Ludwigahafen/Heidelberg – Darmkrebs-Präventionspreis 2021 geht an zwei Forschergruppen

        Die Preisträger des Darmpräventionspreises. Foto: privat

        Ludwigshafen / Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak/Stiftung LebensBlicke) – Der Darmkrebs-Präventionspreis 2021, ausgelobt von der Stiftung LebensBlicke und dotiert mit 4.000 Euro von der Firma Servier (München), zeichnet kommendes Jahr nicht nur eine, sondern zwei herausragende Arbeiten im Bereich Darmkrebsvorsorge und -früherkennung aus. Die Jury hat aufgrund von mehreren sehr guten Bewerbungen entschieden, den Preis zu teilen und ihn um jeweils 1.000 € aufzustocken. Die Preisträger sind (im Bild v.li.n.re.) PD Dr. Michael Hoffmeister und Dr. Prudence Carr (beide vom DKFZ Heidelberg) für ihre eingereichte Arbeit “Wie lässt sich das eigene Darmkrebsrisiko reduzieren?” und Dr. Jacob Nikolas Kather (Universitätsklinikum Aachen) für seine Arbeit “Erkennen von Mikrosatelliten-instabilen Darmtumoren mittels künstlicher Intelligenz”. “Die Stiftung LebensBlicke zeichnet damit zwei exzellente wissenschaftliche Beiträge aus, die unmittelbar den Betroffenen zu Gute kommen können, und gratuliert den Preisträgern sehr herzlich!”, so Professor J. F. Riemann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung. Die Verleihung findet 2021 bei einer der nächstmöglichen Präsenzveranstaltungen der Stiftung LebensBlicke statt.

        Spendenkonto:
        Sparkasse Vorderpfalz – IBAN DE22 5455 0010 0000 0009 68

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X