Südliche Weinstraße – Region Grand Est zum Risikogebiet erklärt – Seefeldt mahnt zur Besonnenheit – keine Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Frankreich

        Südliche Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar – Region Grand Est zum Risikogebiet erklärt – Seefeldt mahnt zur Besonnenheit – keine Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Frankreich
        Wie in vielen weiteren nationalen und internationalen Gebieten steigen auch in Frankreich und der Region Grand Est die Zahlen an COVID-19 Fällen wieder an. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat unter anderem das stark von der Corona-Pandemie betroffene französische Grenzgebiet mit Wirkung von Samstag zum Risikogebiet erklärt.
        Landrat Dietmar Seefeldt machte mit Blick auf den Beginn der Corona-Pandemie deutlich: „Ich hoffe, dass es nicht wieder zu Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Frankreich kommt. Der europäische Gedanke ist hier fest verwurzelt und gelebter Alltag. So, wie die Grenzschließung und die eingeführten Kontrollen zu Beginn der Pandemie über unsere Köpfe hinweg entschieden und umgesetzt wurde und so, wie sich die Menschen – insbesondere auf deutscher Seite verhalten haben – so etwas darf sich nie wieder wiederholen!“ Gleichzeitig ruft er die Menschen in der PAMINA-Region zur Besonnenheit und zur Solidarität auf: „Es ist keineswegs angebracht, Ängste zu schüren oder die Menschen zu verurteilen“, mahnt Seefeldt.
        Wer ab Samstag aus Frankreich einreist, muss sich grundsätzlich zunächst in Quarantäne begeben und das örtliche Gesundheitsamt informieren. Die Quarantäneanordnung gilt nicht für Berufspendler, Einreisen aus medizinischen Gründen, oder bei einem sonstigen triftigen Reisegrund. Für Menschen, die ihren Wohnsitz in Rheinland-Pfalz haben, gilt die Quarantäneanordnung auch dann nicht, wenn der Aufenthalt in Frankreich weniger als 72 Stunden betragen hat. Landrat Dietmar Seefeldt erklärt: „Es gibt zwei weitere wichtige Ausnahmen: Wer einen negativen Coronatest vorweist, der nicht älter als 48 Stunden ist, muss nicht in Quarantäne. Auch wenn der Aufenthalt in Rheinland-Pfalz weniger als 24 Stunden andauert, gibt es keine Quarantäneverpflichtung.“
        Erst Anfang September appellierten die Träger der Grenzlandmedaille in einem Manifest unter anderem an Entscheidungsträger in der Politik und die betroffenen Menschen in der PAMINA-Region, die wertvolle, über viele Jahre gewachsene harmonische Zusammenarbeit in vielen Bereichen, das herzliche Miteinander, das empathische Verständnis füreinander, das sensible Bewusstsein für die historische Verantwortung in den Herzen zu bewahren und auch in Corona-Zeiten zu leben. Gemeinsam mit den Grenzlandmedaillenempfängern haben Landrat Dietmar Seefeldt, der Erste Kreisbeigeordnete Georg Kern und Kreisbeigeordneter Ulrich Teichmann das Manifest an Anne Sander, Mitglied und Quästorin des Europäischen Parlaments, und Christine Schneider, Mitglied des Europäischen Parlaments, überreicht. „Wir möchten das Erreichte mit respektvollem Verständnis für die aktuelle Situation mit allen Kräften gemeinsam verteidigen“, heißt es darin.
        Die aktuell geltenden Vorschriften können unter www.corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/eingesehen werden.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER



        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Ludwigshafen – Gefahrstoffaustritt in Ludwigshafen Nachtweide

          • Ludwigshafen – Gefahrstoffaustritt in Ludwigshafen Nachtweide
            Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) INSERAT Turmrestaurant im Ebertpark in Ludwigshafen www.turmrestaurant.de (MM) AM 26.10.2020 um 14:41 Uhr wurde die Feuerwehr Ludwigshafen zu einem Gefahrstoffaustritt in die Nachtweide gerufen.In einer Lagerhalle für Gefahrstoffe wurde beim Umlagern einer Palette mit mehreren Kleingebinden Ameisensäure (85%), ein Kleingebinde beschädigt. Es traten ca. 35 l Produkt innerhalb der Lagerhalle aus. Die ... Mehr lesen»

          • Südliche Weinstraße – Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

          • Südliche Weinstraße / Landau / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERAT Turmrestaurant im Ebertpark in Ludwigshafen www.turmrestaurant.de Nach aktuellem Stand (26.10.2020, 15:30 Uhr) haben sich seit der letzten Meldung am Freitag, 23. Oktober, 28 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 446 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße ... Mehr lesen»

          • Mannheim – In Mannheim gibt es 80 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion-

          • Mannheim – In Mannheim gibt es 80 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion-
            Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar. INSERAT Turmrestaurant im Ebertpark in Ludwigshafen www.turmrestaurant.de 1) Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 1991 2) Quarantäneanordnung per Allgemeinverfügung (AV) – neue AV tritt am Mittwoch in Kraft 3) Halloween: Gesundheitsamt rät davon ab, am 31. Oktober in Gruppen von Haus zu Haus zu ziehen oder private ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Kontrollen in Heidelberg: Fast alle Menschen in Corona-Quarantäne halten sich an die Auflagen! Stadt Heidelberg kontrollierte telefonisch gut 90 Prozent der aktuell gemeldeten Fälle

          • Heidelberg – Kontrollen in Heidelberg: Fast alle Menschen in Corona-Quarantäne halten sich an die Auflagen! Stadt Heidelberg kontrollierte telefonisch gut 90 Prozent der aktuell gemeldeten Fälle
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die große Mehrheit der positiv auf das Coronavirus Getesteten sowie deren Kontaktpersonen hält sich an die Auflagen und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Dies hat eine groß angelegte, telefonische Kontrolle des Bürger- und Ordnungsamts der Stadt Heidelberg ergeben. Von den knapp 520 Fällen (Stand 21. Oktober 2020) haben städtische Mitarbeiterinnen ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Walderlebnistag! Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner erkundete mit Schülern den Stadtwald

          • Heidelberg – Walderlebnistag! Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner erkundete mit Schülern den Stadtwald
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Tiere und Pflanzen statt Bücher und Stifte, Wald und Natur statt Schule und Klassenraum – für eine kleine Gruppe Heidelberger Grundschülerinnen und Grundschüler stand am Freitagnachmittag, 23. Oktober 2020, ein spannender Unterricht im Freien gemeinsam mit Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner auf dem Stundenplan: Die Kinder erkundeten beim Walderlebnistag zusammen ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Jugendzentrum Harlem vorläufig geschlossen!

          • Heidelberg – Jugendzentrum Harlem vorläufig geschlossen!
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Das städtische Jugendzentrum Harlem im Stadtteil Emmertsgrund, Forum 1, bleibt wegen eines positiven Corona-Falls vorerst aus Infektionsschutzgründen für mindestens eine Woche geschlossen. Nicht betroffen von der Schließung ist das Angebot auf dem Abenteuerspielplatz „Kinderbaustelle“ in der Otto-Hahn-Straße 15. Das Lernpatenprojekt des Jugendzentrums in der Emmertsgrundpassage 22 pausiert in den Herbstferien. ... Mehr lesen»

          • Heidelberg – Bei positivem Coronavirus-Test das Ergebnis über die Warn-App mitteilen! Appell an Bürgerinnen und Bürger bei der Kontaktnachverfolgung zu unterstützen

          • Heidelberg – Bei positivem Coronavirus-Test das Ergebnis über die Warn-App mitteilen!  Appell an Bürgerinnen und Bürger bei der Kontaktnachverfolgung zu unterstützen
            Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Die Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts ist bislang rund 20 Millionen Mal heruntergeladen worden. Sie ist damit ein zentraler Bestandteil bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie, denn sie unterstützt bei der Unterbrechung von Infektionsketten und der Nachverfolgung von Kontakten. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X