Lambrecht – Nachhaltigkeit vor Ort Gestalten: Onlineveranstaltung für Kommunen im Pfälzerwald

        Bad Bergenzaubern. Foto: Dominik Ketz
        – Lambrecht / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Für alle Kommunen aus dem Gebiet des Biosphärenreservats gibt es am Dienstag, 01. Dezember, von 15.30 bis etwa 18.30 Uhr, eine Online-Netzwerkveranstaltung zu ausgewählten Nachhaltigkeitsthemen. Das Online-Treffen richtet sich an alle Interessierte – einschließlich Verwaltung, Politik, Zivilgesellschaft, öffentliche Träger, Kirche, Privatsektor und weitere Akteurinnen und Akteure. Es wird angeboten vom Team des SDG-Projekts des Biosphärenreservats Pfälzerwald gemeinsam mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global. Unterstützt wird die Veranstaltung zudem vom Land Rheinland-Pfalz. SDG steht für Sustainable Development Goals, das sind die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, die in der Agenda 2030 formuliert sind. Die Online-Netzwerkveranstaltung richtet sich sowohl an die acht Kommunen, die sich am Projekt „Pfälzerwald: SDG-Modellregion für ein nachhaltiges Rheinland-Pfalz“ als Modellkommunen beteiligen, wie auch an weitere interessierte Kommunen im Pfälzerwald.

        Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr mit einer gemeinsamen Gesprächsrunde zur Verkehrswende auf kommunaler Ebene. Der Ausbau von ÖPNV sowie von Rad- und Fußverkehr, die Stärkung von E-Mobilität und Car-Sharing, die Reduzierung des motorisierten Personenindividualverkehrs und die barrierefreie Mobilität sind Zielvorstellungen für eine nachhaltige Zukunft vor Ort. Dabei sind die Kommunen an bestimmte Rahmenbedingungen gebunden und fragen sich, wo und wie sie ansetzen können, um die Verkehrswende voranzubringen. Expertinnen und Experten – unter anderem von der Technischen Universität Kaiserlautern, vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und vom Thinktank Agora Verkehrswende – diskutieren gemeinsam mit den Kommunen.

        Im Anschluss an die gemeinsame Gesprächsrunde teilt sich das Publikum in drei Themengruppen. Die erste Gruppe beschäftigt sich mit dem Aufbau von kommunalen Partnerschaften im Globalen Süden.

        Matthias Müller, Ortsbürgermeister von Bullay an der Mosel, berichtet, wie seine Gemeinde vor etwa zehn Jahren damit begann, in Ruanda Entwicklungspartnerschaften zu etablieren und zu welchen Projekten dies bisher geführt hat. Der Impulsvortrag von Bürgermeister Müller wird überleiten zu einem moderierten Austausch. Darin soll erörtert werden, was mögliche gemeinsame Schritte von interessierten Kommunen aus dem Biosphärenreservat Pfälzerwald sein könnten, um geeignete kommunale Partnerschaften im Globalen Süden aufzubauen. Dr. Carola Stein, Leiterin des Referats „Partnerland Ruanda“ am rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern und für Sport wird an der Gruppendiskussion teilnehmen.

        In einer weiteren Gruppe steht die kommunale Klimawandelanpassung im Mittelpunkt. Der Klimawandel ist in Rheinland-Pfalz längst angekommen und stellt die Gemeinden, Städte und Landkreise vor immer größer werdende Herausforderungen. Fragestellungen wie etwa, wie unsere Gebäude der Zukunft aussehen und wo die Herausforderungen der ökologischen Transformation liegen und wie diese gemeistert werden können, bewegen Kommunen. Im Projekt “KlimawandelAnpassungsCOACH” haben seit April 2018 insgesamt 15 Kommunen in Rheinland-Pfalz gemeinschaftlich Anpassungsmaßnahmen erprobt und dabei wertvolle Erfahrungen gesammelt. Der Projektleiter Christian Kotremba vom Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen stellt diese den Teilnehmenden der Veranstaltung vor, bevor der Gruppenmoderator zum Erfahrungsaustausch überleitet.

        Die dritte Gruppe beschäftigt sich mit kommunaler Nachhaltigkeit und der Nachhaltigkeitsstrategie Rheinland-Pfalz. Letztere zeigt an, wo im Lichte der globalen Herausforderungen die Schwerpunkte einer nachhaltigen Entwicklung des Landes liegen, und auf welchem Weg es sich befindet. Dabei ist der Übergang zu einer nachhaltigen Entwicklung nicht allein eine Angelegenheit der Landesregierung. In unterschiedlichsten Bereichen können Städte und Gemeinden ihren Beitrag leisten: Zum Beispiel werden mehr und mehr Kommunen Fairtrade-Towns, arbeiten an der Begrenzung der Flächenneuinanspruchnahme, stärken die nachhaltige Beschaffung und bringen den Ausbau der erneuerbaren Energien voran. Michael Frein, Referent beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, wird den Wissensaustausch durch einen Impulsvortrag beginnen und im Anschluss für Fragen der Teilnehmenden zur Verfügung stehen.

        Anmeldungen zur Online-Netzwerkveranstaltung sollten bis zum 26. November an Nicole Bangert unter n.bangert@pfaelzerwald.bv-pfalz.de eingehen, bitte unter Angabe der gewünschten Themengruppe sowie von Name und Vorname, Organisation und Funktion.

        Das SDG-Projekt im Biosphärenreservat

        Projektträger ist das UNESCO Biosphärenreservat Pfälzerwald, eine durch den Bezirksverband Pfalz getragene Einrichtung. Kooperationspartnerin auf Bundesebene ist die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Partner von Seiten des Landes Rheinland-Pfalz sind das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten, das Ministerium des Innern und für Sport und das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW).

        Sowohl die SKEW mit Mitteln des BMZ als auch die drei Landesministerien unterstützen das Projekt finanziel

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS STADT & KREIS BAD DÜRKHEIM

          >> Alle Meldungen aus Stadt & Kreis Bad Dürkheim


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Heidelberg – „Build your own Heidelberger Weihnachtsmarkt!“

          • Heidelberg – „Build your own Heidelberger Weihnachtsmarkt!“
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – In Heidelberg wird in der Vorweihnachtszeit Zusammenhalt gezeigt, Unterstützung gegeben und Solidarität gelebt. INSERATANITA HAUCK So auch bei der Aktion „Build your own Heidelberger Weihnachtsmarkt“ der Heidelberg Marketing GmbH. Denn: Wer vermisst ihn nicht, den traumhaften Weihnachtsmarkt und den Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein, der die Gassen und Plätze ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Einstellung des Spielbetriebes am Theater und Orchester Heidelberg bis einschließlich 14. Januar 2021

          • Heidelberg – Einstellung des Spielbetriebes am Theater und Orchester Heidelberg bis einschließlich 14. Januar 2021
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Das Theater und Orchester Heidelberg stellt seinen Spielbetrieb bis einschließlich 14.Januar 2021 ein. Der Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner und die Theaterleitung folgen mit dieser Entscheidung der Schließung der baden-württembergischen Staatstheater. Diese haben auf gemeinsamen Beschluss mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Ihren Spielbetrieb für die nächsten zwei ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – 25 Jahre Karlstorbahnhof! Richtig gefeiert wird erst nächstes Jahr

          • Heidelberg – 25 Jahre Karlstorbahnhof! Richtig gefeiert wird erst nächstes Jahr
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Der Karlstorbahnhof wird am 07. Dezember 25 Jahre jung. Der zwanzigste Geburtstag wurde vor fünf Jahren mit zwanzig besonderen Veranstaltungen im Jubiläumsmonat Dezember gefeiert, für dieses Jahr waren 25 Highlights vorgesehen. Dann kam die große Absagewelle, ein improvisiertes Programm auf der Sommerbühne und schließlich der erneute Lockdown. Die Jubiläumsveranstaltungen werden ... Mehr lesen»

          • Edenkoben – Bei Einbruch in Maikammer Geld gestohlen

          • Edenkoben – Bei Einbruch in Maikammer Geld gestohlen
            Edenkoben/Maikammer/Metropolregion Rhein-Neckar.(ots) INSERATANITA HAUCK Über ein Fenster sind unbekannte Täter am 27.11.2020 zwischen 13:00 und 18:45 Uhr in eine Wohnung in Maikammer in der Wiesenstraße eingebrochen. Hierbei konnte durch unbekannte Täter Bargeld erbeutet werden. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer: 06323/955-0 oder per E-Mail: piedenkoben@polizei.rlp.de entgegen.»

          • Mannheim: Starker Ansturm auf Geschäfte am “Black Friday” in Mannheimer Innenstadt; lange Warteschlagen

          • Mannheim: Starker Ansturm auf Geschäfte am “Black Friday” in Mannheimer Innenstadt; lange Warteschlagen
            Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Starker Ansturm auf Geschäfte am “Black Friday” in Mannheimer Innenstadt; lange Warteschlagen; temporäre Geschäftsschließungen (ots) INSERATANITA HAUCK Mit einem Großaufgebot begegnete das Polizeipräsidium Mannheim dem Kundenansturm anlässlich des sogenannten “Black Friday” in der Mannheimer Innenstadt. Insbesondere mehrere Bekleidungsgeschäfte und Fast-Food-Ketten in den Planken entwickelten sich bereits in den späten Nachmittagsstunden zu Hotspots, vor ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – FWG: Hundeplätze schnell anlegen!

          • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATANITA HAUCK Die FWG-Stadtratsfraktion begrüßt den Vorschlag der CDU für die Einrichtung von Hundeauslaufplätzen ausdrücklich. Bereits in der Vergangenheit hatte sich Fraktionsvorsitzender Dr. Rainer Metz dafür eingesetzt. Die Pläne waren am Widerstand der CDU OB Dr. Eva Lohse und der großen Koalition von CDU und SPD gescheitert. Da die Pläne für ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – “Aktionstag Theater und Orchester” auf den Pfalzbau Bühnen

          • Ludwigshafen – “Aktionstag Theater und Orchester” auf den Pfalzbau Bühnen
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATANITA HAUCK Das Theater im Pfalzbau beteiligt sich am bundesweiten „Aktionstag Theater und Orchester“, der das Ziel hat, Theater, Opernhäuser, Orchester und Kultur trotz der Corona-bedingten Schließung der Einrichtungen sichtbar zu machen. So soll die Bedeutung der Kultur für unser Zusammenleben, für den Austausch und als öffentlicher Diskursraum einer demokratischen Gesellschaft ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X