist die Zulassungsstelle unter 06221 58-43700 telefonisch erreichbar.

        Die Führerscheinstelle ist telefonisch unter 06221 58-13444 und die Abteilung für Zuwanderungsrecht unter 06221 58-17520 erreichbar. Anrufe sind montags und freitags von 8 bis 12 Uhr und dienstags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr möglich.

        E-Mail-Adressen und Postanschriften gibt es online unter www.heidelberg.de/buergeramt. Digitale Antragsformulare sind abrufbar unter www.heidelberg.de/formulare.

        Alle Recyclinghöfe seit 24. Februar wieder geöffnet

        Die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg hat seit 24. Februar 2021 wieder alle Recyclinghöfe für die Anlieferung von Kleinmengen an Abfällen aus Heidelberger Haushalten und Gewerbebetrieben geöffnet. Angesichts der Corona-Pandemie wird die Bevölkerung gebeten, die Anlieferungen auf dringende Angelegenheiten zu beschränken. Die geltenden Regelungen sind im Internet unter www.heidelberg.de/abfall > Recyclinghöfe aufgeführt.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X