Heidelberg – Vogelgrippe: Geflügelhalter sollen unbedingt Biosicherheitsmaßnahmen einhalten


        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Veterinärabteilung der Stadt Heidelberg appelliert an geflügelhaltende Betriebe, die geltenden Biosicherheitsmaßnahmen unbedingt einzuhalten. In Baden-Württemberg war Ende vergangenen Jahres bei einem Mäusebussard in Donaueschingen die Geflügelpest, auch Vogelgrippe genannt, erstmals nachgewiesen worden. Das zuständige Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz stuft das Risiko für weitere Geflügelpestausbrüche bei Wildvögeln im Land als hoch ein.

        Funde von verendeten Wildvögeln melden

        Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, Funde von verendeten wildlebenden Wasser- und Greifvögel der Veterinärabteilung der Stadt Heidelberg zu melden: Per E-Mail an veterinaeramt@heidelberg.de oder telefonisch unter 06221 58-17030 beziehungsweise 58-17051.

        Übertragung von Wildvögeln auf gehaltenes Geflügel vermeiden

        Die Geflügelpest (aviäre Influenza) tritt bei gehaltenen Vögeln und bei Wildvögeln auf und führt nach meist sehr schweren Erkrankungsverläufen zu einem massenhaften Verenden der Tiere. Die größte Gefahr für gehaltenes Geflügel geht von einem direkten oder indirekten Kontakt mit infizierten Wildvögeln aus. Daher werden alle geflügelhaltenden Betriebe – auch die ganz kleinen Haltungen – gebeten, die Biosicherheitsmaßnahmen konsequent einzuhalten.

        Biosicherheitsmaßnahmen:

        Halten Sie Ihr Geflügel so, dass Wildvögel keinen Zugang zu Ihrem Geflügel haben. Die Tiere sollten, soweit möglich, im Stall oder unter Schutzeinrichtungen gehalten werden.
        Füttern Sie Ihr Geflügel nur an Stellen, die für Wildvögel nicht zugänglich sind.
        Tränken Sie Ihr Geflügel nicht mit Oberflächenwasser (Regenwasser oder sonstiges Oberflächenwasser), zu dem Wildvögel Zugang haben.
        Bewahren Sie Futter, Einstreu und sonstige Gegenstände, mit denen Ihr Geflügel in Berührung kommen kann, für Wildvögel unzugänglich auf.
        Sichern Sie die Ein- und Ausgänge zu Ihrer Geflügelhaltung (Ställe, Grundstücke) gegen den Zutritt Unbefugter und stellen Sie sicher, dass fremde Personen (Besucher, Kinder, Kunden) und Haustiere nicht in Ihren Stall beziehungsweise in Ihre Geflügelhaltung gelangen können.
        Trennen Sie strikt zwischen Straßen– und Stallkleidung. Betreten Sie den Stall nur mit einer betriebseigenen Schutzkleidung und separatem Schuhwerk. Schutzkleidung und Schuhe bleiben im Stall und müssen regelmäßig gereinigt, gewaschen und die Schuhe desinfiziert werden.
        Gehen Sie nicht mit Straßenschuhen in den Stall, an der Sohle könnten Kot oder anderes Material von infizierten Wildvögeln sein, welches Sie dann in den Stall hineinbringen würden. Andernfalls müssen Sie die Schuhe vor dem Betreten des Stalles reinigen und danach desinfizieren (zum Beispiel in einer mit Desinfektionsmittel getränkten Wanne oder Matte).
        Waschen Sie sich unmittelbar vor dem Betreten des Stalles die Hände.
        Stellen Sie sicher, dass jede Person, die Geflügel impft oder gewerbsmäßig zum Beispiel Geflügel ein- oder ausstallt, vor Beginn der jeweiligen Tätigkeit gereinigte und desinfizierte Schutzkleidung oder Einwegschutzkleidung anlegt und diese während der jeweiligen Tätigkeit trägt. Die Schutzkleidung muss unverzüglich nach Gebrauch abgelegt, gereinigt und desinfiziert oder, im Falle von Einwegschutzkleidung, unverzüglich unschädlich beseitigt werden.
        Nach jeder Ein-und Ausstallung von Geflügel müssen die dazu verwendeten Gerätschaften und die frei gewordenen Ställe gereinigt und desinfiziert werden.
        Transportmittel für Geflügel (Fahrzeuge, Anhänger, Kisten und Käfige) müssen nach jedem Einsatz gereinigt und desinfiziert werden.
        Führen Sie regelmäßig eine Schadnagerbekämpfung in den Ställen und im Außenbereich durch.
        Sollten Sie vermehrt kranke Tiere oder ungewöhnlich hohe Verluste bei Ihren Tieren feststellen, dann informieren Sie unverzüglich ihren Tierarzt. Bei erhöhten Tierverlusten im Bestand ist eine veterinärmedizinische Untersuchung vorgeschrieben, um ein unklares Krankheitsgeschehen im Tierbestand abzuklären und das Vorliegen einer Infektion mit der Geflügelpest sicher auszuschließen.
        Informieren Sie Ihren Tierarzt beziehungsweise Ihre Tierärztin auch, wenn Sie einen starken Rückgang der Legeleistung und fehlende Gewichtszunahmen feststellen.

        Bei einem Verdacht auf aviäre Influenza ist unverzüglich die Veterinärabteilung der Stadt Heidelberg zu informieren.

        Geflügelhaltung ist meldepflichtig

        Die Haltung von Hühnern, Enten, Gänsen, Fasanen, Perlhühnern, Rebhühnern, Tauben, Truthühnern, Wachteln und Laufvögeln ist gemäß Viehverkehrsverordnung bei der zuständigen Behörde, der Veterinärabteilung der Stadt Heidelberg, anzuzeigen. Tierhalter und Tierhalterinnen, die ihre Geflügelhaltung bislang nicht bei der Veterinärabteilung angezeigt haben, sind aufgefordert, dies schnellstmöglich nachzuholen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

        • NEWS AUS HEIDELBERG

          >> Alle Meldungen aus Heidelberg


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Heidelberg – Stadtbücherei Heidelberg startet kontaktlosen Abholservice

          • Heidelberg – Stadtbücherei Heidelberg startet kontaktlosen Abholservice
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Kundinnen und Kunden der Heidelberger Stadtbücherei haben schon darauf gewartet und der Städtetag Baden-Württemberg gab am Mittwoch, 13. Januar 2021, grünes Licht: Die Stadtbücherei darf ab sofort einen kontaktlosen Abholservice anbieten. Das Angebot beginnt am kommenden Montag, 18. Januar, und gilt bis zur Wiedereröffnung der Stadtbücherei. Wer eine gültige BüchereiCard ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Bergheim: neue Spielgeräte für Marie-Marcks-Schule

          • Heidelberg – Bergheim: neue Spielgeräte für Marie-Marcks-Schule
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Mit großem Aufwand hat das Landschafts- und Forstamt der Stadt Heidelberg im Dezember 2020 den Schulhof der Marie-Marcks-Schule in Bergheim umgestaltet. Der Hof wurde mit neuen Spiel- und Klettergeräten ausgestattet. Die vorherigen Spielgeräte der sonderpädagogischen Ganztagsschule waren veraltet und mussten ausgetauscht werden. Insgesamt hat die Stadt Heidelberg 150.000 Euro in ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Sonntagsverkauf in Heidelberg 2021!

          • Heidelberg – Sonntagsverkauf in Heidelberg 2021!
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – In Heidelberg dürfen an jeweils 40 Sonn- und Feiertagen in den Monaten Februar bis Oktober 2021 bestimmte Einzelhandelswaren verkauft werden. In diesen Zeitraum fällt das Hauptgeschäft der Gewerbetreibenden. Bei gleichzeitigem Verzicht auf die vier ersten Sonntagsverkaufstage im Februar und März gibt es wieder die Möglichkeit, an den vier Adventssonntagen zu ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Kreativwirtschaft: Podcast „Spillover“ – die erste Folge des Jahres ist erschienen! Die kreativen Macher des Podcasts im Interview

          • Heidelberg – Kreativwirtschaft: Podcast „Spillover“ – die erste Folge des Jahres ist erschienen! Die kreativen Macher des Podcasts im Interview
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Wer sind die kreativen Köpfe hinter originellen Ideen und Technologien? Wo finden kreative Leistungen konkret Anwendung? Wie gedeihen Kreativität und Innovation? Seit Sommer 2020 gibt es den Podcast „Spillover“ der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg. Er porträtiert Akteure und Unternehmen der Branche und wie deren Ideen und Produkte ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Projektanmeldung für „KulturLabHD“ ist noch bis 28. Februar möglich

          • Heidelberg – Projektanmeldung für „KulturLabHD“ ist noch bis 28. Februar möglich
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Für Heidelberger Kulturschaffende, die eine Förderung von Projekten über den Fonds „KulturLabHD“ beantragen wollen, ist der nächstmögliche Stichtag am Sonntag, 28. Februar 2021. Berücksichtigt werden Projekte, die im zweiten Halbjahr 2021 durchgeführt werden sollen. Der Förderfonds „KulturLabHD“ wurde im August 2017 eingerichtet. Durch den Fonds werden neue und innovative Kulturprojekte ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Virtueller Neujahrsempfang mit Dr. Susanne Eisenmann! Die CDU Heidelberg lädt ein

          • Heidelberg – Virtueller Neujahrsempfang mit Dr. Susanne Eisenmann! Die CDU Heidelberg lädt ein
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(pm CDU Heidelberg) – Am 21. Januar um 19 Uhr lädt die CDU Heidelberg zu einem digitalen Neujahrsempfang ein. Ehrengast ist die Spitzenkandidatin der CDU Baden-Württemberg für die Landtagswahl und Kultusministerin des Landes, Dr. Susanne Eisenmann. Gemeinsam mit der Heidelberger Landtagskandidatin Anja Boto wird sie darüber sprechen, wie es gelingen kann, „Baden-Württemberg ... Mehr lesen»

          • Kaiserslautern – Alte Schriften entziffern! Institut für pfälzische Geschichte bietet Paläographie-Webinar an

          • Kaiserslautern – Alte Schriften entziffern! Institut für pfälzische Geschichte bietet Paläographie-Webinar an
            Kaiserslautern / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde will all jenen helfen, die zu historischen Themen in Archiven oder Bibliotheken recherchieren und alte Handschriften lesen wollen. Doch das ist häufig gar nicht einfach, denn in den vergangenen Jahrhunderten änderten sich Schriftarten und damit Buchstabenformen immer wieder. Im Webinar, das von Anfang ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X