Neustadt – Mehr als 33 Millionen Corona-Kredite der KfW in den Landkreis

        Johannes Steiniger am 05.06.19 in Berlin im Deutschen Bundestag. / Foto: Tobias Koch (www.tobiaskoch.net)
        Neustadt / Metroplregion rhein-Neckar(red/ak/Johannes Steiniger, MdB CDU) – „Weit über 100 Unternehmen im Landkreis Bad Dürkheim hat der Bund über die KfW-Programme zur Bewältigung der Coronakrise geholfen. Dabei wurden mehr als 33,3 Millionen Euro an neuen Kreditlinien zugesagt!“ Diese Zwischenbilanz zieht der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neustadt-Speyer Johannes Steiniger (CDU). Die Zahlen zum Stand 30. September 2020 hat die KfW jetzt mitgeteilt. Die Programme waren mit dem ersten Nachtragshaushalt gleich zu Beginn der Krise in Berlin beschlossen worden. Sie richteten sich an mittelständische Unternehmen, die nicht unter die Soforthilfe fielen.„Für die angeordneten Schließungen im November haben wir ein zusätzliches Paket von Entschädigungen auf den Weg gebracht. Dafür werden erneut bis zu 10 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Auf diesem Weg werden Gastronomie und viele andere Branchen pauschal gemessen an ihrem Umsatz entschädigt. Auch viele Solo-Selbstständige erhalten nun durch den Bund eine Zahlung für ihren Ausfall“, teilt Steiniger weiter mit. „Diese Leistung hätte schon seit dem Frühjahr durch das Land Rheinland-Pfalz erfolgen können. Viele andere Bundesländer haben das getan!“

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X