Mannheim – Mietspiegel 2021/2022


        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Stadt Mannheim hat am 18.11.2020 den neuen Mannheimer Mietspiegel vorgestellt. Bei dem Mietspiegel 2021/2022 handelt es sich um die 24. Auflage seit 1973 und um eine vollständige Neuerstellung. Er ersetzt die bislang anwendbare Fortschreibung des Mietspiegels aus dem Jahr 2018 und ist ab dem 16. Dezember 2020 für das gesamte Stadtgebiet Mannheim gültig. Damit liegen aktuelle und differenzierte Zahlen über die ortsübliche Vergleichsmiete im frei finanzierten Wohnungsbestand Mannheims vor.

        Mietspiegel bieten sowohl Mietenden als auch Vermietenden eine wichtige Orientierungshilfe zur Bestimmung der ortsüblichen Vergleichsmiete, indem sie den Mietwohnungsmarkt transparenter gestalten. Baubürgermeister Lothar Quast betont, dass „die Anwendung von Mietspiegeln in der Praxis zunehmend an Bedeutung gewinnt, da sie im Hinblick auf die ortsübliche Vergleichsmiete das wichtigste Abbildungsinstrument darstellen. Gleichzeitig gelten sie auch als Aushängeschild des sozialen Mietrechts“. Insbesondere bei Mieterhöhungen hilft der Mietspiegel unnötige rechtliche Streitigkeiten zwischen den Mietparteien bereits im Vorfeld zu vermeiden. „Ein Mietspiegel schafft Rechtsicherheit für beide Mietparteien“, bekräftigt der Baudezernent.

        „Ein besonderer Dank gilt vor allem den Mietenden und Vermietenden, die sich an der schriftlichen Mietspiegelbefragung beteiligt und somit einen wesentlichen Beitrag zur Erstellung des neuen Mietspiegels geleistet haben. Für ihre Unterstützung möchte ich mich ebenfalls bei den Interessensvertretern des Mietervereins Mannheim e.V. und des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereins Mannheim e.V. herzlich bedanken“, ergänzt Lothar Quast.

        Die Durchschnittsmiete liegt laut Mannheimer Mietspiegel 2021/2022 bei 8,37 €/m². Im Vergleich zu dem Mietspiegel aus dem Jahr 2018 beschreibt dieser Wert einen Anstieg von insgesamt 8,6%, was einer jährlichen Steigerung von rund 4,3% entspricht. Die Erhöhung fiel im Verhältnis zu den beiden vorangegangenen Jahren somit etwas geringer aus. Im Verhältnis zu anderen Ballungsgebieten im südwestdeutschen Raum gestaltet sich das Mannheimer Mietniveau noch moderater. So liegen die Durchschnittsmieten der Stadtkreise Heidelberg (2019: 9,14 €/m²), Stuttgart (2019: 9,60 €/m²) und Freiburg im Breisgau (2019: 8,56 €/m²) über dem Mannheimer Durchschnitt.

        Die Entwicklung auf dem Mannheimer Wohnungsmarkt belegt, dass Mannheim für verschiedene Zielgruppen als attraktiver Wohnstandort gilt, der sich vor allem durch seine Diversität auszeichnet. Der Mannheimer Wohnungsmarkt hat sich innerhalb der letzten Jahre dynamisch entwickelt. „Die Maßnahmen aus den Beschlüssen des 12-Punkte-Programms zum Wohnen in Mannheim wie z. B. das Quotenmodell befinden sich in zahlreichen Vorhaben bereits in der Umsetzung und sollen auch zukünftig ein ausreichendes Angebot an preisgünstigem Wohnraum ermöglichen“, erklärt Baubürgermeister Quast. Um gleichzeitig „dem Nachfragedruck durch Zuziehende begegnen“ zu können, verweist der Leiter des Fachbereichs Geoinformation und Stadtplanung Klaus Elliger auf die zusätzliche Nutzung der Konversionsflächen wie z. B. Franklin, Spinelli und Hammonds, die das breite Angebot an Wohnraum in Mannheim erweitern.

        Der Mannheimer Mietspiegel stellt eine Serviceleistung der Stadt Mannheim für ihre Bürgerinnen und Bürger dar, insbesondere für Mietende und Vermietende. Zunächst fanden Mietspiegel nahezu ausschließlich bei Erhöhungen von Bestandsmieten Anwendung. Zwischenzeitlich kommt ihnen auch bei Neuvermietungen eine wesentliche Bedeutung zu, nicht zuletzt mit Blick auf die Einführung der sogenannten „Mietpreisbremse“, die seit Juni 2020 auch in Mannheim gilt. Des Weiteren liefern Mietspiegel einen wichtigen Referenzwert für die Ermittlung der angemessenen Kosten für Unterkunft in der Anwendung des SGB II und SGB XII.

        Der Mannheimer Mietspiegel 2020/2021 basiert auch weiterhin auf der bereits 2016 eingeführten Regressionsmethode. Dieses Verfahren erfährt bundesweit hohe Anerkennung und bringt im Vergleich zur vorher angewandten Tabellenmethode unterschiedliche Vorteile mit sich wie z. B. die deutlich präzisere Abbildung von Wohnwertmerkmalen im Mietspiegel. Erfahrungen, die im Zuge der Mietspiegelerstellung der vergangenen Jahre gewonnen werden konnten, wurden im Rahmen dieser Neuerstellung entsprechend berücksichtigt und umgesetzt.

        Seit seiner ersten Auflage wird der Mannheimer Mietspiegel nach statistisch wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt. Er erfüllt damit die gesetzlichen Anforderungen, die an einen qualifizierten Mietspiegel im Sinne des § 558d Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) gestellt werden. Der Mannheimer Mietspiegel 2021/2022 basiert auf einer vollständigen Neuerstellung, deren Daten mittels einer repräsentativen, schriftlichen Erhebung erfasst wurden. Die Erhebung der Daten und deren Auswertung erfolgte durch EMA – Institut für empirische Marktanalysen.

        Der Mietspiegel ist hinsichtlich der Mietpreisentwicklung in Mannheim ein kontinuierliches, objektives und auf empirischer Basis beruhendes Beobachtungsinstrument. Damit kommt ihm auch im Bereich des Wohnungsmarkt-Monitorings eine elementare Bedeutung zu, zumal er wichtige Daten und Erkenntnisse zum Wohnen in Mannheim übersichtlich abbildet. Die Ergebnisse zum Mietspiegel werden deshalb auch als wichtiger Baustein des Handlungskonzepts zur Wohnungsmarktentwicklung Wohn.Raum.Stadt II angesehen.

        Der „Gesprächskreis zum Mannheimer Mietspiegel“, dem Vertreter des Mietervereins Mannheim e.V., des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereins Mannheim e.V. sowie Vertreter der Wohnungswirtschaft angehören, begleitet seit über zwei Jahrzehnten die Erstellung und Anwendung des Mietspiegels und sichert damit dessen Weiterentwicklung.

        Weitere Informationen erhalten Sie unter mietspiegel@mannheim.de.

        So erhalten Sie ab dem 16.12.2020 Informationen zum Mannheimer Mietspiegel 2021/2022:

        •Die Broschüre, die neben den Tabellen wichtige Hinweise und Informationen für die sachgerechte Anwendung des Mietspiegels enthält, steht im Internet kostenlos zum Download zur Verfügung: www.mannheim.de/mietspiegel
        •Unter www.mannheim.de/mietspiegel finden Sie ebenfalls den Mietspiegelrechner, der Ihnen die Berechnung der ortsüblichen Vergleichsmiete online ermöglicht.
        •Der Fachbereich Geoinformation und Stadtplanung berät Sie gerne bei Fragen zur Anwendung des Mannheimer Mietspiegels sowie zur „ortsüblichen Vergleichsmiete“:
        Telefon: 0621 / 293 -7818 oder -7860
        E-Mail: mietspiegel@mannheim.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X