Weinheim – Stadtverwaltung: „Aufruf ist widerrechtlich“


        Stadtverwaltung informiert Gewerbetreibende zu einem Schreiben, in dem zum Corona-Regelverstoß aufgerufen wird

        Weinheim / Metropolregion Rhein-Neckar. „Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Aufruf widerrechtlich ist und nach unserem Verständnis sogar eine Anstiftung zu einer Ordnungswidrigkeit darstellt.“ Mit dieser Klarstellung hat sich Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just am Donnerstag an Weinheimer Gewerbetreibende gewandt, nachdem am Mittwochabend eine E-Mail mit zweifelhaften Inhalt in offenbar weiteren Kreisen der Weinheimer Geschäftswelt gestreut worden ist. Darin ruft eine Weinheimer Bürgerin die Geschäftsleute, insbesondere in der Gastronomie und des Einzelhandels, dazu auf, ihre Betriebe am Montag, 11. Januar, entgegen der Corona-Verordnung zu öffnen. Sie verweist darauf auf eine landesweite Initiative unter dem Namen „Wir machen auf“. In der Tat kursieren Pamphlete dieser Art auch in etlichen anderen Städten des Landes.
        „Wir haben den Vorgang zur weiteren Ermittlung an die Polizei weitergeleitet“, teilt OB Just den Gewerbetreibenden mit. Die Stadt bittet die Adressaten dringend, dem Aufruf nicht zu folgen. Der OB warnt: „Sie würden selbst eine Ordnungswidrigkeit begehen.“
        Schon im Laufe des Donnerstags hatten sich Vertreter des örtlichen Gewerbes mit der Stadt in Verbindung gesetzt, um die Behörden auf den Aufruf aufmerksam zu machen. Der Verein „Lebendiges Weinheim“ und die „IG Marktplatz“ unterstützten die Information der Stadtverwaltung ausdrücklich.
        Auch das Bündnis „Weinheim bleibt bunt“ hatte die Stadt in der proaktiven Haltung zu dem Schreiben unterstützt. Zu Verstößen gegen die geltenden Corona-Regeln aufzurufen, sei nicht nur unrechtmäßig, sondern angesichts der aktuellen Pandemielage sogar in hohem Maße gefährlich. Es gebe eindeutige Erkenntnisse darüber, dass die landesweite Initiative „Wir machen auf“ dem anti-demokratischen Lager der so genannten „Querdenker“ zuzuordnen sei. Diese werden vom „Bunten Weinheim“ seit längerem kritisch beobachtet. Mit der direkten Ansprache und dem Aufbruch zum Gesetzesbruch habe die antidemokratische Protestbewegung eine neue Dimension erreicht, die nicht geduldet werden dürfe.
        Stadt Weinheim

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

        • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

          >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Mannheim-Innenstadt – Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen und erheblichem Sachschaden

          • Mannheim-Innenstadt/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Zwei Schwerverletzte und erheblicher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochabend auf der Kurt-Schumacher-Brücke zwischen Ludwigshafen und Mannheim. Ein 24-jähriger Mann war gegen 20.20 Uhr mit seinem Ford Mustang auf der B 44 in Richtung Mannheim unterwegs. Am Ende der Kurt-Schumacher-Brücke fuhr er aus bislang unbekannter Ursache einem voranfahrenden 54-jährigen Volvo-Fahrer hinten ... Mehr lesen»

          • Speyer – Online-Schülertage des Bistums Speyer starten am kommenden Montag – Video-Gesprächsangebote vom 25. Januar bis 4. Februar

          • Speyer – Online-Schülertage des Bistums Speyer starten am kommenden Montag –  Video-Gesprächsangebote vom 25. Januar bis 4. Februar
            Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Rund 170 Schülerinnen und Schüler werden an den digitalen Schülertagen des Bistums Speyer vom 25. Januar bis 4. Februar teilnehmen. Aufgrund der Pandemielage findet die Veranstaltung unter dem Motto „Meine Diözese“ ausschließlich online statt. Per Videogespräch haben die Oberschülerinnen und –schüler die Chance, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus ganz unterschiedlichen kirchlichen Arbeitsbereichen der ... Mehr lesen»

          • Mannheim – B36 – Unfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen – Zeugen gesucht! – Zweiter Nachtrag

          • Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Donnerstag kam es gegen 08:45 Uhr auf der B36 zu einem Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen, bei dem zwei Autos in Brand gerieten. Der vermeintliche Unfallverursacher soll sich ohne Anzuhalten von der Unfallörtlichkeit entfernt haben. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Widerstand

          • Ludwigshafen – Widerstand
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 20.01.2021, gegen 17 Uhr, wurde ein lautstarker Streit in einem Mehrparteienhaus in der Georg-Büchner-Straße gemeldet. Vor Ort konnte eine 72-Jährige angetroffen werden, die angab, es sei zu einem Streit zwischen ihr und ihrem 38-jährigen Bekannten gekommen. Dieser sei bereits weggegangen. Der 38-Jährige konnte kurz darauf in einem Park in der Nähe des ... Mehr lesen»

          • Mannheim – B36 – Unfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen – Nachtrag

          • Mannheim –  B36 – Unfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen – Nachtrag
            Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Nach einem Unfall mit mehreren Beteiligten auf der B36 ist die Vollsperrung aufgehoben. Der Verkehr wird während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten einspurig über den Standstreifen geleitet. INSERATzieptnie.de»

          • Mannheim – B36 – Unfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen

          • Mannheim – B36 – Unfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen
            Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Donnerstag gegen 08:45 Uhr kam es auf der B36 in Fahrtrichtung Mannheim zwischen den Abfahrten MA-Rheinau und MA-Rheinau-Pfingstberg zu einem Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Ein beteiligtes Fahrzeug geriet hierbei in Brand. Derzeit ist die B36 ab der Abfahrt MA-Rheinau in Richtung Mannheim gesperrt. INSERATzieptnie.de»

          • Heidelberg – Fußgänger von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt – Zeugen gesucht

          • Heidelberg – Fußgänger von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt – Zeugen gesucht
            Heidelberg/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr überquerte ein 39-jähriger Fußgänger die Ringstraße in der Heidelberger Weststadt und wurde im dortigen Gleisbereich von einer in Richtung Süden fahrenden Straßenbahn erfasst. Der Mann wurde zu Boden geschleudert und hierbei im Bereich des Kopfes und der Schulter schwer verletzt. Der verständigte Rettungsdienst verbrachte den Verletzten in ein ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X