Ludwigshafen – Die Eulen Ludwigshafen treffen zwei Sekunden vor Spielende zum Punktgewinn

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar.
        Nach dem 27:26 Auswärtssieg in Balingen haben die Eulen Ludwigshafen quasi in letzter Sekunde im Heimspiel gegen den TSV Hannover-Burgdorf mit einem 27:27 Unentschieden einen Punkt geholt. Die Eulen haben gut begonnen und lagen bis zum 8:7 in der 17. Minute siebenmal mit einem Tor jeweils in Führung. Stark war Linksaußen Jan Remmlinger, der die ersten drei Eulen-Treffer erzielte. Doch in den zehn Minuten vor der Halbzeit warfen die Eulen nur drei Treffer und die Gäste aus Hannover zogen bis zur Pause auf 11:14 Toren davon. Die Eulen kamen nach der Halbzeit wieder heran und erzielten durch Dominik Mappes in der 42. Minute den Ausgleichstreffer zum 18:18. Hannover lag dann meistens mit einem oder zwei Toren vorne und beim Treffer vom 23:26 in der 57. Minute sah es nach einer Vorentscheidung zu Gunsten der Niedersachsen aus.

        Kapitän Gunnar Dietrich gelang der Anschlusstreffer zum 24:26 und die Gäste erhielten eine Zwei-Minuten-Strafe, Eulen-Torwart Gorazd Skof wehrte einen Ball ab und Jan Remmlinger brachte die Eulen auf 25:26 heran. Nach einer erneuten Parade von Skof warf Mappes mit seinem siebten Treffer den 26:26 Ausgleich (58:26 Min.). Mehr Spannung geht fast nicht! Die letzte Minute läuft, da bringt Ivan Martinovic die Hannoveraner 40 Sekunden vor Spielende wieder mit 27:26 in Front. Eulen-Trainer Benjamin Matschke nimmt 31 Sekunden vor Spielende die Auszeit. Hannover wehrt sich, blockt ab. Zwei Sekunden vor Schluss erhält Hendrik Wagner nach dem letzten Freiwurf von Dominik Mappes den Ball und trifft zum 27:27 Ausgleich, nach einem 11:14 Rückstand zur Halbzeit. Die Eulen Ludwigshafen haben dem großen Favoriten TSV Hannover-Burgdorf einen Punkt abgetrotzt und liegen mit drei Zählern nun auf dem 16. Tabellenrang und damit zur Zeit auf einem Nichtabstiegsplatz. Beste Eulen-Werfer waren Dominik Mappes mit sieben Toren sowie Jan Remmlinger und Hendrik Wagner mit jeweils vier Treffern. Das dritte Eulen-Heimspiel war ein Geisterspiel ohne Zuschauer, nur zehn Eulen-Ordner sorgten mit ihren Trommeln für Stimmung in der Friedrich-Ebert-Halle.
        “Am schönsten ist der eine Punkt, der meines Erachtens auch verdient ist. Ich war überrascht, dass ich da stehen sollte, und den Ball nehmen durfte. Man bringt mir hier schon viel Vertrauen entgegen, vom Trainer, von der Mannschaft”, sagte der 23-Jährige Hendrik Wagner nach seinem Tor, das den Eulen einen Bonuspunkt bescherte.
        Zufrieden war auch Eulen-Trainer Benjamin Matschke nach dem Spiel: “Hannover war in der ersten Halbzeit besser, hat gut verteidigt. Ich habe die ganze Woche kommuniziert, dass wir ohne Zuschauer Fan von uns selbst sein sollen. In der Halbzeit war ich trotz dem Rückstand entspannt, Mappes hat in der zweiten Halbzeit sehr stark gespielt. Es war ein glücklicher Punkt, aber den nehmen wir gerne mit – die Mannschaft hat sich belohnt. Ich hoffe, dass wir unsere Sportart weiter betreiben können.”
        Auch der beste Eulen-Werfer Dominik Mappes freute sich: “Wir sind sehr happy, den Punkt haben wir uns verdient. In der ersten Halbzeit haben wir zu viele Fehler gemacht und dann in der zweiten Hälfte gnadenlos Tempo gemacht. Eulen geben niemals auf.”
        Die Eulen mussten auch gegen Hannover auf den etatmäßigen Rechtsaußen Pascal Durak verzichten, der am Dienstag einen Bänderriss erlitt. Da auch Kollege Alex Falk weiter verletzt pausiert, war Daniel Wernig erneut voll gefordert. Sein Comeback nach überstandener Wadenblessur gab Linksaußen Jonathan Scholz und traf einmal. Eine starke Leistung zeigte auch wieder Torwart Martin Tomovski, der zwei Siebenmeter parierte.

        Statistik:
        Eulen Ludwigshafen: Tomovski (51. Škof ) – Klein (3), Mappes (7), Dietrich (1) – Wernig (1), Remmlinger (4) – Klimek (2) – Valiullin (1), Scholz (1), Wagner (4), Haider (1), Bührer, Neuhaus (2), Grimm TSV Hannover-Burgdorf: Lesjak (37. – 55. Ebner) – Martinovic (4), Jönsson (2), Böhm (4) – Hansen (5/2), Feise (2) – Brozovic (3) – Kuzmanovski (2), Pevnov (3), Donker, Cehte (2), Büchner
        Spielverlauf: 0:1 (5.), 3:2 (8.), 6:5 (13.), 8:8 (18.), 9:12 (25.), 10:14 (27.), 11:14 (Halbzeit), 13:17 (35.), 15:17 (36.), 16:18 (38.), 17:18 (41.), 18:18 (42.), 20:20 (47.), 22:24 (51.), 23:26 (55.), 26:26 (59.), 26:27 (60.), 27:27 (Ende) – Siebenmeter: 1/0 – 4/2 – Zeitstrafen: 3/6 – Zuschauer: keine – Schiedsrichter: Hörath/Hofmann (Zirndorf/Bamberg).

        Foto 1: Hendrik Wagner warf zwei Sekunden vor Spielende den Ausgleichstreffer (Foto Michael Sonnick) Foto 2: Dominik Mappes war mit sieben Toren bester Eulen-Werfer (Foto Michael Sonnick) Foto 3: Eulen-Trainer Benjamin Matschke freute sich über den Punktgewinn (Foto Michael Sonnick)

        Text Eulen Ludwigshafen und Michael Sonnick

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

          >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Ludwigshafen – Wegen Corona-Lage: CDU verschiebt Nominierung

          • Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die für den 28. November geplante CDU-Delegiertenkonferenz zur Nominierung eines Kandidaten für den Wahlkreis Ludwigshafen/Frankenthal bei der Bundestagswahl 2021 wird Corona-bedingt verschoben. Darauf haben sich die CDU-Kreisverbände Ludwigshafen, Frankenthal und Rhein-Pfalz-Kreis nach interner Abstimmung verständigt. Die drei Kreisvorstände hatten im Oktober einstimmig Torbjörn Kartes als Kandidaten nominiert. Am Samstag sollte er ... Mehr lesen»

          • Mannheim – 136 weitere Fälle einer Coronavirus-Infektion – Sechs weitere Todesfälle – Inzidenzzahl 256,6

          • Mannheim – 136 weitere Fälle einer Coronavirus-Infektion – Sechs weitere Todesfälle – Inzidenzzahl 256,6
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. 1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 4360/Sechs weitere Todesfälle in Mannheim INSERATANITA HAUCK Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 23.11.2020, 16 Uhr, 136 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim erhöht sich auf insgesamt 4360. Das Gesundheitsamt der Stadt Mannheim ... Mehr lesen»

          • Rhein-Pfalz-Kreis – Hundebesitzer meldet sich

          • Rhein-Pfalz-Kreis –  Hundebesitzer meldet sich
            Schifferstadt/Rhein-Pfalz-Kreis/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATANITA HAUCK Nach der Meldung der Polizeiinspektion Schifferstadt vom 22.11.2020 über einen Hund, der gebissen haben soll, meldete sich der gesuchte Hundehalter bei der Polizei. Er beschrieb den Vorfall etwas anders und gab an, dass sein Hund nicht gebissen hatte. Er wollte den Vorfall mit der Besitzerin des anderen Hundes klären, doch ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Eulen dürfen im eigenen Nest bleiben – Neueste Entwicklung in Sachen Heimspiele des Bundesligisten Eulen Ludwigshafen

          • Ludwigshafen –  Eulen dürfen im eigenen Nest bleiben – Neueste Entwicklung in Sachen Heimspiele des Bundesligisten Eulen Ludwigshafen
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar INSERATANITA HAUCK Erleichterung bei den Eulen Ludwigshafen. Der Bau- und Grundstücksausschuss der Stadt Ludwigshafen hat in seiner Sitzung am Montag entschieden, dass der Handball-Bundesligist nun doch mindestens seine drei Dezemberspiele in der Friedrich-Ebert-Halle austragen kann und darf. Das Impfzentrum nimmt seine Arbeit zunächst in den Vorräumen der Halle auf. Mitte letzter ... Mehr lesen»

          • Mainz – Seit gestern 966 Corona-Neuinfektionen in RLP

          • Mainz – Seit gestern 966 Corona-Neuinfektionen in RLP
            Mainz Seit gestern gibt es 966 Corona-Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz, 14 weitere Menschen sind an oder mit dem Virus gestorben. Aktuelle Fallzahlen INSERATANITA HAUCK Quelle Landesregierung RLP Twitter»

          • Sinsheim: “Das macht doch jeder” – Einsicht bei Feiernden in Vereinsheim Fehlanzeige

          • Sinsheim: “Das macht doch jeder” – Einsicht bei Feiernden in Vereinsheim Fehlanzeige
            Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATANITA HAUCK “Das macht doch jeder”, schallte es uneinsichtig den Beamten des Polizeireviers Sinsheim entgegen, als sie sechs junge Männer im Alter zwischen 20 und 24 Jahren am frühen Sonntagmorgen in einem Vereinsheim im Stadtteil Rohrbach antrafen. Die Streife hatte kurz nach Mitternacht festgestellt, dass im Vereinsheim Licht brannte und ... Mehr lesen»

          • Landau – Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

          • Landau – Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau
            Landau / südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERATANITA HAUCK Nach aktuellem Stand (23.11.2020, 12:30 Uhr) haben sich seit der letzten Meldung am Freitag, 20. November, 39 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 1.105 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 768 ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X