Lützelsachsen Hohensachsen – 20 Jahre gemeinsam für Lützelsachsen und Hohensachsen – 2001 fusionierten die bis dahin eigenständigen Weinheimer Feuerwehrabteilungen Lützelsachsen-Hohensachsen der bekannten „Wache Süd“- Ein besonderer Geburtstag für die Feuerwehrangehörigen im Weinheimer Süden

        Lützelsachsen Hohensachsen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. [SV] Vor genau 20 Jahren schlossen sich die beiden bis dahin eigenständigen Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilungen Lützelsachsen und Hohensachsen zusammen und sind damit bis heute eine der wenigen Feuerwehrabteilung im Rhein-Neckarkreis, die diesen Schritt aus eigenem Antrieb vollzogen hat. Der Grundstein für diese Entwicklung wurde bereits bei der Kreisreform in den 70iger Jahren gelegt. Beide damals noch selbständigen Gemeinden hatten im Eingemeindungsvertrag ein neues Feuerwehrhaus gefordert, um die sehr bescheidenen und in keinem Fall mehr zeitgemäßen Unterbringungen der beiden Wehren zu verbessern. Es war damals schon eine richtungsweisende Entscheidung, sich aufgrund der räumlichen Nähe der beiden Ortsteile auf ein gemeinsames Feuerwehrgerätehaus im Süden von Weinheim mit dem etwas anmaßenden Namen „Wache Süd“ zu einigen. Ab dem Jahr 1981 teilten sich beide Abteilungen dann das neu gebaute Gerätehaus am Steinbrunnen samt Umkleidebereich, Fahrzeughalle, Schulungs- und Sozialbereiche. Zu Einsätzen rückte man jedoch bis in die 1990er Jahren getrennt aus.

        – jede Abteilung mit seinen Fahrzeugen und Material. Durch die Gemeindereform kam es auch, dass alle Hohensachsener und Lützelsachsener gemeinsam in Weinheim zur Schule gingen, und man so auf Anhieb oft gar nicht mehr wusste , ob der jetzt aus „Hoh“ oder aus „Lü“ ist und so begannen die Grenzen mehr und mehr zu verschwimmen. In den 1990er Jahren wuchsen die beiden Abteilungen kontinuierlich zusammen. Den Anfang machte die Jugendfeuerwehr, welche die Zusammenarbeit als erstes begann. Mit den damaligen Jugendwarten Eric Ahrens (Lützelsachsen) und Andreas Longin (Hohensachsen) wurden die Übungstermine zusammen koordiniert. Die damaligen Abteilungskommandanten Bernd Dittes (Lützelsachsen) und Gerd Nick (Hohensachsen) beschlossen mit ihren Abteilungsausschüssen, den Übungs- als auch den Tagungsbetrieb in den Abteilungsgremien zusammen zu gestalten. Nachdem nun die Bedenken und das Misstrauen niedergelegt und schon mehrere Jahre gemeinsam beratschlagt und geübt wurde, wurde auch die Alarmierung optimiert, um im Ausrückebereich effizienter agieren zu können. Auf einmal waren Hohensachsener in Lützelsachsener Fahrzeugen und umgekehrt und es wurde gemeinsam ausgerückt, um der Bevölkerung adäquat zu helfen.

        Nachdem nun dies wiederum ein paar Jahre so lief und die Mannschaften immer näher zusammenrückten, kam es wie es kommen musste. Ende der 1990er Jahren wurden Thomas Paul in Lützelsachsen und Matthias Bente in Hohensachsen zum Abteilungskommandanten gewählt. Hier wurde der Grundstein der jetzigen Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen gelegt. Die Motivation war, die beiden selbstständigen Abteilungen nun vollständig zusammen zu legen. Mit diesem Anliegen gingen die beiden Abteilungskommandanten zum damaligen Stadtkommandant Reinhold Albrecht, der mit dieser Zusammenlegung von Anfang an einverstanden war und die Abteilungskommandanten aktiv unterstützte. So musste auch die Feuerwehrsatzung geändert werden, was durch den Feuerwehrausschuss der Feuerwehr Weinheim und den Gemeinderat beschlossen werden musste. -dies bedurfte Zeit und Ausdauer. Bis zum Februar 2001 konnten alle Steine aus dem Weg geräumt und die Fusion vollzogen werden. Der Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen oder intern auch „Wache Süd“ genannt, stand also nichts mehr im Weg. An der ersten gemeinsamen Jahreshauptversammlung am 03.03.2001 wurde Matthias Bente als Abteilungskommandant gewählt. An seiner Seite standen Thomas Paul und Markus Ewald. Für Bente war es damals wichtig, jeweils einen Stellvertreter aus Lützelsachsen und einen aus Hohensachsen zu haben. So hatte man immer einen, der die Gegebenheiten und Spezifika der beiden Ortsteile kennt. Zur Jahreshauptversammlung im Jahr 2006 wurden Matthias Bente und Thomas Paul erneut als Kommandanten bestätigt. Lediglich Markus Ewald stand einer Wiederwahl nicht zur Verfügung.

        An seiner Stelle wurde Markus Kratzer gewählt. Im Jahr 2009 feierte die Abteilung 125-jähriges Bestehen. Im Vorfeld hatte sich hierzu eine Arbeitsgruppe gebildet, welche das Jubiläumsjahr mit Festbankett und SWR3-Dancenight plante. Besonderes Highlight war die eben erwähnt SWR3-Dancenight in der Winzerhalle, welche bei den Kameraden noch heute im Gespräch ist und an anstrengende, aber auch lustige Momente erinnert. An der Jahreshauptversammlung 2011 ließen sich Matthias Bente und Thomas Paul nach jeweils 10 Jahren Amtszeit und Markus Kratzer nicht mehr aufstellen. An diesem Abend wurden das Zepter an Steffen Kudras übergeben. Als seine Stellvertreter wurden Patrick Schumacher und Dirk Baumann gewählt. Nach kurzer Zeit verließ Baumann jedoch die Abteilung, wodurch Klaus Günther als neuer Stellvertreter von der Einsatzmannschaft in das Amt gewählt wurde. Im Jahr 2016 wurde Rolf Springer als Abteilungskommandant und Carsten Dübler als Stellvertreter gewählt. Nach zwei Jahren Amtszeit stellten beide Kameraden zur Hauptversammlung 2018 ihr Amt wieder zur Verfügung. Ab hier übernahmen Sven Voigt sowie Markus Kratzer und Tobias Müller die Führung der Feuerwehrabteilung Lützelsachsen-Hohensachsen. Wache Süd.

        Kontinuität ist nur eins von vielen Stichwörtern der Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen. So gehörte zum Beispiel Sven Voigt im Jahr 2001 (also vor 20 Jahren) schon der Jugendfeuerwehr Lützelsachsen an und im jetzigen Abteilungsausschuss finden sich langjährig Erfahrene neben dem Führungsnachwuchs wieder. Auch der Fuhrpark der Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen wurde in den letzten 20 Jahren kontinuierlich modernisiert. Hierzu wurde eine Beschaffungsgruppe gegründet, welche sich intensiv mit der Beschaffung neuer Fahrzeuge und Gerätschaften auseinandersetzt. Im Fokus natürlich immer, im Ernstfall schnelle und adäquate Hilfe leisten zu können. Als ältestes Fahrzeug aus der Zeit vor der Zusammenlegung befindet sich gerade ein Löschgruppenfahrzeug aus dem Jahr 1997 in der Ersatzbeschaffung. Nach 20 Jahren „Wache Süd“ verfügt die Abteilung heute wie damals über knapp 60 Feuerwehrfrauen und Männer, die im Einsatzfall den Bürgerinnen und Bürgern der Ortsgemeinden und darüber hinaus zur Verfügung stehen und im Schnitt 70 – 80-mal im Jahr ausrücken, um Hilfe zu leisten. Im Ernstfall kann man sich auf die Abteilung absolut verlassen. Wenn man die Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen ruft, dann kommen Kameradinnen und Kameraden, die ihr Handwerk verstehen und wissen was sie tun! Nicht zuletzt ist das das Resultat einer hervorragenden Ausbildung, die in den letzten zwei Jahrzehnten immer weiter professionalisiert wurde und auch zukünftig verbessert wird. So sind beispielsweise alle Führungskräfte der Feuerwehrabteilung Lützelsachsen-Hohensachsen Wache Süd in themenbezogene Ausbildungsgruppen aufgeteilt, welche sich eigenständig fortbilden und ihre Ausbildungsinhalte in Präsentationsform dokumentieren, sodass nachfolgende Führungskräfte diese als Vorlage nutzen und ergänzen können.

        Dadurch war es der Feuerwehrabteilung Lützelsachsen-Hohensachsen bereits kurz nach der Einführung der Kontaktbeschränkungen während der Corona Pandemie möglich, ihre Ausbildung in die virtuelle Welt zu verlagern und somit die Ausbildung zumindest mit theoretischen Inhalten fortzuführen. Zu einer gut funktionierenden Abteilung gehören aber nicht nur Arbeit, Training und Ausbildung, sondern auch Spaß. So werden bereits bei der Dienstplanerstellung diverse Kameradschaft.- und Familienabende eingeplant und dem Festausschuss zur weiteren Organisation freigegeben. Ferner zählen das Schlachtfest und der Tag der offenen Tür zur Tradition und werden von der Bevölkerung bis heute sehr gut angenommen. Traditionell wird heute noch die Winzerkönigin mit einem Fackelzug zu ihrer Krönung begleitet. – auch wenn es aktuell leider auch nicht möglich ist. Fazit: Bei der Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen oder auch umgangssprachlich „Wache Süd“ genannt, hat sich wieder einmal gezeigt, dass nicht das ewige festhalten an Altem, sondern nur eine immerwährende Weiterentwicklung, Anpassung und die Bereitschaft sich immer wieder zu verändern, langfristig zum Fortbestand und Erfolg führen.

        Wir freuen uns auf die nächsten 20 Jahre im Dienst für die Bevölkerung der Stadt Weinheim

        Quelle:
        Foto: Feuerwehr / Text: Sven Voigt

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

          >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Mainz – Ausnahmen für Menschen mit zwei Impfungen- Änderung tritt am 11. April in Kraft und läuft bis zum 25. April 2021

          • Mainz – Ausnahmen für Menschen mit zwei Impfungen-  Änderung tritt am 11. April in Kraft und läuft bis zum 25. April 2021
            Mainz(09.04.2021) Anpassung der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung In seiner heutigen Sitzung hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen. INSERAT congressforum.de Insbesondere wurden für vollständig geimpfte Personen Ausnahmen von der Testpflicht und von der Absonderungspflicht nach Einreise aus einem Risikogebiet, das nicht Virusvariantengebiet ist, vorgesehen. Außerdem wurden die Regelungen für ... Mehr lesen»

          • Mannheim – 70 weitere Corona-Fälle – ein weiterer Todesfall – Ab Montag Zwei-Schicht-Betrieb im Impfzentrum

          • Mannheim –  70 weitere Corona-Fälle – ein weiterer Todesfall – Ab Montag Zwei-Schicht-Betrieb im Impfzentrum
            Aktuelle Meldung zu Corona 11.04.2021 1. Aktuelle Fallzahlen 2. Ab Montag Zwei-Schicht-Betrieb im Impfzentrum 3. Neue Allgemeinverfügung zu Ausgangsbeschränkungen in Mannheim INSERAT congressforum.de 1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 13.262/ Ein weiterer Todesfall Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 11.04.2021, 16 Uhr, 70 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Die ... Mehr lesen»

          • Kaiserslautern – Keine Windräder im Pfälzerwald – FREIE WÄHLER (FWG) fordern klares Bekenntnis des Bezirkstags

          • Kaiserslautern – Keine Windräder im Pfälzerwald – FREIE WÄHLER (FWG) fordern klares Bekenntnis des Bezirkstags
            Kaiserslautern FREIE WÄHLER (FWG) fordern klares Bekenntnis des Bezirkstags INSERAT congressforum.de Die FWG-Fraktion im Pfälzer-Bezirkstag teilt die Befürchtungen der Initiative Pro Pfälzerwald, dass 20 bis 30 Windräder im Pfälzerwald errichtet werden sollen, um die Umsetzung der Klimaziele der BASF (Dekarbonisierung) seitens der SPD und der Grünen politisch zu unterstützen. „Wir sind gespannt, ob die FDP ... Mehr lesen»

          • Landau – Nachtrag: Tödlicher Unfall in Landau – Schienen-und Straßenverkehr wieder frei

          • Landau – Nachtrag: Tödlicher Unfall in Landau – Schienen-und Straßenverkehr wieder frei
            INSERAT congressforum.de Landau / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) Die polizeilichen Maßnahmen vor Ort sind abgeschlossen. Der Schienen- / und Straßenverkehr wurde soeben wieder freigegeben. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 62 Jahre alten Mann aus dem Landauer Raum. Hinweise auf die Einwirkung Dritter liegen nicht vor.»

          • Germersheim – Massenschlägerei an der Haltestelle Germersheim-Mitte

          • Germersheim – Massenschlägerei an der Haltestelle Germersheim-Mitte
            Germersheim / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERAT congressforum.de Am gestrigen Abend wurde der Polizei Germersheim gegen 19.30 Uhr eine beginnende Massenschlägerei mit etwa 40-50 Personen an der Haltestelle Germersheim-Mitte mitgeteilt. Beim Eintreffen der Polizeibeamten flüchteten alle beteiligten Personen fußläufig von der Tatörtlichkeit. Die weiteren Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Polizei bittet daher um Zeugenhinweise zu der Tat und ... Mehr lesen»

          • Kaiserslautern – Der 1. FC Kaiserslautern holt im Kellerduell in Lübeck einen Punkt

          • Kaiserslautern – Der 1. FC Kaiserslautern holt im Kellerduell in Lübeck einen Punkt
            Lübeck/Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat im Kellerduell beim VfB Lübeck mit einem 1:1-Unentschieden einen Punkt auswärts geholt. Die Lübecker waren in der ersten Hälfte besser und gingen durch Cyrill Akono in der 31. Minute mit 1:0 in Führung. Nach der Halbzeitpause kam der FCK besser aus der Kabine und in der 54. Minute erzielte ... Mehr lesen»

          • Mannheim – Der SV Waldhof Mannheim spielt in Duisburg unentschieden

          • Mannheim – Der SV Waldhof Mannheim spielt in Duisburg unentschieden
            Duisburg/Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim hat beim Auswärtsspiel beim MSV Duisburg 1:1-Unentschieden gespielt und einen Punkt geholt. Die Waldhöfer gingen in der 20. Minute durch Dominik Martinovic mit 1:0 in Führung. Martinovic ist mit neun Saisontoren der erfolgreichste SVW-Torschütze vor Joseph Boyamba mit acht Treffern. Den Duisburger gelang bereits nur vier Minuten (24.) später durch ... Mehr lesen»

          • Landau – Person von Zug erfasst und tödlich verletzt – Bahnverkehr steht derzeit still

          • Landau – Person von Zug erfasst und tödlich verletzt – Bahnverkehr steht derzeit still
            Landau/Metropolregion Rhein-Neckar(ots) INSERAT congressforum.de Im Bereich der Zweibrücker Straße / Ecke Schloßstraße wurde eine männliche Person vom Regionalzug erfasst und tödlich verletzt. Der Bahnverkehr in diesem Streckenabschnitt steht derzeit still. Die Schloss Straße ist derzeit voll gesperrt. Es wird örtlich umgeleitet. (Stand 11.04.2021 – 10:08)»

          • Lindenberg – Randalierende Jugendliche

          • Lindenberg – Randalierende Jugendliche
            Lindenberg / Landkreis Bad Dürkehim(ots) INSERAT congressforum.de Am Sonntag, 11.04.21, gegen 01.30 Uhr wurde durch einen Zeugen gemeldet, dass soeben mehrere Jugendliche auf einer Baustelle in der Hauptstraße in Lindenberg randalieren würden. Durch die Jugendlichen wurden Warnbaken herausgerissen und auf eine nahegelegene Wiese geworfen. Im Nahbereich konnten ein 21-jähriger und ein 17-jähriger, beide aus der ... Mehr lesen»

          • Kallstadt – Jugendliche wüten – Pflanzen aus Beet gerissen und Außenspiegel beschädigt

          • Kallstadt – Jugendliche wüten – Pflanzen aus Beet gerissen und Außenspiegel beschädigt
            Kallstadt / Landkreis Bad Dürkheim / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERAT congressforum.de In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 02:00 Uhr, wurde ein Anwohner der Weinstraße in Kallstadt auf eine ca. fünfköpfige Personengruppe aufmerksam. Die Jugendlichen traten zunächst gegen das Hoftor des Anrufers, welches unbeschädigt blieb. Die Beamten stellten im weiteren Verlauf fest, dass mehrere Pflanzen ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X