Mannheim – 168 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion – 4 weitere Todesfälle in Mannheim

        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.

          1. Aktuelle Fallzahlen
          2.Stadt und Polizei kontrollieren ab heute Feuerwerkverkaufsverbot
          3.Stadt Mannheim verbietet auch zweites „Rhein Candle Light“ der „Querdenker“
          4. Fieberambulanz
          5. Hinweis in eigener Sache

          1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 7725/ 4 weitere Todesfälle in Mannheim

          Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 23.12.2020, 16 Uhr, 168 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim erhöht sich auf insgesamt 7725.

          Das Gesundheitsamt der Stadt Mannheim bestätigt heute 4 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Mannheim. Eine über 60 Jahre alte Frau ist in einer Mannheimer Klinik verstorben. Außerdem verstarb ein über 80 Jahre alter Mann, ein über 70 Jahre alter Mann und eine über 70 alte Frau in Mannheimer Pflegeeinrichtungen.

          Insgesamt hat es in Mannheim seit Beginn der Pandemie 118 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben.

          Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zu den positiv getesteten Fällen auf, nachdem der Laborbefund im Gesundheitsamt vorliegt. Im ersten Schritt ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen der nachgewiesen Infizierten, insbesondere im Bereich der sogenannten vulnerablen Gruppen. Diese werden nach Entscheidung und fachlicher Einschätzung durch das Gesundheitsamt auf das Virus getestet.

          Alle beteiligten Ärzte, Gesundheitsbehörden sowie das Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt arbeiten dabei eng zusammen. Die Mehrheit aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten zeigen nur milde Krankheitsanzeichen und können in häuslicher Quarantäne verbleiben.

          Bislang gelten in Mannheim 5426 Personen als genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei ihnen aufgehoben. Damit gibt es in Mannheim 2181 akute Fälle.

          Sobald das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg die Inzidenz für den Stadtkreis Mannheim veröffentlicht, ist sie unter www.mannheim.de/inzidenzzahl einzusehen.

          2. Stadt und Polizei kontrollieren ab heute Feuerwerkverkaufsverbot

          Seit dem 22. September 2020 ist es deutschlandweit untersagt, Silvesterfeuerwerk zu verkaufen. Dies betrifft Böller und Raketen, die in der Regel ab dem 29. Dezember eines jeden Jahres in den Geschäften erhältlich sind.

          Im Rahmen der täglichen Einsatzmaßnahmen im Zusammenhang mit der Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen, der Abstandsregeln und des Tragens des Mund-Nasen-Schutzes, werden ab sofort auch Einzelhandelsgeschäfte und sonstige potentielle Verkaufsstellen hinsichtlich des Feuerwerksverkaufsverbots überprüft, die in den vergangenen Jahren Böller und Raketen zum Verkauf angeboten hatten, auch wenn dies „nur“ im Randsortiment war.

          Der städtische Ordnungsdienst überprüft gemeinsam mit der Polizei die Einhaltung dieser Regelung, die bis zum 31. Dezember 2020 Gültigkeit besitzt, bereits vor Heiligabend, in Abstimmung mit den örtlichen Entscheidungsträgern.

          Mannheims Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht erläutert: „In den vergangenen Jahren kam es in der Silvesternacht immer wieder zu teils schweren Verletzungen beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern, weshalb Menschen verstärkt die Rettungskräfte alarmierten oder Ambulanzen aufsuchten. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Lage in diesem Jahr ohnehin enorm angespannt, sowohl unsere Kliniken als auch das dortige medizinische Personal befinden sich am Rande der Kapazitäts- und Belastungsgrenze. Durch das Verkaufsverbot von Silvesterböllern und Raketen wollen wir einen zusätzlichen Ansturm in der Silvesternacht vermeiden und unsere Krankenhäuser und Notfallambulanzen vor Überlastung schützen. Gleichzeitig geht es auch darum, Ansammlungen in der Silvesternacht zu verhindern, die das Pandemiegeschehen weiter treiben könnten.“

          Polizeipräsident Andreas Stenger ergänzt: „Silvesterböller und Raketen, die sonst in den Tagen vor dem Jahreswechsel im Handel erhältlich sind, dürfen dieses Jahr nicht verkauft werden. Dieses deutschlandweit geltende Verkaufsverbot für pyrotechnische Gegenstände werden meine Kolleginnen und Kollegen schon ab heute im Rahmen der Corona-Streifen gezielt überwachen.“

          3. Stadt Mannheim verbietet auch zweites „Rhein Candle Light“ der „Querdenker“

          Die Stadt Mannheim verbietet erneut ein „Rhein Candle Light“, zu dem die „Querdenker“-Bewegung für den Ersten Weihnachtsfeiertag aufgerufen hat.
          Wie auch schon bei der gleichnamigen Veranstaltung am 19. Dezember stuft die Stadt das „Rhein Candle Light“ als anzeigepflichtige Versammlung im Sinne des Versammlungsgesetzes und zudem als unerlaubte Veranstaltung nach der Corona-Verordnung ein.

          Das Verbot wird von der Stadt Mannheim per Allgemeinverfügung angeordnet und gilt ebenfalls für mögliche Ersatzveranstaltungen im Stadtgebiet an diesem Tag. Im Falle der Zuwiderhandlung gegen das Verbot drohen Ermittlungen wegen der Begehung einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit.

          Die Allgemeinverfügung finden Sie .hier

          4. Fieberambulanz

          Die Fieberambulanz im John Deere-Forum hat heute, am 23.12.2020, eröffnet. Dieses Angebot richtet sich an symptomatische Patient*innen, also an Menschen, die beispielsweise Fieber oder Erkältungszeichen haben.

          Wenn diese Personen kurzfristig einen Termin benötigen, weil z.B. der/die Hausärzt*in nicht verfügbar ist, können die Patient*innen selbstständig über https://www.terminland.de/elgato76/ einen Termin buchen.

          Die Öffnungszeiten sind:

          Montag bis Freitag: 14:00 – 18:00
          Samstag und Sonntag: 11:00 – 18:00
          24. – 26.12.2020: 11:00 – 15:00
          31.12.2020/01.01.2021/06.01.2021: 11:00 – 18:00

          Sie finden die Fieberambulanz in der John-Deere-Straße 70, 68163 Mannheim.
          Quelle Stadt Mannheim

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Partyservice Weber


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            NACH OBEN SCROLLEN
            X