Speyer – Achtung Internetbetrug

        Speyer/Metropolregion Rhein-Neckar. Online einzukaufen wird immer beliebter, gerade in diesen vorweihnachtlichen Tagen. Jedoch nutzen unseriöse Anbieter und Kriminelle die Möglichkeiten des Internets für ihre Machenschaften. Betrüger bieten über so genannte Fake-Shops, also gefälschte Verkaufsplattformen, entweder minderwertige Ware zu überhöhten Preisen an oder liefern nach einer Vorauszahlung das Produkt gar nicht. Oft werden Lieferschwierigkeiten vorgetäuscht, um Betroffene daran zu hindern, bereits getätigte Überweisungen rückgängig machen zu können. Auch über bekannte Verkaufsplattformen wie beispielsweise “Quoka” oder “Ebay-Kleinanzeigen” kommt es immer wieder zu solchen Betrügen, bei denen die Ware nach Überweisung des Kaufbetrags nicht übersandt wird und der Verkäufer nach Zahlungseingang für den Käufer nichtmehr erreichbar ist.

        Auch bei der Polizei Speyer ist in den letzten Tagen ein Anstieg an Anzeigen wegen Internetbetrugs zu erkennen. Beanzeigt wurden am Sonntag und Montag zwei Bestellungen privater Kunden über das Internetportal Ebay-Kleinanzeigen vom 22.11 und 29.11. In beiden Fällen erfolgte eine Vorabüberweisung der Käufer. Die Lieferung der Ware, ein Stromaggregat für 498EUR und einen Lego-Todesstern für 150EUR wurden jedoch nicht geliefert. Ebenfalls einem Betrüger aufgesessen sein dürfte am 16.11 der Besteller eines Lego-Cyber-Drachens. Auch er bekam die Ware nach Überweisung des Kaufpreises in Höhe von 23EUR nie zugesandt.

        Die Polizei rät deshalb von Spontankäufen vermeintlicher Schnäppchen im Internet ab. Informieren Sie sich vorab immer über den Händler, indem Sie den Namen des Shops in eine Suchmaschine eingeben oder erkundigen Sie sich bei der Verbraucherzentrale. Nutzen Sie kostenfreie Programme (“Web of Trust” oder “Abzockschutz”): Diese zeigen die bekanntesten Fake-Shops im Internet auf. Wählen Sie sichere Zahlungswege: Der Kauf auf Rechnung kann vor Betrug schützen. Beim Lastschriftenverfahren können vorgenommene Abbuchungen noch nach einigen Tagen storniert werden. Nutzen Sie beim Onlinekauf keine Zahlungsdienste wie Western Union oder paysafecard. Weitere Hinweise, wie sie sich vor Internetbetrügern schützen können, finden sie unter www.polizei-beratung.de.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X