Heidelberg – Wohntrend Cocooning: So wird es daheim jetzt richtig gemütlich

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – In der Corona-Zeit ist der Wohnbereich als Rückzugsort verstärkt zum Lebensmittelpunkt geworden. So wird nicht nur zunehmend im Home-Office gearbeitet. Geschlossene Fitnessstudios, Restaurants oder Kinos tragen ebenfalls dazu bei, sich aus der Öffentlichkeit in die Privatsphäre zurückzuziehen.
        „Cocooning“ nennt sich dieses Phänomen des Einigelns – in Anlehnung an das englische Wort „cocoon“, das auf Deutsch übersetzt „Kokon“ bedeutet. Der Trend zur neuen Heimeligkeit hat gleichzeitig dazu geführt, dass der Einrichtung wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.
        Dementsprechend wird in vielen Haushalten die Gelegenheit beim Schopfe gepackt, um beispielsweise die schon lang geplante Renovierung des Badezimmers umzusetzen, das Mobiliar von Küche und Wohnzimmer umzurüsten oder alte gegen neue Gardinen auszuwechseln. Die dunkle und kalte Jahreszeit verstärkt den Effekt zusätzlich, um zum einen den Wohnbereich auszumisten und zum anderen die bisherige Wohnqualität auf den Prüfstand zu stellen. Die besten Cocooning-Tipps im Überblick.

        Endlich Zeit zum Entrümpeln!

        Das eingeschränkte Freizeitangebot am Abend und am Wochenende bietet mehr Zeit und Luft, lange Liegengelassenes und Überflüssiges loszuwerden. Ob alte Kleidungsstücke, ungelesene Bücher oder unbenutzte Haushaltsgeräte, die nur Platz wegnehmen – all das kann nun in Ruhe ausgemistet werden. Gut erhaltene Gebrauchsgegenstände können einfach fotografiert und auf vielen Plattformen per Mausklick hochgeladen werden – im Raum Heidelberg zum Beispiel im Tausch- und Verschenkmarkt. So kehrt mehr Ordnung ein und es wird automatisch auch Platz für Neues geschaffen.

        Das Sofa als neues Highlight im Wohnzimmer

        In Zeiten von Corona und Lockdown erfreut sich der gemütliche Aufenthalt auf dem Sofa wieder großer Beliebtheit. Besonders angesagt sind aktuell Riesensofas, auch XXL-Sofas oder Bigsofas genannt. Dabei laden großzügige Liege-Elemente zum Entspannen vor dem Heimkino ein – sei es in Form von Ecksofas mit seitlicher Récamiere oder Kombinationen mit Fußhocker. Große, weiche Kissen, flauschige Decken und wärmende Socken dürfen dabei ebenfalls nicht fehlen, um es sich mit der Familie auf dem großzügigen Sitz- und Liegemobiliar so richtig bequem zu machen.

        Mit Fensterdekorationen den Wohnbereich abschirmen

        Eine Fensterdekoration spielt eine große Rolle, ob ein Zimmer eher leer und trostlos wirkt oder zur Wohlfühloase wird. Gardinen und Vorhänge erfüllen dabei nicht nur Deko-Zwecke, sondern tragen auch als funktionaler Sonnen- und Sichtschutz zu einem Gefühl der Behaglichkeit und Geborgenheit bei. Bei der Auswahl ist insbesondere die Lichtdurchlässigkeit der Fensterdekoration entscheidend. Beispielsweise sollten Gardinen im Wohnzimmer lichtabweisend sein und ausreichend Blendschutz bieten, da in diesem Raum bevorzugt ferngesehen oder im Internet gesurft wird. Auch im Schlafzimmer ist eine Verdunkelungsfunktion wichtig, um einen entspannten, lichtgeschützten Schlaf zu gewährleisten.

        Neuer Look für Wände & Böden

        Mit recht wenig Aufwand lässt sich auch Wänden und Böden neues Leben einhauchen. Verschiedentliche Wanddeko gibt es schon zum günstigen Preis – wie Sets für Bildergalerien, Motto-Tafeln oder stylische Wandtattoos. Wer dann doch einen Tapetenwechsel im wahrsten Sinne des Wortes anstrebt, muss nicht gleich den gesamten Wohnraum neu tapezieren. Schon das Anbringen einer einzelnen Motivtapete an einer Wand verleiht einem Zimmer eine völlig neue, moderne Optik. Auch der Fußboden lässt sich auf einfachem Wege aufpeppen. Vereinzelte Mini-Teppiche aus Kunstfell oder hochflorige Teppiche aus Naturfasern runden den Wohnlook ab – und sorgen angesichts kälterer Außentemperaturen gleichzeitig für eine angenehme Fußwärme.

        Warme Beleuchtung steigert den Wohlfühlfaktor

        Gerade im Winter erzeugt eine stimmungsvolle Beleuchtung eine besonders behagliche Atmosphäre. Warmes Licht wirkt zudem beruhigend und ist in der düsteren Jahreszeit auch optimal, um depressiven Verstimmungen entgegenzuwirken und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Ob dimmbare Lampen, Lichter-Girlanden an einem Baumgesteck, Leuchten hinter einem Wandbild oder vereinzelt im Raum platzierte brennende Kerzen: Leuchtelemente tauchen Räume nicht nur in ein einzigartiges Licht, sondern sie bieten auch die perfekte Einstimmung für die herannahende Weihnachtszeit.

        Foto: pixabay.com

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X