Ludwigshafen / Hannover – „Geisterspiel“ – Eulen gegen Hannover ohne Zuschauer

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Hannover – „Geisterspiel“ – Eulen gegen Hannover ohne Zuschauer – Bild: Zwei Macher des Eulen-Erfolgs Benjamin Matschke und Philipp Grimm – Die ansteigenden Zahlen von Corona-Infizierten in Ludwigshafen haben auch für die Eulen Folgen: Der Handball-Bundesligist muss sein Heimspiel am Donnerstag (19 Uhr) gegen den TSV Hannover-Burgdorf ohne Zuschauer austragen, teilte Geschäftsführerin Lisa Heßler mit, die am Montag von den zuständigen Behörden über den Entscheid informiert wurde. In den ersten beiden Eulen-Heimspielen dieser Saison waren jeweils 500 Zuschauer zugelassen worden.

        „Wir müssen die Entscheidung natürlich akzeptieren, hoffen aber, dass sich die Situation bis zum Spiel gegen Erlangen am 14. November verbessert. Unsere Zuschauer haben sich bei den Spielen gegen die Löwen und gegen Magdeburg höchst diszipliniert verhalten und an das Hygienekonzept gehalten“, sagt Lisa Heßler. Erfreulich ist, dass Linksaußen Jonathan Scholz und Pascal Durak, die beim 27:26-Sieg in Balingen pausieren mussten, wieder im Training sind, bestätigt Eulen-Coach Ben Matschke. Der am Knie verletzte Alexander Falk kann nur eingeschränkt trainieren und wird weiter von Daniel Wernig vertreten, der in Balingen eine Top-Leistung ablieferte.

        Quelle: Eulen Ludwigshafen

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X