Heidelberg – Digitale Ausstellung mit Hörerlebnis! „Woran das Herz hängt. Flucht und Erinnerung“ auf der neuen Webseite des Interkulturellen Zentrums

        Istou Gambia. Foto: Interkulturelles Zentrum Heidelberg

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Ausstellung „Woran das Herz hängt. Flucht und Erinnerung“ wurde ursprünglich von dem interkulturellen Frauenverein E.V.A. e.V. konzipiert und fand vom 05. – 26. März 2020 im Foyer des Heidelberger Rathauses statt. Aufgrund der Corona-Epidemie konnten viele Interessierte die Ausstellung nicht besuchen.
        Deshalb digitalisiert das Interkulturelle Zentrum die Ausstellung jetzt und macht seine neue Internetseite iz-heidelberg.de und die sozialen Medienkanäle (Facebook, Twitter und Youtube) zu digitalen Ausstellungssälen. Die Ausstellungsstücke werden in einem Video vorgestellt und ihre Geschichten werden dabei vertont. Zusätzlich werden sie auch in einer, sich ständig erweiterten, Bildergalerie zu sehen sein. Die Ausstellung wird am 28. Oktober veröffentlicht und ist auf der Webseite des Interkulturellen Zentrum bis Ende Januar verfügbar. Anstelle einer Ausstellungseröffnung, wird ein vertontes Video der Ausstellung am 04. November um 19 Uhr live auf dem Youtubekanal des Interkulturellen Zentrums präsentiert.
        Wir laden herzlich ein, das neue digitale Kulturzentrum dabei zu entdecken.
        Konzept der Ausstellung „Woran das Herz hängt. Flucht und Erinnerung“
        Menschen, die aus verschiedenen Gründen ihre Heimatländer verlassen mussten und nach Deutschland geflüchtet sind, werden – auch in den Meldungen der Medien – oft unter dem Aspekt der Belastung (Stichworte wie „Flüchtlingskrise“, „Grenzen der Aufnahmefähigkeit“) wahrgenommen. Die Ausstellung soll verdeutlichen, dass jeder einzelne Mensch, der zu uns gekommen ist, eine persönliche Geschichte hat, die wir nachvollziehen können, wenn wir uns darum bemühen. Es werden Fotografien von Gegenständen gezeigt, die Frauen auf der Flucht aus ihrem Heimatland mitgebracht haben und die sie während ihrer schwierigen Reise immer bei sich trugen. Zu sehen sind auch Gegenstände, die von Frauen und Kindern in Gefängnissen hergestellt oder genutzt wurden.

        Die Ausstellung wurde ursprünglich von „EVA Empathie-Vielfalt-Austausch. Frauenverein Heidelberg e.V.“ und anderen Heidelberger Vereinen und Institutionen erstellt. Das Interkulturelle Zentrum hat die Ausstellung vertont und digitalisiert.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS HEIDELBERG

          >> Alle Meldungen aus Heidelberg


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Viernheim – Pflegeeinrichtung erhöht erneut die Vorsichtsmaßnahmen – Weitere Beschäftigte positiv auf Corona getestet

          • Viernheim – Pflegeeinrichtung erhöht erneut die Vorsichtsmaßnahmen – Weitere Beschäftigte positiv auf Corona getestet
            Viernheim/Kreis Bergstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. Das akute Corona-Geschehen hat mittlerweile nahezu alle stationären Altenhilfeeinrichtungen im Kreis Bergstraße und auch im Raum Mannheim erreicht. Das Viernheimer Forum der Senioren hat bislang ein Übergreifen des Virus auf seine Bewohnerinnen und Bewohner verhindern können, muss aber derzeit seine Anstrengungen weiter intensivieren, um diesen Erfolg in der nächsten Zeit weiter abzusichern. ... Mehr lesen»

          • Lorsch – Glück im Unglück – 2-Jähriger Junge nur leicht verletzt

          • Lorsch – Glück im Unglück – 2-Jähriger Junge nur leicht verletzt
            INSERATANITA HAUCK Lorsch/Metropolregion RHein-Neckar. (ots) – Glück im Unglück hatte am Donnerstagmorgen (3.12.) ein zweijähriges Kind in Lorsch. Der Junge fuhr gegen 10.45 mit seinem Laufrad, nur wenige Schritte von seiner Mutter entfernt, auf dem Gehweg der Rheinstraße bis zu einer Hofeinfahrt. Dort übersah eine 70 Jahre alte Mercedes- Fahrerin beim Rückwärtsfahren den Jungen. Mit ... Mehr lesen»

          • Landkreis Bad Dürkheim – Überholmanöver endet in der Böschung zwischen Kreuzung-Feuerberg und Erpolzheim

          • Landkreis Bad Dürkheim – Überholmanöver endet in der Böschung zwischen Kreuzung-Feuerberg und Erpolzheim
            Landkreis Bad Dürkheim / Erpolzheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Überholmanöver endet in der Böschung – Heute am 02.12.2020 kam es gegen 10:20 zu einem Unfall auf der Strecke zwischen Feuerberg-Kreuzung und Erpolzheim. Nach ersten Erkenntnissen kam ein PKW bei einem Überholmanöver von der Fahrbahn ab und schleuderte in die Böschung. Dabei wurden ein Baum und ... Mehr lesen»

          • Mühlhausen/B 39 – 2. NACHTRAG: Frontaltzusammenstoß auf B 39 – zwei Schwerverletzte

          • Mühlhausen/B 39 – 2. NACHTRAG: Frontaltzusammenstoß auf B 39 – zwei Schwerverletzte
            Mühlhausen/B39/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERATANITA HAUCK Am Donnerstagmorgen, kurz vor 8 Uhr, kam es auf der B 39 bei Mühlhausen zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 82-jähriger Opel-Fahrer war von der K 4271 aus Richtung Tairnbach auf die B 39 in Richtung Wiesloch eingebogen. Ein 20-jähriger Hyundai-Fahrer, der nach ersten Erkenntnissen der ... Mehr lesen»

          • Mosbach – IHK-Umfrage „Durststrecke hält weiter an“

          • Mannheim / Mosbach / Neckar-Odenwald-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar, 2. Dezember 2020. Die Mehrheit der Industriebetriebe im Neckar-Odenwald-Kreis berichtet von schlechteren Geschäften. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar. „Die Unternehmen reagieren auf den Nachfragerückgang vor allem mit Kurzarbeit und Prozessoptimierungen“, sagt Dr. Andreas Hildenbrand, IHK-Geschäftsführer am Standort Mosbach. INSERATANITA HAUCK ... Mehr lesen»

          • Landau – Mehr Geld für Tierheim in Landau – Stadt will Fundtierpauschale erhöhen – Hartmann: „Wichtiger Schritt für den Tierschutz“

          • Landau – Mehr Geld für Tierheim in Landau – Stadt will Fundtierpauschale erhöhen – Hartmann: „Wichtiger Schritt für den Tierschutz“
            Landau/Metropolregion Rhein-Neckar. Die Stadt Landau will die Pauschale, die sie dem Tierheim Maria Höffner für die Aufnahme, Unterbringung und Pflege von Fundtieren zahlt, erhöhen. Das teilt in Abstimmung mit Oberbürgermeister Thomas Hirsch als Finanzdezernent jetzt der zuständige Ordnungsdezernent Lukas Hartmann mit, der die Gespräche mit dem Trägerverein Tierschutz Südpfalz und den weiteren beteiligten Stellen geführt ... Mehr lesen»

          • Mosbach – IHK Rhein-Neckar: Steuersprechstunde für Gründer

          • Mosbach/Neckar-Odenwald, 3. Dezember 2020. Gründer sowie Übernehmer von Betrieben, die spezielle Fragen zum Thema Steuern haben, können sich am 16. Dezember 2020 in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar in Mosbach von Steuerexperten beraten lassen. Die kostenlose Beratung wird von der IHK gemeinsam mit der Steuerberaterkammer angeboten. Alle, die sich selbstständig machen möchten, sind eingeladen, ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X