Frankenthal – Verschwörungsmythen, digitale Trends & Bibliothekstage – Stadtbücherei stellt neues Veranstaltungsprogramm vor

        Frankenthal/Metropolregion Rhein-Neckar. Auch wenn die Stadtbücherei pandemiebedingt derzeit geschlossen ist, startet sie ab Ende Januar ihr neues Veranstaltungsprogramm – mit einer Mischung aus digitalen Angeboten und Präsenzveranstaltungen. Digitalangebote: Vortrag, Workshops und Quizabend

        Online-Vortrag „Verschwörungsmythen“
        Ein aktuelles Thema stellt ein Online-Vortrag am Montag, 8. Februar (Achtung: neuer Ter-min!) um 18.30 Uhr in den Mittelpunkt: Verschwörungsmythen. Referent ist der Politikwissen-schaftler Andreas Portugall, Mitarbeiter der Meldestelle für menschenfeindliche, rassistische und antisemitische Vorfälle – m*power in Rheinland-Pfalz. Im Anschluss besteht die Möglich-keit zur Diskussion. Die Online-Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus statt.

        Online-Workshop für Lehrer und Erzieher
        Praktische Tipps zum Einsatz von Sach-Kamishibais (japanisches Bildertheater) im Unterricht erhalten Lehrer bei einem Online-Workshop am 28. Januar. Dabei wird eine Methode vorge-stellt, mit der auf kreativem Weg Wissen vermittelt und Lesen gefördert werden kann. An Lehrer und Erzieher wendet sich das Online-Seminar „Mit Cubetto & Blue Bot Geschichten entdecken“ am 11. März. Hier wird gezeigt, wie man Kindern spielerisch die Welt des Pro-grammierens näherbringt.

        Quizabend online
        Digital weitergeführt wird der beliebte Quizabend der Stadtbücherei. Die nächste Ausgabe als Live-Streams findet am 25. Februar statt.

        Präsenzveranstaltungen: Argumentationstraining, Lesungen und Altbewährtes

        Argumentationstraining gegen Vorurteile und Stammtischparolen

        Passend zum Online-Vortrag zu Verschwörungsmythen beleuchtet ein von Stadtbücherei, Volkshochschule und dem Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus angebotene Workshop Stammtischparolen und Vorurteile – und wie man darauf angemessen reagiert. Die für den 16. und 17. April geplante Veranstaltung in den Räumen der VHS findet in Form eines Argumentationstrainings statt.

        Lesungen: Simone Frieling und Benjamin Cors
        Zwei interessante Lesungen setzen Highlights im Frühjahr: die Mainzer Autorin Simone Frieling liest am 8. März, dem internationalen Frauentag, aus ihrem biografischen Buch „Re-bellinnen“ über Rosa Luxemburg, Simone Weil und Hanna Arendt. Der Autor und Journalist Benjamin Cors stellt am 30. April im Rahmen der aus dem Herbst 2020 dorthin verlegten Bib-liothekstage Rheinland-Pfalz seinen spannenden Krimi „Sturmwand“ in der Stadtbücherei vor. Die Lesung mit Olivia Wenzel aus ihrem Roman „1000 Serpentinen Angst“ im Rahmen der Reihe „europa_morgen_land“, die am 31. Januar stattfinden sollte, muss pandemiebedingt leider abgesagt werden.

        Bewährte Formate: „Stadtbücherei digital“, Büchertauschbörse, Objekt des Monats
        Die Reihe „Stadtbücherei digital“ wird fortgesetzt. An einem Freitag im Monat erhalten Inte-ressierte dabei Einblicke in die digitalen Angebote der Stadtbücherei. Am 19. Februar kann man die Stadtbücherei-App kennenlernen und am 19. März geht es beim Thema Onleihe um die Ausleihe von E-Medien per E-Reader, Smartphone oder Tablet. Am 23. April gibt „Stadt-bücherei digital“ Antworten auf die Frage „Wie erkennt man Fake News?“. Das für die Reihe am 29. Januar vorgesehene Kennenlernen des Musik-Streamingdienstes Freegal – dem neu-esten digitalen Angebot der Stadtbücherei – wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

        Die inzwischen von vielen nachgefragte Büchertauschbörse, bei der gut erhaltene Bücher von allen Altersgruppen getauscht werden können, findet bei gutem Wetter am 20. März auf der Leseterrasse statt. Interessante und kurzweilige Fakten zum „Objekt des Monats“ – monatlich wechselnden Stü-cken aus der Sammlung des Erkenbert-Museums, die in der Stadtbücherei ausgestellt wer-den – gibt es am 1. März und 12. April bei der zugehörigen Gesprächsreihe. Solange die Stadtbücherei geschlossen ist, sind die Objekte des Monats digital auf www.frankenthal.de/erkenbert-museum unter „Objekt des Monats“ zu finden. Aktuelle und detaillierte Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es unter www.frankenthal.de/stadtbuecherei. Termine, Teilnahmebedingungen, Möglichkeiten zur Anmeldung bei Online-Veranstaltungen und kurzfristige Änderungen oder Absagen werden dort veröffentlicht.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X