Schwetzingen – 84-Jährige um mehrere Tausend Euro betrogen – Enkeltrick erneut erfolgreich

        Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwoch wurde eine Seniorin aus Schwetzingen Opfer eines sog. Enkeltrick-Betrugs. Am Vormittag erhielt die 84-Jährige einen Anruf von einer weiblichen Person, die durch geschickte Gesprächsführung und mutmaßlich detailliertes Hintergrundwissen den Eindruck erweckte, sie sei die Enkeltochter der Geschädigten. Sie konnte der Seniorin glaubhaft machen, sie benötige für einen Wohnungskauf eine höhere Geldsumme und forderte von ihr Bargeld und auch Wertgegenstände. Daraufhin sagte die Seniorin der angeblichen Enkelin mehrere Tausend Euro zu. Anschließend organisierte die Anruferin ein Taxi, welches die Geschädigte zu einer Bank brachte, wo sie einen fünfstelligen Geldbetrag abhob. Obwohl ein Bankmitarbeiter die Seniorin auf einen möglichen Betrug aufmerksam gemacht hatte und entgegen der Anweisung ihrer Tochter, Bargeld nur an eine ihr persönlich bekannte Person zu übergeben, händigte die 84-jährige am Nachmittag das Geld einer angeblichen Bekannten der Enkelin aus. Erst in einem späteren Gespräch mit ihrer tatsächlichen Enkeltochter, wurde ihr bewusst, dass sie zum Opfer von Enkeltrick-Betrügern geworden war.

        Die Polizei mahnt deshalb erneut zur Vorsicht und bittet um die Berücksichtigung folgender Hinweise:

        Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht selber mit Namen melden. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, ihren Namen selbst zu nennen! Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis. Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.

        Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahestehenden Personen. Bewahren Sie Ihre Wertsachen nicht zuhause auf, sondern auf der Bank oder in einem Bankschließfach. Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen. Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor oder sind Sie bereits Opfer eines Betruges geworden, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X