Speyer – Geltende Beschränkungen für die Silvesternacht 2020/21

        Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar.

          Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und auch die erste Nacht im Neuen Jahr wird pandemiebedingten Beschränkungen unterliegen. „Auch wenn es den Bürgerinnen und Bürgern schwer fallen wird, so können wir einen auch nur annähernd vergleichbaren Jahreswechsel, wie wir ihn bisher kannten und zelebriert haben, nicht gewähren. Zu groß ist die Gefahr, dass die Infektionszahlen aufgrund dieses Anlasses steigen und unsere bisherigen Kraftanstrengungen, insbesondere der letzten Wochen, zunichte gemacht werden“, verweist Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler auf das Risiko möglicher Lockerungen der zurzeit geltenden Beschränkungen. Wurden die Regelungen zu Weihnachten etwas weniger streng gehandhabt, um die Feiertage im engsten Kreis der Familie zu ermöglichen, so wird es für Silvester keine entsprechenden Lockerungen geben.

          Gemäß der 14. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz dürfen sich maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen, wobei Kinder unter 14 Jahren nicht mitzählen. Außerdem gilt weiterhin ein generelles An- und Versammlungsverbot, also auch Treffen vor dem Haus mit mehreren Nachbarn oder Ähnliches sowie der Konsum von alkoholischen Getränken in der Öffentlichkeit bleiben untersagt.

          Für Speyer gilt entsprechend der Allgemeinverfügung der Stadt nach wie vor und noch mindestens bis zum 10. Januar 2021 eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr. Diese wird auch an Silvester/Neujahr nicht gelockert werden können. Nach 21 Uhr darf sich also nur noch draußen aufhalten, wer nach der aktuellen Allgemeinverfügung der Stadt Speyer einen triftigen Grund dafür hat.

          Des Weiteren ist ein generelles Abbrennverbot von Feuerwerk und Pyrotechnik auf öffentlichen Straßen und Plätzen sowie ein allgemeines Verkaufs- und Erwerbsverbot solcher gegeben. Altbestände dieser Art dürfen nur auf Privatgelände abgebrannt werden. Stadtfeuerwehrinspekteur Peter Eymann appelliert diesbezüglich an die Vernunft der Speyerer*innen: „Da die Situation in unseren Krankenhäusern nach wie vor kritisch und die Verletzungsgefahr beim Abbrennen von Pyrotechnik erfahrungsgemäß hoch ist, bitten wir darum, auf das ‚Böllern‘ in diesem Jahr zu verzichten. Bereits erworbenes Feuerwerk kann bei sachgerechter Lagerung auch bis zum kommenden Jahr problemlos aufbewahrt werden.“

          Der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) der Stadt Speyer und die Polizei werden am 31. Dezember 2020 ab 20 Uhr ihre Kontrollen zur Einhaltung der geltenden Bestimmungen mit verstärktem Personal mittels Streifenfahrten und -gängen durchführen. Ordnungsdezernentin Irmgard Münch-Weinmann hält dazu an, den Behörden keinen Anlass zu einem Einsatz zu geben: „Es ist definitiv nicht die Zeit, die geltenden Regeln zu missachten und somit die eigenen Bedürfnisse über das Gemeinwohl zu stellen. Es kommt auf uns alle an, durchzuhalten und vor allem zusammenzuhalten, um das neue Jahr hoffnungsvoll begrüßen zu können.“

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS SPEYER

            >> Alle Meldungen aus Speyer


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Ludwigshafen – Studie zur Arbeitszufriedenheit in der Pflege – Pflegekräfte bemängeln Überlastung und fordern Verbesserung der Arbeitsbedingungen

            • Ludwigshafen – Studie zur Arbeitszufriedenheit in der Pflege – Pflegekräfte bemängeln Überlastung und fordern Verbesserung der Arbeitsbedingungen
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Anlässlich des morgigen Tags der Pflege, stellte die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen eine Studie zur Arbeitszufriedenheit in der Pflege vor. Hochschulpräsident Dr. Peter Mudra, Stephanie Wulff vom Hauptamt Pflegeberufe in Schleswig-Holstein und Referentin für berufliche Pflege sowie die durchführende Studienleiterin Andrea Kuhn, Pflegewissenschaftlerin von der Hochschule für Wirtschaft ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Rohrbach – Unbekannter beschädigt Mercedes Benz und flüchtet – Polizei sucht Zeugen

            • Heidelberg-Rohrbach/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte im Burnhofweg einen Mercedes Benz GLK und entfernte sich dann von der Unfallstelle ohne den Unfall zu melden. Der Besitzer hatte den Mercedes war am Freitagabend gegen 18.30 Uhr am Straßenrand in Höhe des Anwesens Hausnummer 13 abgestellt. Am Montag stellte er gegen 12.30 Uhr eine in einer Länge ... Mehr lesen»

            • Lambrecht – Mitarbeitende motivieren und gemeinsam Ziele erreichen – Online-Seminar der Pfalzakademie

            • Lambrecht – Mitarbeitende motivieren und gemeinsam Ziele erreichen – Online-Seminar der Pfalzakademie
              Lambrecht / Metropolregion Rhein-Neckar. Ein Online-Seminar zu „Mitarbeitende motivieren und gemeinsam Ziele erreichen“ veranstaltet die Pfalzakademie Lambrecht am Dienstag, 15. Juni, von 9.30 bis 12.30 Uhr mit dem Coach und Teamentwickler Christoph Langel von Campus-EW. Von der Führungskraft einer betrieblichen Einheit wird erwartet, dass sie gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ziele umsetzt und gleichzeitig ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Marco Schuster geht seinen nächsten Schritt in die 2. Bundesliga

            • Mannheim/Metropolregion Rhein-Nerckar. Marco Schuster wird den SV Waldhof Mannheim 07 am Saisonende verlassen. Der 25-jährige Mittelfeldspieler schließt sich dem Zweitligisten SC Paderborn an. Nachdem der gebürtige Röglinger bereits im vergangenen Sommer mehrere Angebote aus der 2. Bundesliga erhielt, war es dem SVW dieses Mal nicht möglich, trotz großer Bemühungen, Marco Schuster zu halten. Seit 2017 ... Mehr lesen»

            • Heidelberg-Bergheim – 74-jährige Frau wird Opfer trickreicher Diebe – Polizei sucht Zeugen

            • Heidelberg-Bergheim – 74-jährige Frau wird Opfer trickreicher Diebe – Polizei sucht Zeugen
              Heidelberg-Bergheim/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Eine 74-jährige Frau im Stadtteil Bergheim wurde am Montagvormittag Opfer von Trickdieben. Gegen 10.30 Uhr klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnungstür der Seniorin im Czernyring. Unter dem Vorwand, dass es im Haus einen Wasserrohrbruch gäbe und auch die Feuerwehr bereits verständigt sei, verschaffte er sich Zutritt zu den Wohnräumen der Frau. Diese ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Versuchter Einbruch in Kiosk- Zeugen gesucht

            • Ludwigshafen – Versuchter Einbruch in Kiosk- Zeugen gesucht
              Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am frühen Dienstagmorgen, gegen 01:00 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter in einen Kiosk in den Mundenheimer Straße einzubrechen. Der Täter habe versucht eine Scheibe des Kiosks einzuschlagen. Die Scheibe wurde hierdurch beschädigt. Der Täter sei dann Richtung Wittelsbachstraße geflüchtet. Eine aufmerksame Zeugin konnte den Vorfall beobachten und verständigte die Polizei. Trotz einer sofortigen ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Jugendlicher schießt mit Schreckschusspistole

            • Ludwigshafen – Jugendlicher schießt mit Schreckschusspistole
              Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Montagmorgen(10.05.2021), gegen 07:45 Uhr, werden der Polizei Ludwigshafen zwei Jugendliche gemeldet, welche in der Wattstraße mit einer Pistole in die Luft schießen würden. Die zwei Jugendlichen flüchteten, als die Polizei vor Ort eintraf. Der 14-Jährige und der 15-Jährige konnten nach einer Verfolgung zu Fuß festgehalten und kontrolliert werden. Der 14-Jährige zog bei ... Mehr lesen»

            • Neustadt/Weinstraße – Drogen im Straßenverkehr – Unsichere Fahrweise führt zur Kontrolle

            • Neustadt/Weinstraße – Drogen im Straßenverkehr – Unsichere Fahrweise führt zur Kontrolle
              Neustadt/Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 11.05.2021 gegen 02:30 Uhr bemerkte eine Streife der Polizei Neustadt in der Villenstraße in Neustadt einen Autofahrer, der besonders langsam und in Schlangenlinien fuhr. Bei der Kontrolle konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Kokain. Der Führerschein des 29-jährigen Mannes wurde einbehalten und ihm wurde eine Blutprobe entnommen.»

            • Speyer – Gewinnspielbetrug mal anders

            • Speyer – Gewinnspielbetrug mal anders
              Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Unter der Angabe NICHT bei einem Gewinnspiel gewonnen zu haben, kontaktierte am Montag um 17:30 Uhr ein unbekannter Mann einen 56-Jährigen aus Speyer. Der Betrüger am Telefon behauptete, dass der 56-Jährige nur gegen eine Zahlung von 58 EUR weiterhin an dem Gewinnspiel teilnehmen könne. Der Speyerer ließ sich nicht darauf ein und beendete ... Mehr lesen»

            • Landau – Große Freude über ein kleines Dromedar im Zoo Landau in der Pfalz

            • Landau – Große Freude über ein kleines Dromedar im Zoo Landau in der Pfalz
              Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Das Team des Zoo Landau in der Pfalz ist sich bei jedem neuen Dromedarfohlen einig, und zwar, dass es das aktuell hübscheste Fohlen ist, das je im Zoo das Licht der Welt erblickte. Bei dem am 5. Mai geborenen kleinen Dromedarhengst spiegelt sich dies nun auch in der Namensgebung durch die Pfleger wider: ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X