Heidelberg – 25 Jahre Karlstorbahnhof! Richtig gefeiert wird erst nächstes Jahr

        Cora Maria Malik. 25 Jahre Karlstorbahnhof. Foto: Kulturhaus Karlstorbahnhof

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Der Karlstorbahnhof wird am 07. Dezember 25 Jahre jung. Der zwanzigste Geburtstag wurde vor fünf Jahren mit zwanzig besonderen Veranstaltungen im Jubiläumsmonat Dezember gefeiert, für dieses Jahr waren 25 Highlights vorgesehen. Dann kam die große Absagewelle, ein improvisiertes
        Programm auf der Sommerbühne und schließlich der erneute Lockdown. Die
        Jubiläumsveranstaltungen werden nach Möglichkeit im kommenden Jahr nachgeholt, zum Abschluss des Jubiläumsjahres gibt es ein großes Magazin voller Erinnerungen und Ausblicke, eine Plakatausstellung sowie 25 Songs von 25 Künstler*innen als Videoreihe.

        Im März wäre es losgegangen mit 25 besonderen Veranstaltungen, die über das Jubiläumsjahr hinweg einen Rückblick auf ein Vierteljahrhundert vielfältige Kulturarbeit, aber auch einen Ausblick auf die Zukunft bieten sollten. Am 01. März wurde außerdem Ingrid Wolschin nach über zwanzig Jahren als Geschäftsführerin verabschiedet. Ihre Nachfolgerin Cora Maria Malik war also gerade mal zwei Wochen im Amt, als sie die vorübergehende Schließung des Kulturzentrums in einer Pressemitteilung mit den folgenden Worten verkündete: „So haben wir uns das Jubiläumsjahr nicht vorgestellt.”

        Doch wenn das Team seit der Eröffnung im Dezember 1995 eins gelernt hat, dann ist es die Kunst der Improvisation. Zunächst mussten hunderte Veranstaltungen verschoben werden, dann wurde das Geschehen bis Ende September auf die Sommerbühne vor dem Haus verlegt. Schon im Oktober zeichnete sich ab, dass die geplanten Feierlichkeiten und
        Sonderveranstaltungen in diesem Jahr nicht mehr möglich sein werden. Kurzerhand wurden die Bemühungen um ein Jubiläumsmagazin intensiviert, ein digitales Format für
        Geburtstagsständchen entwickelt und eine Plakatausstellung im öffentlichen Raum organisiert.

        Ab sofort zu bestellen: Die Jubiläumspublikation mit knapp 100 Seiten

        Am 07. Dezember 1995 wurde der Karlstorbahnhof eröffnet, am 07. Dezember 2020 erscheint das Jubiläumsmagazin 5UND20 mit 25 Geschichten von 25 Besucher*innen und
        Wegbegleiter*innen. Dazu kommen unzählige Fotos, Fakten und Anekdoten sowie zehn
        umfangreiche Texte von prominenten Autor*innen, die zentrale Themen der Kulturarbeit im Karlstorbahnhof aus der Vogelperspektive betrachten. Zum Beispiel Toni L, der über
        ereignisreiche 25 Jahre im Hip Hop zurückblickt oder Evein Obolur, die den Kampf gegen Diskriminierung und Rassismus einer Bestandsaufnahme unterzieht.

        Ab Dezember auf YouTube: 25 Geburtstagsständchen von 25 Künstler*innen

        Zu einer großen Feierlichkeit gehört immer Musik, zur Not auch in digitaler Form. Der
        Karlstorbahnhof hat 25 Künstler*innen aus nah und fern beauftragt, jeweils einen wichtigen Song aus den letzten 25 Jahren in einem kleinen Video zu interpretieren. Die Originale müssen nicht zwingend von Acts stammen, die im Karlstorbahnhof aufgetreten sind. Die Vielfalt steht im Vordergrund: Erwin Ditzner etwa hat sich Bongo Bong von Manu Chao aus dem Jahr 1998 vorgenommen, Emma Elizabeth aus Berlin nahm Howl von RRMC aus dem Jahr 2005 auf. Die Videos werden ab 07. Dezember auf dem YouTube-Kanal des Karlstorbahnhofs veröffentlicht.

        Ausstellung und Verlosung: Fünf Plakate von fünf Grafiker*innen:

        Nicht nur Musiker*innen, auch viele Soloselbstständige hinter den Kulissen leben von Kulturveranstaltungen. Alleine der Karlstorbahnhof beschäftigt fünf Grafiker*innen auf Kulturveranstaltungen. Alleine der Karlstorbahnhof beschäftigt fünf Grafiker*innen auf regelmäßiger Basis. Um die damit einhergehende Vielfalt zu zeigen und auch alle in Zeiten durch Aufträge mitzunehmen, gibt es dieses Jahr statt einem Entwurf gleich fünf Jubiläumsplakate. Die kreativen Designs werden ab dem 07. Dezember im Rahmen einer Plakatausstellung im öffentlichen Raum präsentiert, aber auch für das Publikum wurden zahlreiche Exemplare gedruckt. Wer dem Kulturzentrum bis zum 18. Dezember eine E-Mail mit einer Schilderung des schönsten Karlstorbahnhof-Moments aus den letzten 25 Jahren schickt, bekommt pünktlich vor Weihnachten das gewünschte Plakat nach Hause geliefert.

        5UND20 – Die Aktionen im Überblick:

        Ab Mo 07.12.20
        5UND20 – Das Magazin Ringbuch / 96 Seiten Erhältlich gegen eine Schutzgebühr von 5€(inkl. Versand) über www.karlstorbahnhof.de

        Ab Mo 07.12.20
        5UND20 Jahre 5UND20 Songs
        Mehrmals wöchentlich auf www.youtube.com/karlstorbahnhof

        Ab Mo 07.12.20
        5UND20 – Die Plakatausstellung
        Sichtbar in den öffentlichen Plakatnetzen der Stadt und an ausgewählten Orten in Heidelberg. Plakatwunsch per Email:Einfach den schönsten Karlstorbahnhof-Moment aus den letzten 25 Jahren in Worte fassen und unter Angabe des gewünschten Plakats und der Adresse an info@karlstorbahnhof.de schicken.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

        • NEWS AUS HEIDELBERG

          >> Alle Meldungen aus Heidelberg


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Die CDU hat Armin Laschet zum neuen Parteivorsitzenden gewählt

          • Die CDU hat Armin Laschet zum neuen Parteivorsitzenden gewählt
            Der Ministerpräsident von NRW ist neuer Parteivorsitzender der CDU. Er wurde heute auf dem digitalen CDU-Parteitag im zweiten Wahlgang zum neuen Vorsitzenden gewählt. INSERATzieptnie.de»

          • Ladenburg – Sprengung eines Geldautomaten – Täter auf der Flucht – 50.000 Euro Sachschaden

          • Ladenburg – Sprengung eines Geldautomaten – Täter auf der Flucht – 50.000 Euro Sachschaden
            Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis/Metropolregion Rhen-Neckar. (ots) INSERATzieptnie.de Zwei männliche Täter brachten am frühen Samstagmorgen, gegen 4 Uhr, den Geldautomaten im Bankraum des Erdgeschosses eines Mehrfamilienhauses auf dem Cornel-Serr-Platz auf bislang ungeklärte Art und Weise zur Explosion. Dadurch wurde der Automat aufgerissen und die Verglasung des Bankraums völlig zerstört. Anwohner, die durch die Detonation aufmerksam wurden, sahen, wie die ... Mehr lesen»

          • Wiesloch – “Unser Wald heute und morgen” – FDP-Landtagskandidat Thorsten Krings lädt ein zum Online-Talk mit Forst-Experte Hubert Speth

          • Wiesloch – “Unser Wald heute und morgen” – FDP-Landtagskandidat Thorsten Krings lädt ein zum Online-Talk mit Forst-Experte Hubert Speth
            Wiesloch / Metropolregion Rhein-Neckar Der FDP-Landtagskandidat im Wahlkreis 37 (Wiesloch) Prof. Dr. Thorsten Krings lädt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein zur Diskussion über „Unser Wald heute und morgen“. Besonderes Augenmerk gebührt dabei den Fragen “Welche Auswirkungen werden Klimawandel, Artensterben und menschliche Eingriffe auf unsere Waldgebiete haben? Und welche Strategien können wir dem entgegensetzen?” Diese ... Mehr lesen»

          • Speyer – Besuch von Bewohner*innen von Alten- und Pflegeheimen

          • Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Stadt Speyer befindet sich in stetigem, engem Austausch mit den Alten- und Pflegeheimen der Stadt. Diese zeigten sich zuletzt besorgt hinsichtlich der Folgen für die Bewohner*innen, die ihre Angehörigen besuchen. Denn die Vorgaben im Zusammenhang mit der Eindämmung des Corona-Infektionsgeschehens sehen es vor, dass die Bewohner*innen im Falle eines Aufenthaltes ... Mehr lesen»

          • Angelbachtal – 43-jähriger Mann aus Angelbachtal wird vermisst

          • Angelbachtal – 43-jähriger Mann aus Angelbachtal wird vermisst
            Angelbachtal/ Rhein-Neckar-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATzieptnie.de Seit dem 13.01.2021 wird der 43-jährige Sven E. aus Angelbachtal bei Sinsheim vermisst. Letztmalig wurde der Sven E. gegen 14:00 Uhr am 13.01.2021 in Angelbachtal an seiner Wohnanschrift gesehen. Seither verliert sich seine Spur, weshalb sein gegenwärtiger Aufenthaltsort derzeit nicht bekannt ist. Aufgrund der Gesamtumstände kann nicht ausgeschlossen ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Vermisste wurde aufgefunden

          • Heidelberg – Vermisste wurde aufgefunden
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATzieptnie.de Im Rahmen der Fahndung konnte die 36-jährige Vermisste, gegen 23:45 Uhr, durch Fahndungskräfte im Bereich Heidelberg-Wieblingen aufgefunden werden. Aufgrund einer Unterkühlung wurde sie im Anschluss zur Behandlung in eine Klinik eingeliefert.»

          • Ludwigshafen – Ladendieb in Edigheim führt Messer mit sich

          • Ludwigshafen – Ladendieb in Edigheim führt Messer mit sich
            Ludwigshafen / Ludwigshafen-Edigheim / Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATzieptnie.de In der Oppauer Straße beging ein 43 jähriger Ludwigshafener am Freitagnachmittag in einem Supermarkt einen Ladendiebstahl. Hierbei führte er ein Küchenmesser mit sich. Mit diesem bedrohte er eine Stunde zuvor seinen Vater im Stadtteil Süd. Aufgrund des Umstandes, dass der 43 jährige psychische Auffälligkeiten zeigte, wurde er ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X