Hockenheim – Vortragsreihe “Humanismus im Wasserturm 2.0”


        Eine der Referentinnen der Humanismus-Reihe im letzten Jahr, Dr. Letizia Mancino, präsentiert auch bei der diesjährigen Fortsetzung im Wasserturm ihre Bilder. Foto: Stadtwerke Hockenheim/Fotografen Dorothea und Norbert Lenhardt

        Hockenheim / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Stadtwerke Hockenheim präsentieren in Kooperation mit der Heidelberger Gespräche Gesellschaft e. V. und der Goethe-Gesellschaft Heidelberg e. V. die zweite Auflage der Vortragsreihe „Humanismus im Wasserturm“. Geplant sind drei Veranstaltungen jeweils samstags um 17 Uhr am 7., 14. und 21. November 2020. Unter dem Motto „Künstliche Individualität“ betrachten fünf Referentinnen und Referenten, darunter Wissenschaftler und Autoren, inwieweit die digitalen Möglichkeiten das „Menschsein“ beeinflussen. Alle Vorträge finden jeweils samstags im Hockenheimer Wasserturm Coronavirus bedingt mit begrenzter Personenanzahl statt. Die Anmeldung erfolgt über eine E-Mail an humanismus@stadtwerke-hockenheim.de oder telefonisch unter 06205 2855-537. Teilnehmende erhalten eine personalisierte Eintrittskarte.

        Ausstellung zur Faszination Wasser
        Vor jedem Vortrag zeigt die Künstlerin und Architektin Dr. Letizia Mancino in der Zeit zwischen 15 und 16.30 Uhr im Wasserturm eine Auswahl ihrer Bilder. Wasser ist das Leitthema der Ausstellung, die die Magie dieses faszinierenden Elements vermittelt. Einige ihrer Werke präsentiert die Malerin zum ersten Mal in Deutschland.

        Humanismus im Wasserturm trotz Corona
        Selbstverständlich gelten für alle Veranstaltungen die Regeln der aktuellen Corona-Verordnung. Die Teilnehmerzahl ist nach aktuellem Stand auf maximal 20 Besucher pro Veranstaltung begrenzt. Martina Wilk, Werkleitung der Stadtwerke Hockenheim, betont: „Wir möchten den Menschen ein Stück Normalität wiedergeben und trotz der ernstzunehmenden Situation durch Corona eine Atmosphäre des Miteinanders fördern. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr haben wir uns deshalb dazu entschlossen, die Veranstaltungsreihe trotz der gegebenen Einschränkungen fortzuführen.“

        Digital dabei sein über Facebook
        Um auch Interessenten, die keine Eintrittskarte bekommen, die Chance zur Teilnahme zu ermöglichen, haben sich die Stadtwerke Hockenheim etwas Besonderes einfallen lassen: Alle drei Events werden live über die Facebook-Seite der Stadt Hockenheim (https://www.facebook.com/hockenheim.de) übertragen. Dazu ist kein eigener Facebook-Account notwendig. Die Facebook-Seite der Stadt Hockenheim kann ganz einfach über Google gesucht und aufgerufen werden. Wer nicht live dabei sein kann, hat darüber hinaus die Möglichkeit, den Mitschnitt zu jeder Zeit auf dem Social-Media-Kanal anzusehen.

        Die Stadtwerke Hockenheim präsentieren: Humanismus im Wasserturm – „Künstliche Individualität“ -> Das Programm

        Samstag, 7. November 2020, 17 Uhr (Einlass: 16.30 Uhr)
        „Zwischen Digitalisierung und Posthumanismus: Was bleibt von der Würde des Menschen?“
        Referenten:
        Vortrag: Werner H. Heussinger referiert über den Posthumanismus und darüber, wie Algorithmen unser Leben in Zukunft bestimmen könnten.
        Das Schlaglicht „Jemand muss K. verleumdet haben“ als Einführung in den Abend setzt Ralph Dieter Wilk.

        Samstag, 14. November 2020, 17 Uhr (Einlass: 16:30 Uhr)
        „Künstliche Intelligenz: Entsteht ein neuer Glaube an Götter, die wir selbst erschaffen haben?“
        Referenten:
        Vortrag: Prof. Dr. Hans-Peter Meinzer beleuchtet die Fragestellung, ob Künstliche Intelligenz eine Tür öffnen wird, die wir heute noch gar nicht sehen können.
        Das Schlaglicht „Über die Entstehung des freien Willens – eine Zeitreise“ als Einführung in den Abend setzt Heike Görner.

        Samstag, 21. November 2020, 17 Uhr (Einlass: 16:30 Uhr)
        „Vom Homunculus zu Alexa“
        Referenten:
        Vortrag: Prof. Dr. Dr. Christoph Cremer berichtet über die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz und die zu erwartenden Perspektiven.
        Das Schlaglicht „Erkenne Dich selbst“ als Einführung in den Abend setzt Ralph Dieter Wilk.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X