Ludwigshafen – Fahnenaktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

        Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Auch in diesem Jahr wird Ludwigshafen wieder “Flagge zeigen” gegen Gewalt an Frauen. Am Rathaus und an vielen anderen Plätzen in Ludwigshafen werden ab Mittwoch, 25. November 2020, für einige Tage die blauen Fahnen “frei leben ohne Gewalt” von TERRE DES FEMMES, das Banner zur Kampagne “Orange the World” von UN Women und die Fahne des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) wehen. Der Arbeitskreis Gewalt gegen Frauen Ludwigshafen, der Rat für Kriminalitätsverhütung und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ludwigshafen setzen damit ein deutlich sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Sie werden von vielen weiteren Akteur*innen unterstützt, unter anderem aus den folgenden Betrieben und Einrichtungen: Wirtschaftsbetriebe Ludwigshafen (WBL), Ernst-Bloch-Zentrum, Polizeipräsidium Rheinpfalz, Bereich Jugendförderung und Erziehungsberatung der Stadt Ludwigshafen, DGB, Freireligiöse Frauengruppe und das Frauencafé in der Gräfenaustraße. Der Aktionstag erinnert an die Schwestern Mirabal aus der Dominikanischen Republik, die am 25. November 1960 durch das Trujillo-Regime ermordet wurden. Der Tod der Schwestern ist beispielhaft für die sexuelle, politische, kulturelle und ökonomische Gewalt gegen Frauen.

        Alltagsmasken “Nein! zu Gewalt an Frauen”

        Da der Internationale Frauentreff der Stadt Ludwigshafen nicht die Gegebenheiten hat, eine Fahne zu hissen, aber trotzdem bei der Aktion mitmachen möchte, wurde in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle und dem Frauenhaus eine andere Möglichkeit gewählt, um die Botschaft in die Gesellschaft zu tragen: Alltagsmasken. Masken bieten die sonst seltene Gelegenheit, eine Botschaft sogar im Gesicht zu tragen. Wer eine schwarze Maske mit orangefarbigem Aufdruck “Nein! zu Gewalt an Frauen” kostenlos bekommen möchte, kann sich an die Gleichstellungsstelle unter der Telefonnummer 0621 504-3087 oder an den Internationalen Frauentreff unter der Nummer 0621 504-2576 wenden. Der Internationale Frauentreff und die Gleichstellungsstelle geben diese Masken aus, solange der Vorrat reicht. Trotz der Corona-Einschränkungen ist das Frauenhaus weiterhin für Frauen da, die von häuslicher Gewalt bedroht oder betroffen sind. Die Mitarbeiterinnen sind telefonisch erreichbar unter 0621 52 19 69 und können auch weiterhin Beratung, Schutz und Hilfe anbieten.

        “Orange the World”
        Auch an der UN-Women-Kampagne gegen Gewalt an Frauen, “Orange the world”, für die sich der ZONTA Club Ludwigshafen Pfalz in Ludwigshafen einsetzt, beteiligen sich städtische Einrichtungen: das Sozialdezernat im Stadthaus Nord, die Volkshochschule, das Ernst-Bloch-Zentrum, das Kulturzentrum dasHaus und weitere Institutionen.
        Quelle Stadt Lu

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

          >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Ludwigshafen – Wegen Corona-Lage: CDU verschiebt Nominierung

          • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die für den 28. November geplante CDU-Delegiertenkonferenz zur Nominierung eines Kandidaten für den Wahlkreis Ludwigshafen/Frankenthal bei der Bundestagswahl 2021 wird Corona-bedingt verschoben. Darauf haben sich die CDU-Kreisverbände Ludwigshafen, Frankenthal und Rhein-Pfalz-Kreis nach interner Abstimmung verständigt. Die drei Kreisvorstände hatten im Oktober einstimmig Torbjörn Kartes als Kandidaten nominiert. Am Samstag sollte er ... Mehr lesen»

          • Mannheim – 136 weitere Fälle einer Coronavirus-Infektion – Sechs weitere Todesfälle – Inzidenzzahl 256,6

          • Mannheim – 136 weitere Fälle einer Coronavirus-Infektion – Sechs weitere Todesfälle – Inzidenzzahl 256,6
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. 1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 4360/Sechs weitere Todesfälle in Mannheim INSERATANITA HAUCK Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 23.11.2020, 16 Uhr, 136 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim erhöht sich auf insgesamt 4360. Das Gesundheitsamt der Stadt Mannheim ... Mehr lesen»

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Hundebesitzer meldet sich

          • Rhein-Pfalz-Kreis –  Hundebesitzer meldet sich
            Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATANITA HAUCK Nach der Meldung der Polizeiinspektion Schifferstadt vom 22.11.2020 über einen Hund, der gebissen haben soll, meldete sich der gesuchte Hundehalter bei der Polizei. Er beschrieb den Vorfall etwas anders und gab an, dass sein Hund nicht gebissen hatte. Er wollte den Vorfall mit der Besitzerin des anderen Hundes klären, doch ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Eulen dürfen im eigenen Nest bleiben – Neueste Entwicklung in Sachen Heimspiele des Bundesligisten Eulen Ludwigshafen

          • Ludwigshafen –  Eulen dürfen im eigenen Nest bleiben – Neueste Entwicklung in Sachen Heimspiele des Bundesligisten Eulen Ludwigshafen
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATANITA HAUCK Erleichterung bei den Eulen Ludwigshafen. Der Bau- und Grundstücksausschuss der Stadt Ludwigshafen hat in seiner Sitzung am Montag entschieden, dass der Handball-Bundesligist nun doch mindestens seine drei Dezemberspiele in der Friedrich-Ebert-Halle austragen kann und darf. Das Impfzentrum nimmt seine Arbeit zunächst in den Vorräumen der Halle auf. Mitte letzter ... Mehr lesen»

          • Mainz – Seit gestern 966 Corona-Neuinfektionen in RLP

          • Mainz – Seit gestern 966 Corona-Neuinfektionen in RLP
            Mainz Seit gestern gibt es 966 Corona-Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz, 14 weitere Menschen sind an oder mit dem Virus gestorben. Aktuelle Fallzahlen INSERATANITA HAUCK Quelle Landesregierung RLP Twitter»

          • Sinsheim: “Das macht doch jeder” – Einsicht bei Feiernden in Vereinsheim Fehlanzeige

          • Sinsheim: “Das macht doch jeder” – Einsicht bei Feiernden in Vereinsheim Fehlanzeige
            Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATANITA HAUCK “Das macht doch jeder”, schallte es uneinsichtig den Beamten des Polizeireviers Sinsheim entgegen, als sie sechs junge Männer im Alter zwischen 20 und 24 Jahren am frühen Sonntagmorgen in einem Vereinsheim im Stadtteil Rohrbach antrafen. Die Streife hatte kurz nach Mitternacht festgestellt, dass im Vereinsheim Licht brannte und ... Mehr lesen»

          • Landau – Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

          • Landau – Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau
            Landau / südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATANITA HAUCK Nach aktuellem Stand (23.11.2020, 12:30 Uhr) haben sich seit der letzten Meldung am Freitag, 20. November, 39 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 1.105 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 768 ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X