Darmstadt – Industrie ist Stabilitätsanker für die Wirtschaft in der Metropolregion


        Darmstadt / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/IHK Darmstadt) – Die Stimmung der Unternehmen in der Metropolregion Rhein-Neckar zum Jahresbeginn 2021 ist insgesamt gedrückt. Das zeigt die erste Auswertung der Konjunkturumfrage der IHK Metropolregion Rhein-Neckar. Der Konjunkturklimaindex ist gegenüber dem Vorjahr um 18 Punkte auf aktuell 96 Punkte gesunken. An der gemeinsamen Umfrage der Industrie- und Handelskammern Rhein-Neckar, Pfalz, Darmstadt und Rheinhessen – die unter der Kooperationsmarke IHK Metropolregion Rhein-Neckar zusammenarbeiten – haben sich 942 Unternehmen beteiligt.

        „Die Lageeinschätzung der Unternehmen hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verschlechtert“, fasst Dr. Uwe Vetterlein, Hauptgeschäftsführer der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar die Ergebnisse zusammen. „Die Bremsspuren durch das Corona-Virus sind deutlich.“ 71 Prozent der Unternehmen sagen, dass ihre Geschäfte schlecht oder bestenfalls befriedigend laufen. Die Industrie kommt mit vergleichsweise geringen Blessuren davon, das Auslandsgeschäft läuft insgesamt erstaunlich positiv. Die Industrie erweist sich damit ein weiteres Mal als Stabilitätsanker und ist wieder das Zugpferd für die industrienahen Dienstleister. Gastgewerbe, Reisegewerbe, der Veranstaltungssektor und Teile des Einzelhandels liegen dagegen am Boden. Die teils rigiden Maßnahmen der Pandemiebekämpfung verhageln bei den Unternehmen auch die Zukunftserwartungen, vor allem dämpfen sie die Investitionslaune.

        „Die Unternehmen in der Metropolregion benötigen jetzt eine Perspektive, wann und in welchen Schritten mit einem Ende der Ausnahmesituation zu rechnen ist. Und sie brauchen Entlastung, statt weiterer Belastungen und Bürokratie wie etwa durch den Zwang zum Homeoffice“, fordert Vetterlein.

        Hintergrund: IHK Metropolregion Rhein-Neckar

        Die vier Industrie- und Handelskammern in der Metropolregion Rhein-Neckar – IHK Darmstadt, IHK Pfalz, IHK Rheinhessen und IHK Rhein-Neckar – arbeiten unter der Kooperationsmarke „IHK Metropolregion Rhein-Neckar“ zusammen. Sie vertreten die Interessen von knapp 150.000 überwiegend mittelständisch geprägten Unternehmen. Um der wachsenden Bedeutung der Wirtschaftsregion Rhein-Neckar gerecht zu werden, erstellen die vier IHKs seit einigen Jahren zusätzlich zu ihren regionalen Konjunkturberichten zum Jahresbeginn einen gemeinsamen Bericht zur aktuellen Geschäftslage und zu den Erwartungen der Unternehmen in der Metropolregion. Die Federführung beim diesjährigen Bericht übernahm die IHK Darmstadt. Der finale Konjunkturbericht 2021 für die Metropolregion wird Mitte März vorliegen.

        Informationen: Dr. Peter Kühnl, IHK Darmstadt, Geschäftsbereich Unternehmen und Standort, Telefon: 06151 871-1107, E-Mail: peter.kuehnl@darmstadt.ihk.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER



        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X