Sinsheim – Jugendlicher zündet selbstgebauten Böller und erleidet Verbrennungen

        Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Donnerstag gegen 17:30 Uhr zündete ein 16-Jähriger in der Unterführung “Duttengässchen” einen Böller, den er zuvor offensichtlich selbst zusammengebaut hatte. Er befand sich mit einem Arbeitskollegen auf dem Heimweg von der Arbeitsstelle. Durch die Explosion erlitt der Jugendliche Verbrennungen an Gesicht, Hals und Oberkörper. Sein 26-jähriger Begleiter, der unverletzt blieb, half ihm beim Ersticken der Flammen an Haaren und Jacke. Der 16-Jährige wurde daraufhin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Bei einer anschließenden Durchsuchung seines Zimmers im Haus der Eltern fanden die Polizeibeamten verdächtige Gegenstände, die der Jugendliche zur Herstellung der Böller verwendet haben könnte. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen und die Untersuchung der aufgefundenen Materialien durch das Kriminaltechnische Institut des Landeskriminalamtes Baden-Württembergs veranlasst.

          Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin das eigenständige Bauen von Böllern und Feuerwerkskörpern zu unterlassen. Häufig gehen mit solchen Fällen schwerwiegende bis katastrophale Folgen einher. Nicht selten werden Personen lebensbedrohlich oder tödlich verletzt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444, in Verbindung zu setzen.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Partyservice Weber


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            NACH OBEN SCROLLEN
            X