Schwetzingen – Ärztliche Versorgung über die Feiertage – Zentrale Patientenaufnahme und Notfallpraxis an der GRN-Klinik Sinsheim wappnen sich

        Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. Über die Weihnachtstage und zwischen den Jahren suchen erfahrungsgemäß viele Menschen mit verschiedenen Beschwerden die Notfallpraxis der Hausärzte und die zentrale Patientenaufnahme der GRN-Klinik Sinsheim auf. Um in diesem Jahr dem Andrang auch unter Pandemiebedingungen gewappnet zu sein, zieht die Notfallpraxis der kassenärztlichen Vereinigung innerhalb der Klinik um: Vom 18. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 ist sie im zweiten Untergeschoss der Klinik in unmittelbarer Nähe des derzeit geschlossenen Haupteingangs zu finden. Patienten werden gebeten, zu klingeln, der kurze Weg zur Anmeldung ist ausgeschildert. „Mit dieser Maßnahme wollen wir verhindern, dass sich zu viele Patienten in den Wartebereichen aufhalten und jederzeit der nötige Abstand eingehalten werden kann“, erläutert Klinikleiter Thorsten Großstück. Gerade in der aktuell angespannten Situation ist es für Patienten sinnvoll und wichtiger denn je, sich mit ihren Beschwerden gleich an die richtige Adresse zu wenden.

          „Häufig werden Notfallpraxis und Notambulanz verwechselt, was in Stoßzeiten zu deutlich längeren Wartezeiten für alle führen kann“, betont Großstück. „Insbesondere Patienten mit grippeähnlichen Symptomen werden gebeten, in Zeiten von Corona möglichst nicht in die Klinik zu kommen, sondern den Hausarzt oder eine Vertretung oder eine der Corona-Schwerpunktpraxen aufzusuchen, die auch an den Werktagen eine Vertretung haben.“ Eine Schwerpunktpraxis in der Nähe findet man auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg unter www.kvbawue.de/buerger/notfallpraxen/corona-anlaufstellen/corona-karte/.

          In der Kassenärztlichen Notfallpraxis an der Klinik sind Patienten mit leichten Verletzungen oder Erkrankungen wie z.B. Magen-Darm-Infekten gut aufgehoben. Grundsätzlich gilt: Patienten mit Beschwerden, die sie normalerweise bei ihrem Hausarzt abklären und sich passende Medikamente verschreiben lassen würden, sind in der Notfallpraxis richtig. In der Zentralen Patientenaufnahme, häufig auch Notambulanz genannt, werden dagegen Patienten mit schweren Erkrankungen oder Verletzungen wie etwa Verbrennungen, Vergiftungen, Brüchen oder plötzlichen und massiven Herzproblemen behandelt. Sie haben absoluten Vorrang. Für Patienten mit schweren Corona-Symptomen, insbesondere Atemnot, hat die Klinik einen separaten Infektionseingang in die Notaufnahme.

          Um an allen Anlaufstellen die Patientenbesuche möglichst gering zu halten, hat der Ärztliche Leiter der Klinik, Dr. Johannes Berentelg, noch eine dringende Bitte: „Jeder, der regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte möglichst schon jetzt überprüfen, ob der Vorrat über die Feiertage reicht und sich gegebenenfalls noch vor Weihnachten ein neues Rezept von seinem Hausarzt ausstellen lassen.“ So muss niemand die Notfallpraxis wegen ausgehender Tabletten aufsuchen.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Partyservice Weber


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

            >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Ludwigshafen – Nachbarn beobachten Unfallflucht

            • Ludwigshafen – Nachbarn beobachten Unfallflucht
              Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Nachdem ein Autofahrer am 02.03.2021, gegen 16:30 Uhr, in der Wanderstraße gegen das parkende Auto eines 53-Jährigen fuhr und dieses beschädigte, fuhr er einfach weiter. Das beobachteten zwei Nachbarn. Bei dem Fahrer soll es sich um einen etwa 30-Jährigen mit blonden Haaren gehandelt haben. Er habe einen roten SUV gefahren und habe eine ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Versuchter Einbruch in Hörstudio

            • Ludwigshafen – Versuchter Einbruch in Hörstudio
              Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Unbekannte versuchten vom 26.02.2021 bis 02.03.2021 in ein Hörstudio in der Rheinallee einzubrechen. Das Vorhaben scheiterte an der Eingangstür. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen. INSERATchristianbaldauf.de»

            • Bad Bergzabern – Betrugsmasche eines falschen Polizeibeamten erkannt

            • Bad Bergzabern/Landkreis Südliche Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Am Dienstag, 02.03.2021, gegen 13:00 Uhr erhielt eine 87-jährige aus Bad Bergzabern einen Anruf. Der Mann gab sich als Polizeibeamter aus und wollte unter dem Vorwand, dass die Angerufene auf einer Liste von festgenommenen Personen aufgetaucht sei, über ihre Vermögensverhältnisse ausfragen. Um 14:15 Uhr und um gegen 15:00 Uhr meldete ... Mehr lesen»

            • Heppenheim – DEHOGA: Das Gastgewerbe erwartet konkrete Öffnungsperspektiven und Gleichbehandlung

            • Heppenheim – DEHOGA: Das Gastgewerbe erwartet konkrete Öffnungsperspektiven und Gleichbehandlung
              Heppenheim / Ludwigshafen / Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. Erste bekanntgewordene Pläne sind „völlig inakzeptabel“ (Berlin, 2. März 2021) „Das Bund-Länder-Treffen am Mittwoch darf nicht ohne konkrete Öffnungsperspektive für Gastronomie und Hotellerie ausgehen“, sagt Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotelund Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) mit Blick auf die anstehenden Gespräche. „Unsere Erwartungshaltung ist klar: Von der Ministerpräsidentenkonferenz ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Neuer Trainer beim VfR Mannheim – Ralf Schmitt folgt auf Andreas Backmann

            • Mannheim – Neuer Trainer beim VfR Mannheim – Ralf Schmitt folgt auf Andreas Backmann
              Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar.(mk) Der VfR Mannheim hat einen neuen Cheftrainer für seine Verbandsligamannschaft verpflichtet: Ralf Schmitt (44) wird auf Andreas Backmann folgen und das Amt zu Beginn der Saison 2021/22 bei den Blau-Weiß-Roten ausüben. In den vergangenen vier Spielzeiten stand Schmitt beim rheinland-pfälzischen Oberligisten TuS Mechtersheim an der Seitenlinie. Während seiner spielerischen Laufbahn sammelte ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Die Adler Mannheim haben den Kanadier Sean Collins verpflichtet

            • Mannheim – Die Adler Mannheim haben den Kanadier Sean Collins verpflichtet
              Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Eishockey-Mannschaft der Adler Mannheim sind auf dem Spielermarkt noch einmal aktiv geworden und haben sich für ihre Offensivabteilung mit Sean Collins verstärkt. Der 32-jährige Kanadier stand im laufenden Wettbewerb für Kunlun Red Star aus der multinationalen KHL auf dem Eis und unterzeichnet nun bei den Adlern einen Vertrag bis Saisonende. Mit 115 ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Schulelternbeirat der Realschule plus Adolf Diesterweg – Offener Brief an Frau Ministerin Dr. Hubig zur geplanten Abschaffung von Microsoft Teams an Schulen

            • Ludwigshafen – Schulelternbeirat der Realschule plus Adolf Diesterweg – Offener Brief an Frau Ministerin Dr. Hubig zur geplanten Abschaffung von Microsoft Teams an Schulen
              Offener Brief Sehr geehrte Frau Ministerin Dr. Hubig, meine sehr geehrten Damen und Herren, ich wende mich heute stellvertretend für die Elternschaft der Realschule plus Adolf-Diesterweg an Sie als zuständige Ministerin. In unserer letzten virtuellen Schulelternbeiratssitzung am vergangenen Dienstag, den 23.02.2021, die wir übrigens via BigBlueButton abgehalten haben, um uns ein persönliches Bild von dem ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            NACH OBEN SCROLLEN
            X