Heidelberg – MLP Academics: Offene Rechnung begleichen!

        MLP Academics. Bildrechte: #cheesy .photo/MLP Academics

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/MLP Academics Heidelberg) – Am Sontag um 17 Uhr steht nun endlich auch das erste Heimspiel nach der langen Pause an. Im Spiel gegen Trier merkte man noch durchaus, dass die Pause Spuren hinterlassen hatte, wirkten doch einige Bewegungsabläufe etwas rostig und uneingespielt. Manche Phase erinnerte eher an ein Pre-Season Spiel. Einer starken kämpferischen Leistung war es am Ende zu verdanken, dass man trotz eines 19 Punkte Rückstandes nicht aufsteckte und das Spiel am Ende sogar recht souverän über die Ziellinie brachte. Doch blieb dieser Einsatz nicht ganz ohne Folgen. Noch im Spiel verletzten sich sowohl McGaughey als auch Geist, deren Einsatz für Sonntag zwar wahrscheinlich aber nicht sicher ist. Das Ärzteteam um Dr. Markus Weber sowie das Physioteam rund um Christos Karavassilis werden in den kommenden Wochen ohnehin alle Hände mit unseren Jungs zu tun haben, sieht der Spielplan aufgrund einiger Nachholtermine mehr wie der eines Euroleague-Teams denn eines ProA Teams aus. Voraussichtlich wird Coach Frenki auch auf Armin Trtovac verzichten müssen. Und das alles in einem Spiel gegen einen starken Gegner Aus Leverkusen, die den Academics eine von zwei Niederlagen diese Saison beibrachte. Zu jener Zeit fanden die Heidelberger über 40 Minuten kein echtes Mittel gegen die treffsicheren Riesen vom Rhein. Im Gegensatz zur Niederlage in Rostock war eine echte Siegchance nicht ersichtlich, weshalb das Spiel am Ende völlig verdient 93:81 an die Hausherren ging.
        Damals beeindruckten vor allem 3 deutsche Akteure. So erzielten Eberhardt, Hujic und Heinzmann zusammen 59 Punkte! Letzterer ist auch defensiver Anker der Leverkusener. Der 2,16m große Linkshänder ist der erfolgreichste Shotblocker der Liga und macht jeden Drive zum Korb zu einer Herausforderung.
        Eines scheint klar: einen Fehlstart wie gegen Trier sollte man sich am Sonntag nicht erlauben.

          Das Spiel könnt ihr wie gewohnt bei www.sportdeutschland.tv und über das Liveportal verfolgen.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Partyservice Weber


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            NACH OBEN SCROLLEN
            X