Mannheim – Mannheimer Vesperkirche 2021 beginnt erst am 11. Januar – Angebot in der CityKirche Konkordien startet wegen Corona-Verordnungen später

        www.RENTADESIGNER.de
        Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Bundesregierung hat den Teil-Lockdown bis zum 10. Januar verlängert, entsprechend hat die Mannheimer Vesperkirche sowohl den Beginn als auch den Verlauf angepasst und verändert. Die Vesperkirche wird nun erst am 11. Januar und nicht, wie ursprünglich geplant und auch kommuniziert, am 06. Januar beginnen. „Auch wir sind natürlich angehalten und sehen uns in der Verantwortung dafür, mit allen in der Gesellschaft das Infektionsgeschehen zu bremsen“, erläutert Pfarrerin Anne Ressel. Die Mannheimer Vesperkirche wird also vom 11. Januar bis zum 31. Januar 2021 stattfinden.

        Vesperkirche trotz(t) Corona – Angebot wichtiger denn je

        Trotz der angespannten Corona-Situation halten sowohl die Evangelische Kirche Mannheim als auch das Diakonische Werk Mannheim an einer Durchführung der Vesperkirche fest. „Die Not ist größer geworden in den vergangenen Monaten, immer mehr Menschen sind arm und dringend auf Hilfe angewiesen“, sagt Dekan Ralph Hartmann. „Es fehlen Räume der Begegnung und Versorgung“, ergänzt Pfarrerin Anne Ressel. Deswegen darf und soll die Vesperkirche 2021 nicht ausfallen.

          Verändertes Konzept mit zweigleisigem Angebot
          In der CityKirche Konkordien wird es weiterhin die Möglichkeit geben, dass Gäste dort ihr warmes Mittagessen einnehmen können. Allerdings wird es weniger Sitzplätze geben als ursprünglich vorgesehen. So können jeweils maximal 60 Menschen im Kirchenraum Platz nehmen. Geplant sind drei Schichten, in denen warmes Essen ausgegeben wird. Zuvor müssen sich die Gäste in einem Wärmezelt registrieren lassen. Das Zeit direkt neben der Kirche bietet außerdem die Möglichkeit, auf den Einlass in die Kirche zu warten. Vor dem Eintritt in den Kirchenraum wird bei jedem Gast Fieber gemessen. Das gleiche gilt auch für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen. Grundsätzlich gilt weiterhin ein strenges Hygiene-Konzept mit Abstandregeln, Maskenpflicht und Desinfizierung der Hände. „Wir haben uns trotz des hohen logistischen Aufwands dazu entschlossen, dass die Gäste weiterhin in der Kirche essen können“, erläutert Pfarrerin Anne Ressel. Viele der bedürftigen Menschen seien wohnsitzlos. Wenigstens sie sollten einmal nicht auf der Straße essen müssen, sondern an einem gedeckten Tisch.

          Vesperkirche to go – Angebot für Menschen mit Wohnung
          Gleichwohl gibt es viele bedürftige Menschen, die im näheren Umfeld der Kirche wohnen und dennoch auf das Angebot der Vesperkirche angewiesen sind. „Es sind vor allem auch Rentner*innen, bei denen viele Nebenjobs wegen Corona weggefallen sind“, sagt Anne Ressel. Auch sie brauchen mehr denn je die Unterstützung durch die Vesperkirche. Deswegen können Gäste ihr Essen auch abholen und mitnehmen. Dafür wird eine eigene Warteschlange rund um die Kirche organisiert. Bons für das Essen to go werden ebenfalls im Wärmezelt ausgegeben.

          „Fahren auf Sicht“ – Vesperkirche wird Corona-Zahlen angepasst

          „Grundsätzlich wollen wir da sein und helfen“, erklärt Michael Graf, Direktor des Diakonischen Werks Mannheim. Dennoch müsse man die weitere Entwicklung der Corona-Zahlen in Mannheim im Blick behalten. Entsprechend müsse auch das Angebot der Vesperkirche aktuell und kurzfristig angepasst werden. „Es ist ein Fahren auf Sicht“, sagt Graf. Die Sozialberatungen des Diakonischen Werks und anderer Einrichtungen werden deswegen auch nicht, wie bisher, innerhalb des Kirchengebäudes stattfinden, sondern in einem großen Raum im gegenüberliegenden Gebäude. Auch Kleiderspenden können diesmal nicht angenommen werden, da es innerhalb der Kirche keine Möglichkeit gibt, Kleidung unter den gegebenen Hygienevorschriften zu verteilen.

          www.RENTADESIGNER.de

          Spenden für die Mannheimer Vesperkirche sind willkommen und können auf das Spendenkonto überwiesen werden.

          Evangelische Kirche Mannheim
          Sparkasse Rhein Neckar Nord
          IBAN: DE44670505050039003007
          BIC: MANSDE66XXX
          Stichwort: Vesperkirche

          Spenden sind auch online möglich unter www.vesperkirche-mannheim.de
          „Es wird eine große Herausforderung“, resümiert Anne Ressel, „dennoch ist es für uns Freude und Verpflichtung zugleich, gerade jetzt für benachteiligte Menschen in Mannheim da zu sein“.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Partyservice Weber


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS MANNHEIM

            >> Alle Meldungen aus Mannheim


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Ludwigshafen – Viele Arztpraxen in Ludwigshafen stehen für Impfungen bereit

            • Ludwigshafen – Viele Arztpraxen in Ludwigshafen stehen für Impfungen bereit
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Anzahl der täglichen Impfungen in Ludwigshafen muss weiter steigen. Unsere Impfzahlen sind nach wie vor zu niedrig. Noch lange sind nicht alle Patienten mit der höchsten Priorität geimpft. Hierzu werden wir noch etliche Wochen brauchen. Die Leistungsfähigkeit des Impfzentrums ist bei allen Anstrengungen begrenzt- auch wenn alle drei oder fünf ... Mehr lesen»

            • Speyer – Auch in Speyer öffnet der Einzelhandel unter Auflagen ab 08.März

            • Speyer – Auch in Speyer öffnet der Einzelhandel unter Auflagen ab 08.März
              Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar.17. Corona Bekämpfungsverordnung des Landes und überarbeitete Allgemeinverfügung der Stadt veröffentlicht Am späten Freitagabend hat das Land Rheinland-Pfalz die 17. Corona Bekämpfungsverordnung (17. CoBeLVO) veröffentlicht, die am Montag, 8. März 2021 in Kraft tritt und die in dieser Woche durch Bund und Länder beschlossenen Regelungen in einer Rechtsverordnung umsetzt. Sie ersetzt die ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Waldhof Mannheim holt in Magdeburg einen Punkt

            • Mannheim – Waldhof Mannheim holt in Magdeburg einen Punkt
              Magdeburg/Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim hat beim Auswärtsspiel in der 3. Liga beim 1. FC Magdeburg mit einem 1:1-Unentschieden einen Punkt geholt. Die Waldhöfer gingen in der 21. Minute durch einen Linksschuss von Anton Donkor nach einer Flanke von Dennis Jastrzembski mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit erzielte der eingewechselte Sebastian Jakubiak mit ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – BASF: 150 Kilogramm Methyldiethanolamin in den Rhein gelangt

            • Ludwigshafen – BASF: 150 Kilogramm Methyldiethanolamin in den Rhein gelangt
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Produktaustritt in den Rhein Gestern am 06. März 2021, wurde im Laufe des Nachmittags eine Überlastung der Kläranlage festgestellt. Dabei gelangten ca. 150 Kilogramm Methyldiethanolamin über den Kläranlagenauslauf in den Rhein. Die Substanz stammt aus Spülwässern,die im Nachgang des Brandes vom 03. März 2021 zur Aufbereitung in die Kläranlage geleitet wurden. ... Mehr lesen»

            • Rhein-Pfalz-Kreis – Brennende Strohballen in Hochdorf-Assenheim

            • Rhein-Pfalz-Kreis – Brennende Strohballen in Hochdorf-Assenheim
              Rhein-Pfalz/Hochdorf-Assenheim/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATchristianbaldauf.de In den frühen Morgenstunden von Samstag auf Sonntag wird von einer aufmerksamen Mitbürgerin aus dem Rhein-Pfalz-Kreis ein Brand von drei Strohballen mitgeteilt. Diese befanden sich in der Ludwigshafener Straße auf einem Feld. An den Strohballen befanden sich Wahlplakate. Der Verursacher ist bisher unbekannt. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, ... Mehr lesen»

            • Mainz – CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: “Unentschuldbares Versagen der Landesregierung”

            • Mainz – CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: “Unentschuldbares Versagen der Landesregierung”
              Mainz CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: „Unentschuldbares Versagen der Landesregierung“ – Offener Brief an Dreyer An der Universitätsmedizin in Mainz werden Schlaganfallpatienten weiter verwiesen, weil zu wenig Personal zur Verfügung steht und zu wenige und veraltete Behandlungsplätze zu Verfügung stehen. Auf eine entsprechende Frage von CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf hat die ... Mehr lesen»

            • Neustadt – Christine Schneider, Europaabgeordnete: Gute Neuigkeiten für die Weinbranche: Aussetzten der US-Strafzölle

            • Neustadt/Brüssel. Die vier deutschen EVP-Abgeordneten des Landwirtschaftsausschusses im Europäischen Parlament zeigen sich erleichtert über die Aussetzung der Strafzölle. Gestern haben sich Kommissionpräsidentin von der Leyen und Präsident Biden darauf verständigt, alle Zölle, die im Zusammenhang mit den Airbus-Boeing-Streitigkeiten verhängt wurden, sowohl auf Flugzeuge als auch auf Nicht-Flugzeug-Produkte, für einen Zeitraum von zunächst vier Monaten auszusetzen. ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            NACH OBEN SCROLLEN
            X