Heidelberg – Coronavirus: Aktuelle Lage in Heidelberg! Kitas und Schulen bleiben geschlossen, Notbetreuung möglich – Stadtverwaltung weiter im Notbetrieb

        Die Kindertageseinrichtungen bleiben in Heidelberg bis zum 17. Januar geschlossen. Eltern müssen sich um die Kleinen kümmern. Außnahme: Berufstätige Eltern ohne Ersatz-Möglichkeit einer Betreuung.

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die aktuellen Regelungen der Stadt Heidelberg zum Umgang mit der Coronavirus-Pandemie sind wie folgt:

        Kontaktbeschränkungen

        Die Regelungen zu Kontaktbeschränkungen sollen nach den Bund-Länder-Beschlüssen vom 5. Januar noch einmal verschärft werden. Private Zusammenkünfte werden demnach auf den Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person begrenzt. Die genaue Ausgestaltung der Beschlüsse muss das Land Baden-Württemberg in einer Neufassung der Corona-Verordnung darlegen, mit der am Wochenende gerechnet wird.

        Einzelhandel und Geschäfte

        Geschäfte mit Ausnahme von Angeboten des täglichen Bedarfs bleiben weiterhin geschlossen. Das Land Baden-Württemberg hat allerdings angekündigt, dass alle Läden ab Montag 11. Januar einen Abholservice für ihre Kundinnen und Kunden anbieten dürfen. Die entsprechende Grundlage will das Land mit der Neufassung seiner Corona-Verordnung schaffen.

        Alten- und Pflegheime

        Auch in Bezug auf die Pflegeheime hat das Land eine Verschärfung der Vorschriften angekündigt. So sollen Beschäftigte, Bewohne und Besucher systematisch getestet werden.

        Kindergärten und Kindertagesstätten

        Kindertageseinrichtungen sowie Einrichtungen der Kindertagespflege bleiben bis mindestens 17. Januar 2021 geschlossen. Während der bundesweite Lockdown bis zum 31. Januar 2021 verlängert wurde, ist es das erklärte Ziel des Kultusministeriums Baden-Württemberg, die Einrichtungen ab dem 18. Januar 2021 wieder flächendeckend zu öffnen. Eine Entscheidung darüber soll in der kommenden Woche getroffen werden. Die Notbetreuung ist von den Einschränkungen nicht betroffen und bleibt weiterhin bestehen.

        Anspruch auf Notbetreuung haben Eltern, die durch ihren Beruf nicht in der Lage sind, ihre Kinder zu betreuen und auch keine andere Betreuungsperson hinzuziehen können. Dabei ist es nicht relevant, ob die berufliche Tätigkeit außerhalb der Wohnung oder im Home-Office ausgeübt wird. Auch muss der Beruf nicht der so genannten kritischen Infrastruktur angehören. Neben berufstätigen Eltern können nun auch Studentinnen und Studenten sowie Schülerinnen und Schüler, die wegen ihrer Prüfungsvorbereitung an der Betreuung gehindert sind, die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Die Stadt Heidelberg appelliert an die Eltern, die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies zwingend erforderlich ist. Nur so kann die Zahl der Kontakte wirksam reduziert werden.

        Schulen

        Schulen bleiben ebenfalls über die Weihnachtsferien hinaus geschlossen. Auch hier gilt die Zielsetzung des Kultusministeriums, eine Öffnung ab dem 18. Januar 2021 zu ermöglichen. So lange wird den Schülerinnen und Schülern der Grundschulen Lernmaterial bereitgestellt, mit dem sie sich zu Hause oder in der Notbetreuung befassen sollen. Fernunterricht wird ab der Klassenstufe 5 angeboten. Sollte es für Schülerinnen und Schüler von Abschlussklassen zwingend zur Prüfungsvorbereitung erforderlich sein, kann für sie ergänzend auch Präsenzunterricht angeboten werden. Eine Notbetreuung besteht für alle Klassenstufen der Grundschulen sowie die Klassen 5 bis 7 aller weiterführenden Schulen. Dabei werden die Betreuungszeiten von den Lehrkräften abgedeckt. Grundschüler, die am Nachmittag üblicherweise von „päd-aktiv e.V.” betreut werden und zur Notbetreuung ihrer Schule zugelassen sind, können das Nachmittagsangebot weiter in Anspruch nehmen.

        Stadtverwaltung und städtische Tochtergesellschaften

        Die Stadtverwaltung Heidelberg bleibt bis 31. Januar 2021 geschlossen. Für dringende und unaufschiebbare Angelegenheiten sind Notdienste erreichbar. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich nur noch mit derartigen Anliegen an die Verwaltung zu wenden. Kontaktdaten für Notfälle sind online unter www.heidelberg.de zu finden. Weitere Infos gibt es telefonisch über die städtische Corona-Informationshotline 06221 3218212 und beim Bürgerservice unter 06221 58-10580.

        Geschlossen sind bis Ende Januar 2021 auch die hochfrequentierten Publikumsbereiche des Bürger- und Ordnungsamtes wie alle Bürgerämter, die Kfz-Zulassungsstelle, die Führerscheinstelle und die Abteilung für Zuwanderungsrecht. Für unaufschiebbare Notfälle wird ein Notdienst eingerichtet. Die Bürgerämter in den Stadtteilen sind ab Montag, 11. Januar 2021, alle wieder unter den jeweiligen Telefonnummern zu erreichen. Die Kfz-Zulassungsstelle ist unter 06221 58-43700, die Führerscheinstelle unter 06221 58-13444 und die Abteilung für Zuwanderungsrecht unter 06221 58-17520 erreichbar. Anrufe sind montags und freitags von 8 bis 12 Uhr und dienstags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr möglich.

        Bürgerinnen und Bürger werden zudem gebeten, sich auf digitalem oder postalischem Weg an die entsprechende Stelle zu wenden. E-Mail-Adressen und Postanschriften gibt es online unter www.heidelberg.de/buergeramt. Digitale Antragsformulare sind abrufbar unter www.heidelberg.de/formulare. Ab 1. Februar 2021 bietet die Stadt an, den Personalausweis oder Reisepass für 4,60 Euro per Fahrradkurier nach Hause zu liefern. In dringenden Fällen kann auch eine Zustellung innerhalb von 24 Stunden für zehn Euro zusätzlich erfolgen.

        Die städtischen Recyclinghöfe Kirchheim, Emmertsgrund, Handschuhsheim und Ziegelhausen schließen bis 31. Januar 2021. Der Recyclinghof Wieblingen, Mittelgewannweg 2a, ist für die Anlieferung in dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten nur mit Voranmeldung geöffnet. Die Termine für die Abgabe können unter der zentralen Telefonnummer 06221 58-29999 montags bis freitags, 8 bis 13 Uhr, vereinbart werden.

        Das Standesamt ist unter Telefon 06221 58-18501 notfalls zu erreichen von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von Montag bis Donnerstag zwischen 14 und 16 Uhr.

        Die Stadtbücherei schließt bis 31. Januar 2021. Auch das Literaturcafé und die Verbraucherberatung sind geschlossen, der Bücherbus fährt nicht. Alle Leihfristen sind in den Februar 2021 hinein verlängert. Kontenauskunft über www.stadtbuecherei.heidelberg.de oder telefonisch, ebenso wie Ausweisverlängerungen und Neuanmeldungen, unter 06221 58-36100, montags bis freitags, 10 bis 16 Uhr. Anfragen per E-Mail an stadtbuecherei.information@heidelberg.de. E-Books und Online-Medien gibt es durchgehend unter www.metropolbib.de.

        Das Kurpfälzische Museum bleibt geschlossen. Stattdessen geht die Museumsreise digital unter www.museum.heidelberg.de und auf den sozialen Medien bei Facebook und YouTube weiter.

        Die Musik- und Singschule bleibt bis einschließlich Sonntag, 31. Januar 2021, geschlossen.

        Das Büro des Bürgerbeauftragten Gustav Adolf Apfel ist bis 31. Januar 2021 geschlossen. Es besteht die Möglichkeit, unter 06221 58-10260 auf den Anrufbeantworter zu sprechen oder eine E-Mail an buergerbeauftragter@heidelberg.de zu senden.

        Das Büro der kommunalen Behindertenbeauftragten Christina Reiß ist bis einschließlich 31. Januar 2021 geschlossen. Eine Notbesetzung (Telefonnummer 06221 58-15500) nimmt dringende Anliegen entgegen.

        Das Stadtarchiv ist bis 31. Januar 2021 geschlossen. Anfragen werden weiterhin bearbeitet. Benutzerinnen und Benutzer werden gebeten, hierzu einen Benutzungsantrag auszufüllen (www.stadtarchiv.heidelberg.de/archivbenutzung).

        Die Geschäftsstelle des Interkulturellen Zentrums bietet ein digitales Kulturzentrum an. Lesungen, Gespräche, Ausstellungen und Auftritte können unter www.iz-heidelberg.de oder auf YouTube, Facebook und Twitter angeschaut werden. Bis 31. Januar 2021 bleibt das IZ geschlossen.

        Die Friedrich-Ebert-Gedenkstätte bleibt geschlossen. Die Gedenkstätte kann digital erlebt werden. Ein Audioguide mit Fotos steht unter www.ebert-gedenkstaette.currit.net bereit. Die Texte können auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch angehört werden.

        Die Theaterkasse des Theaters und Orchesters Heidelberg ist bis Sonntag, 31. Januar 2021, geschlossen. Die Theaterkasse ist per E-Mail an tickets@theater.heidelberg.de und telefonisch unter 06221 58-20000 montags bis freitags von 13 bis 18 Uhr erreichbar.

        Der Heidelberger Zoo und der Zoo-Shop sind geschlossen. Unter www.zoo-heidelberg.de/deinzoo und in den sozialen Medien auf YouTube und Facebook gibt es tierische Videos und Fotos.

        Die Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg ist bis Sonntag, 31. Januar 2021, geschlossen. In dieser Zeit können sich GGH-Mieterinnen und -Mieter in technischen Notfällen – beispielsweise ein Totalausfall der Heizung oder des Stroms oder ein Rohrbruch – an den Notdienst unter der Telefonnummer 06221 619086 wenden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ggh-heidelberg.de.

        Das Kundenzentrum der Stadtwerke Heidelberg in der Kurfürsten-Anlage 42-50 und der ENERGIEladen in der Hauptstraße 120 sind bis 31. Januar 2021 geschlossen. Anliegen können telefonisch geklärt werden. Unter 0800 5135132 ist das Kundenzentrum montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Mehr unter www.swhd.de.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

        • NEWS AUS HEIDELBERG

          >> Alle Meldungen aus Heidelberg


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Kaiserslautern – Der 1.FCK holt zum elften mal nur einen Punkt

          • Kaiserslautern – Der 1.FCK holt zum elften mal nur einen Punkt
            Verl/Kaiserslautern. Mit einem 1:1-Unentschieden beim Tabellensechsten SC Verl bleibt der 1. FC Kaiserslautern im neuen Jahr ohne Sieg. Beim Aufsteiger SC Verl brachte Marvin Pourié die Lauterer in der 61. Minute nach Vorarbeit von Philipp Hercher und Neuzugang Jean Zimmer in Führung. Für den FCK-Stürmer Marvin Pourié war es bereits der siebte Saisontreffer. Fünf Minuten ... Mehr lesen»

          • Hockenheim – Bei Familienstreit 59-jähriger getötet – Tatverdächtiger wurde festgenommen

          • Hockenheim – Bei Familienstreit 59-jähriger getötet – Tatverdächtiger wurde festgenommen
            Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) INSERATzieptnie.de Bei einem Familienstreit in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus wurde am Freitagabend gegen 22.20 Uhr der 59-jährige Bewohner getötet. Ein erheblich alkoholisierter 35-jähriger Tatverdächtiger wurde noch am Tatort festgenommen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern derzeit an.»

          • Mannheim – Polizei beendet Geburtstagsparty in Käfertal

          • Mannheim – Polizei beendet Geburtstagsparty in Käfertal
            Mannheim / Mannheim-Käfertal (ots) INSERATzieptnie.de Am Freitag gegen 18.15 Uhr wurde durch Zeugen eine Party mit mehreren Personen im Bereich Bäckerweg gemeldet. Wie die eingesetzten Beamten anschließend feststellten, handelte es sich hierbei um eine Geburtstagsparty, die für den Familienvater veranstaltet wurde. Insgesamt befanden sich 13 Erwachsene und 10 Kinder in der 2-Zimmer-Wohnung des Mehrfamilienhauses. Die ... Mehr lesen»

          • Neustadt – Dachstuhlbrand im Ortsteil Gelbwärts

          • Neustadt/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATzieptnie.de Am 16.01.2021 gegen 14:20 Uhr gingen mehrere Notrufe von Anwohnern ein, welche starke Rauchentwicklung aus einem leerstehenden Wohnhaus im Gelbwärts im Ortsteil Gimmeldingen melden. Vor Ort konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten sowie die Feuerwehr festgestellt werden, dass der Dachstuhl des seit Jahren leerstehenden Wohnhauses aus zunächst ungeklärter Ursache in Brand geraten ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Unfall auf der Kurt-Schumacher-Brücke mit mehreren Verletzten

          • Ludwigshafen – Unfall auf der Kurt-Schumacher-Brücke mit mehreren Verletzten
            Ludwigshafen (ots) INSERATzieptnie.de Am Samstag, den 16.01.2021, gegen 12.20 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kurt-Schumacher-Brücke (B44), in Fahrtrichtung Mannheim. Eine 22jährige Frau aus Mannheim musste mit ihrem Pkw verkehrsbedingt auf der B44 bremsen. Ein 49jähriger Mann aus Mannheim fuhr hinter der 22jährigen Frau auf der B44 und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Feuerwehreinsatz in der Speyerer Straße

          • Ludwigshafen – Feuerwehreinsatz in der Speyerer Straße
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATzieptnie.de (MM) Am 17.01.2021 wurde die Feuerwehr Ludwigshafen um 01:27 Uhr zu einem Brand in die Speyerer Straße im Stadtteil Oggersheim gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das zweigeschossige Gebäude stark verraucht. Der Brandherd wurde im Keller lokalisiert und konnte schnell gelöscht werden.Die Bewohner konnten sich vor dem Eintreffen der Feuerwehr ... Mehr lesen»

          • Germersheim – Verkehrsrowdy auf schneeglatter Fahrbahn

          • Germersheim – Verkehrsrowdy auf schneeglatter Fahrbahn
            Germersheim/Westheim/Lustadt/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATzieptnie.de Auf schneebedeckter Fahrbahn forderte ein 18-jähriger Fahrer eines Audi Q7 seinen 240 PS starken PS-Boliden in der Nacht zum Sonntag gegen 00:30h in Germersheim in der Zeppelinstraße heraus. Da er den Anforderungen allerdings nicht gewachsen war, drehte sich sein Fahrzeug aufgrund eines unverhältnismäßig hohen Gasstoßes um 180 Grad. Er drehte wieder ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X