Landau – Hilfe für Kinder und Familien – OB Hirsch übergibt Erlös aus #UnserLandauWeinpaketeverkauf und Bildauktion an Kinderschutzbund Landau-SÜW

        Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Zsamme packe mer des: Auf dieses Motto setzen nicht nur die Stadt Landau und der lokale Künstler Xaver Mayer, sondern auch der Kinderschutzbund LandauSÜW. Denn der Verein, der sich zu gut einem Drittel über Spenden finanziert, ist gerade in der aktuellen Krise auf ein gutes Miteinander in der Stadt und der Region angewiesen. Entsprechend groß war die Freude über die Spende in Höhe von 2.200 Euro, die Oberbürgermeister Thomas Hirsch jetzt an die stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Christin Arto, übergeben durfte. Der Spendenbetrag ergibt sich aus dem Verkauf des #UnserLandau-Weinpakets durch das Büro für Tourismus und den 835 Euro, für die die Wollmesheimerin Dr. Gisela Kalvoda die Originalzeichnung von Xaver Mayers „Miteinander in LD“ ersteigert hat.

        „Der Kinderschutzbund leistet in der aktuellen Krise einen äußerst wichtigen Beitrag“, betont Jugenddezernent Hirsch. Viele Familien seien durch die Kombination von Kontaktbeschränkungen, Home-Office und Home-Schooling an den Grenzen ihrer Möglichkeiten. „Es hat nichts mit Versagen oder Schwäche zu tun, sich in dieser schwierigen Situation Hilfe zu suchen – etwa bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kinderschutzbundes. Denn die mittelbaren Auswirkungen in den Familien können sonst dramatisch sein“, so Hirsch. „Darum freut es mich besonders, dass sich sowohl unser Büro für Tourismus, als auch Frau Dr. Kalvoda für eine Spende an den Kinderschutzbund entschieden haben. Das Geld ist hier gut angelegt“, betont der Stadtchef.

        „Wir konnten bisher rund 270 #UnserLandau-Weinpakete verkaufen und damit nicht nur den Käuferinnen und Käufern eine Freude machen, sondern mit einem Teil des Erlöses auch die Arbeit des Kinderschutzbundes unterstützen“, so der Geschäftsführer des Büros für Tourismus Bernd Wichmann. Das Paket mit einem vom Landauer Künstler Xaver Mayer designten Schoppenglas, einer Flasche Riesling vom Weingut Emil Bauer und Söhne aus Nußdorf, einer Flasche Mineralwasser und einer Dose Hausmacher Wurst sei nach wie vor für 24,90 Euro im Büro für Tourismus erhältlich. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schränken das soziale Leben vieler Bürgerinnen und Bürger auf nie gekannte Weise ein. Der Umgang mit der aktuellen Situation führt zu Unsicherheiten und erhöhtem Gesprächsbedarf. Unter www.landau.de/telefonischeHilfe gibt es eine Übersicht an telefonischen Hilfsangeboten sowohl in Landau als auch bundesweit, an die sich Hilfesuchende in verschiedenen Lebenslagen wenden können.

        Auch der Kinderschutzbund hat unter www.kinderschutzbund-landau.de/corona-krise/ Hilfen und Tipps für den Umgang mit der Corona-Krise zusammengestellt. „Telefonisch sind unsere Mitarbeiterinnen der Jugend- und
        Familienberatungsstelle zu Themen wie Trennung, Scheidung, Erziehungsproblemen oder Familienkonflikten unter 0 63 41/14 14 26 montags und donnerstags von 12 bis 13 Uhr sowie dienstags und mittwochs von 9 bis 10 Uhr erreichbar“, erklärt die stellvertretende Vereinsvorsitzende Arto. „Die telefonischen Sprechzeiten des Fachbereichs Kinderschutzdienst, der sich um von Gewalt oder Missbrauch betroffene Heranwachsende kümmert, sind Montag und Donnerstag von 13 bis 14 Uhr sowie ebenfalls Dienstag und Mittwoch von 9 bis 10 Uhr unter 0 63 41/14 14 20.“

        Quelle: Stadt Landau in der Pfalz.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X