Frankenthal – Erheblichen Gebäudeschaden durch #Dachstuhlbrand in #Eppstein


        Frankenthal / Eppstein / Metropolregion Rhein-Neckar.(Pfalz) (ots)

        Keine Verletzten, aber ein erheblicher Gebäudeschaden sind die Folgen eines Dachstuhlbrands in Frankenthal Eppstein.

        Am 28.11.2020 gegen 02:57 Uhr wurde die Feuerwehr Frankenthal zu einem Gebäudebrand in die Platanenstraße in Frankenthal-Eppstein alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte konnte eine Rauchentwicklung, sowie offene Flammen am Dach im Bereich des Kamins festgestellt werden. Die drei Bewohner hatten das Haus bereits vor Eintreffen der Feuerwehr unverletzt verlassen können. Es wurden umgehend ein Außenangriff, sowie ein Innenangriff unter Atemschutz im Bereich des Dachbodens durchgeführt. Dort konnten ebenfalls eine starke Rauchentwicklung und offene Flammen vorgefunden werden. Da sich auf dem Haus ein Dachständer mit Stromfreileitungen befand, konnte die Drehleiter erst in Stellung gebracht werden, nachdem durch die verständigten Stadtwerke Frankenthal die Leitungen stromlos geschaltet worden waren. Gegen 03:40 Uhr war das Feuer soweit gelöscht, jedoch mussten noch umfangreiche Nachlöscharbeiten wegen Glutnester durchgeführt werden. Hierzu wurde die Dachhaut – sowohl von innen als auch von außen – an verschiedenen Stellen rund um den Kamin großflächig geöffnet, da sich das Feuer in der Dachdämmung ausgebreitet hatte. Für das Verschließen des Daches wurde das THW Frankenthal nachgefordert, welche die Sicherung das Daches übernahmen.

        Das Wohnhaus ist derzeit auf Grund von Rußbeaufschlagung und Wasserschäden nicht bewohnbar, die Bewohner kommen bei Verwandten unter. Die Wasserschäden resultieren jedoch nicht nur von den Löschmaßnahmen, sondern auch von geplatzten großen Wasserspeichern der Heizungsanlage, welche sich unter dem Dach befanden.

        Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr dauerten bis ca. 10 Uhr, die Sicherungsmaßnahmen durch das THW Frankenthal, welche zunächst noch von der Drehleiter unterstützt wurden, bis ca. 12 Uhr.

        Die Feuerwehr Frankenthal war mit 8 Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz, ebenso die Polizeiinspektion Frankenthal und der Rettungsdienst. Der Regelrettungsdienst wurde im Laufe des Einsatzes durch die Schnelleinsatzgruppe-Sanität der Stadt Frankenthal abgelöst.

        Die Versorgung der Einsatzkräfte wurde durch die Schnelleinsatzgruppe-Versorgung der Malteser übernommen. Weiterhin boten verschiedene Anwohner den Einsatzkräften bereits in der frühen Einsatzphase Heißgetränke an.

        Zur Schadenshöhe und der Brandursache können keine Angaben gemacht werden. Hierzu hat der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Rheinpfalz die Ermittlungen aufgenommen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X