Heidelberg – Städtisches Soforthilfeprogramm für Clubs verlängert! 60.000 Euro Fördervolumen – Anträge können bis 31. März gestellt werden


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die schwierige Lage vieler Heidelberger Clubs hat sich
        während der Coronavirus-Pandemie noch weiter verschärft. Daher unterstützt die Stadt Heidelberg Clubs mit einem Soforthilfeprogramm – es hat ein Gesamtvolumen in Höhe von 60.000 Euro. Bis Mittwoch, 31. März 2021, können die Anträge beim Kulturamt der Stadt Heidelberg eingereicht werden. Als Bemessungsgrundlage dienen die GEMA-Vergütungen für Livemusik-Veranstaltungen für das Jahr 2019. Die Ausschüttung der in dieser Runde bewilligten Zuschüsse erfolgt bis Ende Juni 2021.

          Frist um zwei Monate verlängert

          Das Soforthilfeprogramm für Clubs hatte der Gemeinderat in seiner Sitzung am 17. Dezember 2020 beschlossen. Der ursprüngliche Stichtag für die Einsendung von Anträgen war Ende Januar. Da der Fonds bisher zwar gut angenommen, aber noch nicht ganz ausgeschöpft wurde, hat die Stadt Heidelberg die Frist um zwei Monate verlängert. Das Antragsformular sowie weitere Informationen sind auf der Webseite des Kulturamts www.heidelberg.de/kulturamt zu finden. Antragsberechtigt sind Clubs,

          die ihren Firmensitz (und ihre Spielstätte) in Heidelberg haben,
          die überwiegend Unterhaltungsmusik im Sinne der GEMA anbieten und bei der GEMA ihre Konzerte angemeldet und bezahlt haben,
          die – vor dem 15. März 2020 – seit mindestens einem Jahr einen Konzertbetrieb vorweisen können,
          die eine Besucherkapazität von 2.000 Personen nicht überschreiten und
          mindestens zehn Livemusikveranstaltungen im Jahr 2019 mit erkennbarem musikalischen Profil durchgeführt haben.

          Zahlreiche Maßnahmen zur Clubförderung

          Das Förderprogramm zur Stärkung der Heidelberger Clubs bietet neben den umfangreichen Soforthilfeprogrammen des Bundes und Landes (zum Beispiel „Neustart Kultur“ der Initiative Musik mit einer speziellen Fördertranche für Clubs) sowie den bereits aufgelegten kommunalen Hilfsprogrammen im Rahmen der Wirtschaftsoffensive im Jahr 2020 eine weitere finanzielle Unterstützung auf kommunaler Ebene. Es ergänzt die bisherigen Maßnahmen zur Clubförderung in Heidelberg:

          Fonds für „Livemusikförderung in Heidelberger Clubs“, aus dem die Clubs jährlich 50.00 Euro Fördergelder abrufen können
          Ausweitung des Fonds „Livemusikförderung in Heidelberger Clubs“ auf Online-Live-Konzerte bis 31. März 2021
          Mieterlass für Clubs in städtischen Liegenschaften für sechs Monate
          Zinsloses Mietdarlehen für Clubs in privaten Liegenschaften.
          Stadt stellt derzeit als Vermieterin die Räume für fünf Clubs in eigenen Immobilien zur Verfügung und hat das Thema Immobilien im Blick, um eigene Räumlichkeiten auch für die Nutzung als Club einsetzen zu können.
          „Round Tables“ für alle Heidelberger Clubbetreiberinnen und Clubbetreiber zum regelmäßigen Austausch mit dem Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft sowie dem Kulturamt über Probleme und Handlungsmöglichkeiten.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Partyservice Weber


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X