Heidelberg – Ausgezeichneter Heidelberger Klimaschutz: „CPD Award“-Verleihung online abrufbar

        „CPD Award“-Verleihung: Der Heidelberger Klimaschutz wurde am 2. März 2021 mit einem Preis ausgezeichnet. Die Verleihung ist auf Euronews und auf Vimeo als Video abrufbar. Archiv-Bild: Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Umweltministerin Svenja Schulze bei einem Talk auf der Internationalen Klimaschutzkonferenz ICCA 2019. Foto: MRN-NEWS/Atossa Kamran

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Mit seiner Vorreiterrolle bei der Klimawandelanpassung ist die Stadt Heidelberg im Jahr 2020 als sogenannte A-List-Stadt ausgezeichnet worden. Besondere Anerkennung hat Heidelberg mit seinen Maßnahmen und Daten zu Starkregenereignissen, Hochwasser und sommerlicher Überhitzung erhalten. Neben Berlin ist Heidelberg als einzige deutsche Stadt bereits zum zweiten Mal auf der Liste der 88 Vorreiter-Städte genannt, die sich ergebnisreich für den Klimaschutz stark machen. Die Nicht-Regierungsorganisation CDP („Disclosure Insight Action“) erhebt jährlich die Klima- und Umweltdaten von fast 1.000 Städten und über 8.400 Unternehmen.

        Neben Städten wurden zahlreiche Unternehmen, die durch ihr Umweltengagement überzeugen, ausgezeichnet. Die Preisverleihung ist am 2. März 2021 als TV-Veranstaltung auf dem Sender „Euronews“ ausgestrahlt worden. Die Sendung, bei der auch Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner zu Wort kommt, wird dort am Samstag, 6. März 2021, um 18.30 Uhr wiederholt. Sie ist zudem online abrufbar unter https://www.cdp.net/en/events/cdp-europe-awards. Ein Video über Heidelberg und die ausgezeichneten Städte ist abrufbar unter https://vimeo.com/515654446.

        Heidelberg war an der Erhebung unter anderem durch seine Mitgliedschaft in den internationalen Klimaschutz-Städtenetzwerken C40 und ICLEI beteiligt. Die Stadt kann mit Daten aus mehr als 25 Jahren kommunalem Klimaschutz aufwarten. Um einen Vorreiter-Status in der CDP-Erhebung zu erzielen, muss eine Stadt über ein stadtweites Emissionsinventar verfügen und ambitionierte Ziele haben, wie sie Emissionen reduzieren will. Ebenso müssen Klimarisiken definiert und Anpassungsmaßnahmen konzipiert sein. Die Städte auf der diesjährigen A-Liste zeigen, dass wirksame Maßnahmen möglich sind.

        #hd4climate: Bis 2050 zur klimaneutralen Kommune

        Heidelberg hat ein ambitioniertes Einsparprogramm. Das zentrale Ziel: Bis 2050 möchte Heidelberg – unter Beteiligung der gesamten Stadtgesellschaft – zur klimaneutralen Kommune werden. Im „Masterplan 100 % Klimaschutz“ (www.heidelberg.de/masterplan100) sind viele Maßnahmen für alle Lebensbereiche entwickelt worden. Die Vorschläge reichen von Bauen und Wohnen, Ernährung und Konsum über die naturnahe Stadtgestaltung bis zur Mobilität (#hd4climate). Der Gemeinderat hat im November 2019 den Klimaschutz-Aktionsplan verabschiedet, der die 30 wichtigsten Punkte zusammenfasst, um in Heidelberg noch schneller den Klimaschutz voranzubringen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X