Heidelberg – MLP Academics: Nach der Kür kommt die Pflicht!

        Foto: Thomas Disqué/MLP Academics Heidelberg

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/MLP Academics Heidelberg) – Die Academics erwartet am kommenden Mittwoch ein echter Härtetest. Um 19:30 Uhr gastiert ein zum Hinspiel stark verändertes Phoenix Hagen im Olympiastützpunkt Rhein Neckar. Die Westfalen kommen mit dem Rückenwind eines überraschend deutlichen 98:80 Sieges gegen die Bayer Giants Leverkusen an den Neckar

          Die Stimmung war gelöst, das Spiel locker und das Ergebnis zweitrangig. Am Samstag Abend im SNP Dome standen andere Dinge als das Spielgeschehen auf dem Parkett im Vordergrund. Funktioniert die Technik? Gibt es noch zu behebende Mängel in der neuen Arena? Steht die Internetverbindung stabil? Halten die Korbanlagen krachenden Dunkings von Heyden, Willett und co stand? Der Alltag holt einen jedoch schnell ein, und der Fokus muss nun wieder voll hergestellt werden.

          Das Hinspiel gewannen die Academics vor nichtmal einem Monat mit 81:67 in einer Partie, welches bis auf eine kurze kritische Phase im letzten Viertel weitestgehend reibungslos verlief. Insbesondere Shy Ely erwischte einen Sahnetag und begrub nach einer Aufholjagd der Hagener jegliche Hoffnung auf einen Sieg für die Gastgeber. 18 Punkte erzielte der US Amerikaner bei gewohnt guten Quoten aus dem Feld. Mann des Spiels war jedoch Kapitän Phillipp Heyden, der sein Gegenüber Zach Haney teilweise dominierte.

          Hagen verpflichtet nach

          Insbesondere auf der Center-Position wird jedoch eine komplett veränderte Mannschaft auf die Academics warten. Zum einen ist der sehr physisch spielende Javon Baumann nach seiner langwierigen Verletzung wieder zurück. Außerdem sind die Hagener auf dem Trasfermarkt tätig geworden und holten das Hagener Eigengewächs Marcel Keßen aus Bremerhaven zurück in die Heimat. Dieser markierte im vergangenen Sieg gegen die Bayer Giants Leverkusen direkt 22 Punkte und zehn Rebounds, ein sogenanntes Double-Double.

          Eine weitere Nachverpflichtung ist der US Amerikaner Karrington Ward. Der Forward spielte zuletzt in der ersten ukrainischen Liga und erreichte dort einen zweistelligen Punkteschnitt. Vor allem ist Ward aber neben Keßen ein weiterer guter Rebounder – eine Statistik, in der die Hagener als Team deutliches Verbesserungspotential hatten. Auf den Forwardpositionen blühte in Abwesenheit des offensiv starken Dominik Spohrs im vergangenen Spiel vor allem auch Jannik Lodders auf. Er war gefordert mehr Verantwortung zu übernehmen und tat dies in beeindruckender Weise durch 15 Punkte bei sehr soliden Wurfquoten. Hinter Spohrs Einsatz steht auch für Mittwoch ein Fragezeichen. Auf Seite der Heidelberger wird Albert Kuppe nach überstandener Verletzung wohl wieder eingreifen können.

          Der Schein trügt

          Das oben Geschriebene ließe vermuten, dass die Heidelberger es mit einem Tabellennachbarn oder mindestens einem Playoffteam zu tun haben. Ein Blick auf die Tabelle verrät jedoch, dass der Schein trügt. Die Hagener stehen auf einem bislang enttäuschenden 13. Tabellenplatz, haben die Saison (in der es keinen Absteiger geben wird) jedoch noch lange nicht abgeschrieben. Die Nachverpflichtungen ergänzen den Kader in kluger Weise und unterstreichen, dass mit Phoenix Hagen immer zu rechnen ist.

          Sprungball ist um 19:30 Uhr!

          Live könnt ihr das Spiel auf unserem Liveportal verfolgen:

          Liveportal

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Partyservice Weber


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS HEIDELBERG

            >> Alle Meldungen aus Heidelberg


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Ludwigshafen – Viele Arztpraxen in Ludwigshafen stehen für Impfungen bereit

            • Ludwigshafen – Viele Arztpraxen in Ludwigshafen stehen für Impfungen bereit
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Anzahl der täglichen Impfungen in Ludwigshafen muss weiter steigen. Unsere Impfzahlen sind nach wie vor zu niedrig. Noch lange sind nicht alle Patienten mit der höchsten Priorität geimpft. Hierzu werden wir noch etliche Wochen brauchen. Die Leistungsfähigkeit des Impfzentrums ist bei allen Anstrengungen begrenzt- auch wenn alle drei oder fünf ... Mehr lesen»

            • Speyer – Auch in Speyer öffnet der Einzelhandel unter Auflagen ab 08.März

            • Speyer – Auch in Speyer öffnet der Einzelhandel unter Auflagen ab 08.März
              Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar.17. Corona Bekämpfungsverordnung des Landes und überarbeitete Allgemeinverfügung der Stadt veröffentlicht Am späten Freitagabend hat das Land Rheinland-Pfalz die 17. Corona Bekämpfungsverordnung (17. CoBeLVO) veröffentlicht, die am Montag, 8. März 2021 in Kraft tritt und die in dieser Woche durch Bund und Länder beschlossenen Regelungen in einer Rechtsverordnung umsetzt. Sie ersetzt die ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Waldhof Mannheim holt in Magdeburg einen Punkt

            • Mannheim – Waldhof Mannheim holt in Magdeburg einen Punkt
              Magdeburg/Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim hat beim Auswärtsspiel in der 3. Liga beim 1. FC Magdeburg mit einem 1:1-Unentschieden einen Punkt geholt. Die Waldhöfer gingen in der 21. Minute durch einen Linksschuss von Anton Donkor nach einer Flanke von Dennis Jastrzembski mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit erzielte der eingewechselte Sebastian Jakubiak mit ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – BASF: 150 Kilogramm Methyldiethanolamin in den Rhein gelangt

            • Ludwigshafen – BASF: 150 Kilogramm Methyldiethanolamin in den Rhein gelangt
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Produktaustritt in den Rhein Gestern am 06. März 2021, wurde im Laufe des Nachmittags eine Überlastung der Kläranlage festgestellt. Dabei gelangten ca. 150 Kilogramm Methyldiethanolamin über den Kläranlagenauslauf in den Rhein. Die Substanz stammt aus Spülwässern,die im Nachgang des Brandes vom 03. März 2021 zur Aufbereitung in die Kläranlage geleitet wurden. ... Mehr lesen»

            • Rhein-Pfalz-Kreis – Brennende Strohballen in Hochdorf-Assenheim

            • Rhein-Pfalz-Kreis – Brennende Strohballen in Hochdorf-Assenheim
              Rhein-Pfalz/Hochdorf-Assenheim/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATchristianbaldauf.de In den frühen Morgenstunden von Samstag auf Sonntag wird von einer aufmerksamen Mitbürgerin aus dem Rhein-Pfalz-Kreis ein Brand von drei Strohballen mitgeteilt. Diese befanden sich in der Ludwigshafener Straße auf einem Feld. An den Strohballen befanden sich Wahlplakate. Der Verursacher ist bisher unbekannt. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, ... Mehr lesen»

            • Mainz – CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: “Unentschuldbares Versagen der Landesregierung”

            • Mainz – CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: “Unentschuldbares Versagen der Landesregierung”
              Mainz CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: „Unentschuldbares Versagen der Landesregierung“ – Offener Brief an Dreyer An der Universitätsmedizin in Mainz werden Schlaganfallpatienten weiter verwiesen, weil zu wenig Personal zur Verfügung steht und zu wenige und veraltete Behandlungsplätze zu Verfügung stehen. Auf eine entsprechende Frage von CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf hat die ... Mehr lesen»

            • Neustadt – Christine Schneider, Europaabgeordnete: Gute Neuigkeiten für die Weinbranche: Aussetzten der US-Strafzölle

            • Neustadt/Brüssel. Die vier deutschen EVP-Abgeordneten des Landwirtschaftsausschusses im Europäischen Parlament zeigen sich erleichtert über die Aussetzung der Strafzölle. Gestern haben sich Kommissionpräsidentin von der Leyen und Präsident Biden darauf verständigt, alle Zölle, die im Zusammenhang mit den Airbus-Boeing-Streitigkeiten verhängt wurden, sowohl auf Flugzeuge als auch auf Nicht-Flugzeug-Produkte, für einen Zeitraum von zunächst vier Monaten auszusetzen. ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            NACH OBEN SCROLLEN
            X